Datenbank-Update: Speicherbare Filtersets und weitere neue Features

Liebe Nutzer*innen,

kurz nach dem 4. Mai und somit unserem 10. Geburtstag meldet sich auch wieder unsere Technik mit einer Reihe Quality-of-Life-Updates zu Wort. Diesmal betrifft vieles unsere Suche – vor allem die Filterleiste in der Datenbank, aber auch abseits davon gibt es kleinere Neuerungen.

  • Wiederverwendbare Filtersets! Sucht ihr in unserer Datenbank häufiger nach derselben Filterkombination, weil ihr euch beispielsweise für sehr spezifische Titel interessiert oder immer wieder Ähnliches recherchiert? Mit der Funktion „Meine Filtersets“ können eingeloggte Nutzer nun bis zu 100 Kombinationen zur Wiederverwendung abspeichern. (Wichtig: Dieses Feature gibt es zwar für die Datenbank, Timeline und Sammlung sowie für den Erscheinungskalender, aber ihr müsst euch die entsprechenden Filtersets in allen vier Seitenbereichen einmalig separat anlegen.)
Die neue Datenbankansicht in Aktion
Unten links ist das neue Icon für die mobile Filter-Leiste!
  • Die Filter-Sidebar in der Datenbank ist jetzt in mehrere separat ein- und ausklappbare Kategorien unterteilt und zudem am Desktop fixiert, d.h. sie scrollt mit euch mit, auch wenn ihr lange Listen mit 500 Einträgen anzeigen lasst! Die Funktionsweise einzelner Filter wurde zudem etwas intuitiver gestaltet, z.B. lassen sich beim Timeline-Filter „VSY“ und „NSY“ jetzt per Klick umswitchen und auf Personenseiten mit mehreren Rollen (z.B. bei Autorin, Zeichnerin, Koloristin und Cover-Zeichnerin Jan Duursema) könnt ihr nun diese Rollen separat filtern.
  • Die Filter-Sidebar ist am Desktop jetzt endlich per Tastatur steuerbar!
  • Auf Mobilgeräten scrollt die Filterleiste zwar nicht mit, allerdings könnt ihr sie über ein neues Icon jederzeit als Overlay-Menü aufklappen!
  • Die ISBN-Suche mitsamt Scanner wurde weiter verbessert! Ihr könnt den ISBN-Scanner jetzt direkt auf der Filterseite öffnen (und somit entfällt die separate Scanner-Seite) und einen ISBN-Barcode direkt in das ISBN-Suchfeld einlesen. Wir hoffen, so findet ihr noch schneller eure gesuchten Ausgaben!
  • Auch in unserer Haupt-Sidebar (am Desktop rechts) hat sich etwas getan! Das Sidebar-Suchfeld lässt sich jetzt nämlich zwischen Artikelsuche (d.h. News, Rezensionen und mehr) und Datenbanksuche umschalten. Somit erreicht ihr noch schneller unsere Literaturdatenbank!
Über das Pfeilsymbol lässt sich die Suche umstellen!

Auch darüber hinaus hat es „unter der Haube“ wieder viele kleine Verbesserungen gegeben. Wir hoffen, dass euch die Änderungen die „Arbeit“ (das „Vergnügen“, wollen wir doch meinen!) mit unserer Datenbank weiter erleichtert.

Wir werden natürlich weiter daran arbeiten, unsere Seite zu verbessern, wollen zugleich aber auch einmal hier und heute feststellen, dass wir in den letzten Monaten einige unserer langjährigen Wunsch-Features umgesetzt haben, und mit dem aktuellen Funktionsumfang sehr zufrieden sind. Als nächstes stehen eine Reihe von Verbesserungen „unter der Haube“ an, die besonders große Seiten – wie unsere Timeline – hoffentlich schneller und zuverlässiger funktionieren lassen werden. Aber auch ein paar eurer vielseits gehegten Wünsche sind nicht vergessen.

Womit wir beim Thema wären: Was wünscht ihr euch weiterhin? Und funktionieren die neuen Features für euch so wie gedacht? Lasst uns gerne wissen, wenn ihr auf Probleme stoßt oder Anregungen habt.

Möge die Macht mit euch sein!

Eure Jedi-Bibliothekare

13 Kommentare

  1. Hahaha, ich war gerade dabei, den Jubiläums-JediCast zu hören, stöbere nebenbei in meiner Sammlung und wundere mich, dass plötzlich die Filter-Sidebar so komisch aussieht. Tolle neue Funktion auf jeden Fall! Kleiner Hinweis zur News an sich: Der Beispiel-Link zu Jan Duursema verweist auf eure Developer-Seite, die für uns Normalos nicht zugänglich ist.

  2. Vielen Dank für dieses tolle Feature. Diese Webseite zeigt einfach, dass man sehr gute Worpress Plugins machen kann. Ich finde das immer wieder aufs neue beindruckend.

    Es gibt jetzt nur noch 2 Sachen die ich toll fände zu sehen:

    1. Man sollte einstellen können, ob man als standard lieber Ausgaben oder Werke sehen möchte. Ich persönlich brauche Ausgaben nur selten, darum stört mich, dass das als Standard eingestellt ist. Deswegen würde ich begrüssen, wenn jeder Benutzer das selber einstellen könnte.

    2. Dieses Feature ist ein wenig grösser, ich könnte mir eine Umsetzung aber dennoch vorstellen: Ein user Rezensions Feature. Bereits jetzt kann jeder in seiner Sammlung kommentare zu den Büchern, etc. abgeben, das fühlt sich aber ein wenig nutzlos an. Ein erster guter Schritt wäre schon, wenn man bei einem Werk alle User kommentare ansehen könnte, aber noch besser wäre wenn es neben dem Autoren rating noch ein User rating gäbe, bei welchem alle Benutzer zwischnen 1 und 5 bewerten könnten und eventuell auch einen Kommentar zur Bewertung geben

    1. Hallo Aaron,

      danke für dein Feedback.
      1. Das klingt sinnvoll – wir diskutieren mal intern, wie wir das am besten umsetzen.
      2. Dieses Feature steht schon sehr lange in unserem Ticketsystem, aber wir sind uns nicht sicher, ob bzw. wie wir das umsetzen wollen. Wir wollen eigentlich kein „Goodreads“ für Star Wars werden, und bevorzugen es aktuell, wenn Nutzer unter Rezensionen ihre Meinungen teilen.

    2. Dein Vorschlag mit den User-Kommentaren aus der Sammlung ist schwierig umzusetzen, da nicht jeder sichtbare Kommentar als Rezension zu sehen ist. Außerdem sehen hunderte für die Ausgabe nutzlose Kommentare unter einem Datenbankeintrag nicht wirklich gut aus. Viele Kommentare beziehen sich ja auf den User und seine Ausgabe in seiner Sammlung.

      1. Ja ich habe den Kommentar auch nie als Rezension gesehen. Ich schreibe da eher andere Sachen wie „Rezensionsexemplar“ oder wo ich die Ausgabe zu welchem Preis vorbestellt habe rein. Oder wenn mal was mit der Ausgabe besonders ist, signiert zum Beispiel.

  3. Erst einmal vielen Dank für die ständigen Verbesserungen!

    Zwei Kleinigkeiten hätte ich noch auf dem Zettel:
    1) Ich fände es sinnvoll, wenn Titel auf der Wunschliste nicht als Teil der persönlichen Bibliothek angezeigt werden würden – sondern eben nur auf der Wunschliste.
    2) Dadurch, dass man in der Timeline jetzt auch Filme, Serien und Videospiele als „gelesen“ markieren kann, wird die Statistik in der persönlichen Bibliothek etwas verfälscht: Denn so ist es z.B. möglich, dass mehr Titel als „gelesen“ angezeigt werden als eigentlich „im Besitz“ sind.

    1. Zu 2) Das ist ja auch der Fall wenn du dir Bücher aus einer Bibliothek ausleihst, sie liest und wieder abgibst. Dann ist der Titel „gelesen“, aber nicht „im Besitz“, da du die Story/Handlung im Kopf hast, also deiner persönlichsten Sammlung 😉

      1. Stimmt schon, aber in dem Fall geht es ja nicht ums Ausleihen. Natürlich könnte man auch Filme, Serien und Videospiele mit der Option „Im Besitz“ versehen, aber da verstehe ich, dass das nicht dem Sinn dieser Seite entspricht.

    2. 1) Das bespreche ich mal mit den Programmierern. Dazu muss man wissen, dass eine „Wunschliste“ als solche nicht wirklich existiert, sondern diese Funktion quasi einfach die Sammlung auf „Will ich“ filtert. Aber was die Zahlen und deren Aussagekraft angeht überlegen wir uns mal was.
      2) Das ist, wie von Julian bereits genannt, eine gewollte Funktionsweise. „It’s a feature.“ 😉

    3. Zu 1)
      Das müsstest du eigentlich mit unserem neuen Feature der Wiederverwendbaren Filtersets abbilden können.
      Geh dazu einfach in deine Sammlung, filtere auf Besitzstatus „Nicht im Besitz“, „Vorbestellt“ und „Im Besitz“ und speichere das Ganze dann als Filterset mit der Option „Standard-Filterset“.
      Immer wenn du nun auf deine Sammlung gehst, ist dieses Filterset standardmäßig aktiv und die Einträge aus deiner Wunschliste werden nicht mehr in der Bibliothek angezeigt.

Schreibe einen Kommentar