Han und Leia heiraten im neuen Roman The Princess and the Scoundrel von Beth Revis

Mit dem heutigen Valentinstag hat sich StarWars.com einen ganz besonderen Tag ausgesucht, um eine thematisch passende Ankündigung zu machen. Autorin Beth Revis, die bereits mit Jyn, die Rebellin und jeweils einer Geschichte in den beiden From a Certain Point of View-Bänden Erfahrungen im Star Wars-Universum gesammelt hat, schreibt für Del Rey einen Roman über die Hochzeit und anschließenden Flitterwochen von Han Solo und Prinzessin Leia Organa! Die Handlung schließt dabei noch auf dem Waldmond Endor direkt nach Episode VI Die Rückkehr der Jedi-Ritter an, führt die beiden Turteltauben allerdings auch auf den Luxuskreuzer Halcyon, den wir als Disney-Attraktion und aus der Comicserie Galactic Starcruiser: Halcyon Legacy kennen. Das Cover des Romans, der am 16. August erscheinen wird, wurde bisher noch nicht enthüllt.

In einem Interview, das Revis mit der offiziellen Website geführt hat, erzählt sie davon, wie sie Han und Leias Dialoge insbesondere in Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter genau unter die Lupe nahm, um die komplexe Beziehung der beiden schreiben zu können. Aber auch die Comics zwischen den beiden Episoden sowie Imperium in Trümmern wurden für sie als Vorbereitung auf den Roman zur Pflichtlektüre. Außerdem dürfen wir uns natürlich auch auf jede Menge Ewoks als Gäste bei der Hochzeit freuen.

Was sagt ihr zu der Ankündigung? Ist Han und Leias Eintreten in den Bund der Ehe eine wichtige Lücke, die der Kanon noch zu füllen hatte?

6 Kommentare

  1. Flitterwochen auf dem schrecklichem Marketing-Schiff Halcyon! Das vermiest mir leider schon etwas die Vorfreude auf dieses Buch. Gut möglich, dass mir nach der Lektüre dieses Romans die Legends-Version der Geschichte rund um die Hochzeit der beiden doch besser gefallen wird. „Entführung nach Dathomir“ hat schon immer zu meinen Favoriten gehört.

  2. Ich lasse mich überraschen und urteile nicht im Vorfeld. Vielleicht gibt es ja eine interesannte Rahmenhandlung dazu.

    Ein Jar Jar Bings auftritt wäre doch mal wieder was schönes 🙂
    … Ichse machensen nur Scherzi, dudelupp…
    😀

  3. Ich bin tatsächlich froh über diese Ankündigung. So bleibt uns ein Roman, der sich nur mit diesem Schiff beschäftigt, wenigstens in der Hohen Republik erspart. Zwar wurde auch da in der dritten Welle oftmals darauf angespielt, aber in erträglicherem Maße. So kann es vielleicht ganz nett werden, wirkt aber schon wieder zu sehr gewollt als benötigt.

Schreibe einen Kommentar