Der Vierte im Bunde: Maximilian stellt sich vor

Die Jedi-Bibliothek hat einen neuen festen Mitarbeiter. Manche von euch haben vielleicht bereits einige seiner Gastrezensionen gelesen. Nun ist Maximilian als Rezensent fest mit an Bord.

Mein Name ist Maximilian, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Mönchengladbach am südlichen Niederrhein. Meine Hobbys sind neben Star Wars das Schwimmen, welches ich seit meinem dritten Lebensjahr mehr oder minder von Erfolg gekrönt betreibe. Zusätzlich fungiere ich  als Ehrenamtlicher Schwimmtrainer in der Sparte des Breitensports. Neben dem ganzen Schwimmen arbeite ich ab und an auch ganz gerne als DJ, um mein Konto wieder aufzufüllen. Zum Wintersemester 2013/2014 werde ich in Aachen mein Informatikstudium beginnen.

Maximilians Lieblingsroman, Order 66 von Karen Traviss
Maximilians Lieblingsroman, Order 66 von Karen Traviss

Wie bin ich zu Star-Wars gekommen? Mein erster Kontakt war im Alter von ca. 5 Jahren, als mein Bruder zwei LEGO-Sets zu Weihnachten geschenkt bekam: Den Naboo N1-Starfighter und die erste Version des X-Wings. Natürlich hatte ich da noch keine Ahnung, was Star Wars eigentlich war. Als nächstes sah ich irgendwann im Fernsehen eine Passage aus Episode V, und zwar die, in der Luke die Höhle des Bösen auf Dagobah besuchte. Nicht unbedingt die beste Einstiegsszene ins Star Wars-Universum. Also war ich erstmal vergrault. Den finalen Anstoßpunkt, um mich süchtig zu machen, fand ich letzten Endes im Spiel Battlefront II, welches ich bei einem Freund anspielen konnte. Es musste sofort gekauft werden. (Damals noch von meinen Eltern, weil ich ja noch nicht 16 war.) Nach und nach kamen dann auch die Filme in mein Regal und mit The Clone Wars begann auch meine LEGO-Sammlung zu wachsen. Inzwischen besitze ich einige Spiele im Bereich Star Wars und auch die LEGO-Sammlung kann sich sehen lassen. Meine DVD-Sammlung ist fast vollzählig, nur Droids und Ewoks fehlen leider…

Zu den Star Wars-Romanen bin ich beim Stöbern in der Buchhandlung gekommen. Dort wurde nämlich gerade die deutsche Veröffentlichung von Der Todeskreuzer angepriesen. Ich dachte also: „Hm, warum nicht?“ Ich ahnte nicht, was das auslösen würde… Inzwischen besitze ich über fünfzig Star Wars-Romane und vier Sachbücher. *hust*

Tja, das soll’s erst einmal über mich gewesen sein. Ich freue mich, in Zukunft Rezensionen für euch schreiben zu dürfen. Über Rückmeldungen freue ich mich aber auch immer. Also schön Kommentare unter unsere Rezensionen setzen und das Däumchen nach oben! 😉

Heißt Maximilian mit uns willkommen! Seine bisherigen Artikel findet ihr unter diesem Link.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen