Blanvalet: Auszug aus Außenposten Black Spire

Am 20. September erscheint im Verlag Blanvalet die deutsche Übersetzung von Galaxy’s Edge: Außenposten Black Spire von Autorin Delilah S. Dawson. Der Roman spielt auf dem Planeten Batuu, der durch Disneys Freizeitparkattraktion Galaxy’s Edge bekannt und mit diverser Begleitliteratur ausgestattet wurde – eine Liste dieser Werke findet ihr hier. Auf der Verlagsseite des Buches wurde nun eine Leseprobe veröffentlicht, mit der ihr in etwas mehr als drei Kapitel und damit 56 Seiten reinlesen könnt. Im Zentrum der Geschichte steht die Widerstandsspionin Vi Moradi, die bereits in Delilah S. Dawsons ebenfalls bei Blanvalet erschienenem Roman Phasma aufgetreten ist. Wer bereits eine Meinung zur englischen Ausgabe haben möchte, findet Ines‘ Rezension hier. Viel Spaß mit der Leseprobe!

Wenn ihr nun wissen wollt, wie es weitergeht, findet ihr unter „Weitere Infos“ Möglichkeiten zur Vorbestellung, wahlweise als großformatiges Taschenbuch oder als E-Book.

Wie gefällt euch die Leseprobe? Und wer von den Deutschlesern freut sich nach langer Durststrecke auf weitere neue Erwachsenenromane?

5 Kommentare

  1. Sorry Blanvalet aber too little and too late…

    Ich lese jetzt direkt bei Del Rey und warte nicht über 2 Jahre (!) auf die deutsche Übersetzung.

    Das Buch an sich hat mir gut gefallen und ich hoffe, dass wir Vi Moradi in Zukunft nochmal wieder sehen. Ich muss aber auch zugeben, dass ich ein großer Batuu Fan bin und freue mich schon, wenn ich Galaxy’s Edge mal selbst besuchen kann. 🙂

    1. Das, und das Hardcover-Format, haben mich daher auch beim Kanonschnitt bereits zum Sprachwechsel bewogen… ich bereue nichts und habe nicht zurückgeschaut… wobei es eine Sache gibt, die mich nervt: Del Rey hat in der Taschenbuchausgabe eine nette Sequel-Kurzgeschichte mit Vi Moradi veröffentlicht, die auch offene Fragen aus Phasma beantwortet. Diese Praxis mit dem Bonuscontent in den Paperbacks hasse ich, aber das bringt auch Deutschlesern nichts, da in der hiesigen Ausgabe die Kurzgeschichte auch fehlt. Aber naja, lange Rede, kurzer Sinn, deswegen habe ich das Buch 3x (1x als Vorabausgabe, 1x als Hardcover, 1x als Taschenbuch).

      1. Das ist ärgerlich. Wie kurz ist denn diese Kurzgeschichte? Wäre die vielleicht mal ein Kandidat für das Journal Of The Whills? Ggf. auf mehrere Ausgaben verteilt? Oder ist sie dafür nicht kurz genug?

      2. Die ist etwas länger als die übliche OSWM-Kurzgeschichte, aber auch Teil einer anderen Lizenz, d.h. für uns im OSWM/JOTW erst mal nicht verfügbar, und solange wir noch Magazin-Kurzgeschichten zu SWTHR haben, sind wir da auch redaktionell eher nicht daran interessiert, denke ich.

      3. Für die Leser des eBooks gab es die Kurzgeschichte nachträglich kostenlos dazu, aber nur, wenn man die Ausgabe des US Verlages hatte. Die UK Ausgabe wurde natürlich nicht angepasst.

Schreibe einen Kommentar