The High Republic: Cavan Scott und Daniel José Older im Interview (mit Marvel-Vorschauseiten)

Nachdem letzte Woche bereits Justina Ireland interviewt wurde, hat StarWars.com nun mit den nächsten beiden The High Republic-Autoren gesprochen: Cavan Scott und Daniel José Older. Während Scott die Marvel-Reihe The High Republic schreibt, ist Older Autor der bei IDW veröffentlichten Comic-Reihe The High Republic Adventures. Was die beiden über ihre im Januar bzw. Februar startenden Reihen verraten, haben wir für euch zusammengefasst:

Cavan Scott über…

  • …die Handlung der Marvel-Reihe: Der Comic zeigt uns eine ganze Gruppe von Jedi. Im Mittelpunkt steht die junge, gerade erst zur Ritterin geschlagene Keeve Trennis. Die Jedi befinden angesichts der großen Hyperraum-Katastrophe in einer ganz besonderen Lage. Sie müssen Leute beschützen und beruhigen und sich gleichzeitig einer neuen Bedrohung stellen. Im ersten Handlungsstrang werden die Jedi verlassene Schiffe finden, die vor ein paar Stunden noch nicht verlassen waren, und Feinden, von denen sie geglaubt haben, dass sie Gegner der Republik sind, droht plötzlich aus der Republik Gefahr.
  • …Keeve Trennis: Sie ist eine vielversprechende Padawan-Schülerin. Nach dem Ende ihrer Ausbildung hatte sie damit gerechnet, auf einen Außenposten versetzt zu werden, findet sich dann aber plötzlich in einer wichtigen Rolle auf dem Starlight Beacon wieder, wo sie Personen trifft, die ihre Helden sind. Keeve spürt stark den Druck der hohen Erwartungen, die die Leute an Jedi haben. Im Comic bekommen wir durch innere Monologe Einblicke in Keeves Gedanken. So können wir gleichzeitig sehen, was sie in einem Moment denkt und sagt. – Denn Keeve findet nicht immer die richtigen Worte.
  • …die Beziehung zwischen Keeve und ihrem Meister Sskeer: Besonders spannend findet Scott die bisher wenig erkundete Dynamik zwischen einem Meister und einer Schülerin, die nun nicht länger Schülerin ist, sondern eine Gleichgestellte. Sskeer war schon immer etwas ruppig, verhält sich dann aber auf einmal seltsam und Keeve weiß nicht recht, was mit ihm los ist. Das belastet die Beziehung der beiden sehr, weil sie nicht wissen, wie sie miteinander umgehen sollen.
  • …Sskeer: Scott mag Trandoshaner sehr gern und wollte mit der Figur des Sskeer auch ein Zeichen gegen die Monokultur der Alienspezies setzen, die manchmal in Star Wars vorherrscht: Nicht alle Trandoshaner sind böse, sie können auch Jedi sein! Die Figur Sskeer basiert übrigens auf einer Konzeptzeichnung von Phil Noto. Scott war fasziniert von dem trandoshanischen Jedi und machte sich sofort voller Begeisterung daran, sich einen Charakter zu dieser Zeichnung auszudenken.
  • …Starlight Beacon: Zwar fokussiert sich der Comic stark auf die Jedi auf dem Starlight Beacon, allerdings ist die Station ein Ort der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Jedi und Republik. Vertreter der Republik finden sich etwas beim medizinischen oder wissenschaftlichen Personal der Station. In anderen Werken von The High Republic wird deren Geschichte näher beleuchtet.
  • …die Drengir: Neben den Nihil sind die Drengir der zweite Feind im Projekt The High Republic. Es handelt sich dabei um eine Spezies intelligenter Pflanzen, die eine Neigung zur dunklen Seite und eine Vorliebe für das, was sie Fleisch nennen, haben – also für den Rest des Universums. Man würde vielleicht denken, dass solche Pflanzen keine Chance geben Jedi mit Lichtschwertern haben, aber sie haben ein paar Tricks auf Lager. Die Drengir kommen auch in einem anderen Werk von The High Republic vor und Scott freut sich sehr, dass er mit dieser Spezies ein wenig Horror in Star Wars einbringen konnte. Aliens und Monster sind für ihn nämlich das, was Star Wars ausmacht.

Daniel José Older über…

  • …die Handlung von The High Republic Adventures: Eine Gruppe von Padawan-Schülern befindet sich mit Yoda auf einer Art Bildungsreise, die plötzlich ernster wird, als sie einer neuen Bedrohung für die Republik gegenüber stehen: den Nihil. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Lula Talisola, eine sehr ehrgeizige Padawan mit viel Talent für den Lichtschwertkampf, und ihre Freunde Qort und Farzala, die sich in dieser schwierigen Situation als Jedi beweisen müssen. Sie treffen auch auf Zeen, ein machtsensitives Mädchen von Trymant IV, und ihren besten Freund Krix. Beide sind bei einer Gruppe aufgewachsen, die glaubt, Lebewesen sollten die Macht nicht nutzen. Diese Gruppe vertraut den Jedi nicht und will lieber in Ruhe gelassen werden. Zeen hat auch ein Haustier namens Cham-Cham und ein Geheimnis.
  • …die Nihil: Older beschreibt die Nihil als Wikinger-artige Plünderer, die die Galaxis mit Chaos überziehen. In The High Republic Adventures werfen wir einen Blick hinter die Kulissen und erleben, wie die Führungsriege der Nihil funktioniert und welche Machtspielchen dort gespielt werden. Denn eine Gruppe, die nach außen chaotisch und, wie der Name schon impliziert, nihilistisch wirkt, versteckt oft nur die hinterhältigen Machtkämpfe, die im Inneren stattfinden.

Auf Polygon.com wurden außerdem zwei nun kolorierte Vorschauseiten aus The High Republic #1 veröffentlicht. Die Zeichnungen stammen von Ario Anindito.

Zu den Zeichnungen gibt es auch einige Erläuterungen, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Auf dem ersten Bild sehen wir den Starlight Beacon, der sich an einem Ort in der Galaxis befinden, den Reisende passieren, wenn sie von den Kernwelten zum Äußeren Rand reisen, um dort eine neue Heimat zu finden. Die Station ist das Werk der Kanzlerin Lina Soh, die damir die Stabilität und Empathie der Republik verdeutlichen möchte. Der Name „Starlight Beacon“ leitet sich von dem Leuchtfeuer ab, das von der Spitze des Turms ausgesendet wird und jedem zeigt, dass die Republik auch so weit draußen noch da ist. Die Station hat alles, was Reisende oder Jedi brauchen: Krankenhäuser, Labore, Trainingsorte und sogar einen richtigen Jedi-Tempel.

Der vielbeschäftigte Jedi mit den Holobildschirmen vor sich ist Estala Maru, ein kessurianischer Jedi-Meister. Er betreibt nicht nur Multitasking, indem er bei der Arbeit seine Caf-Tasse levitiert, sondern tut auch ansonsten immer tausend Dinge gleichzeitig. Er ist nämlich dafür zuständig, dass alles auf der Station und darüber hinaus läuft. Außerdem ist er für seinen sarkastischen Humor bekannt.

Rechts von Maru sehen wir Avar Kriss, eine der respektiertesten Jedi ihrer Zeit. Sie wird ihren ersten Auftritt in Light of the Jedi haben. Hinter ihr steht ein kleiner Droide, der eine obskure Referenz auf ein Kenner-Spielzeug aus den 70er-Jahren ist, wie Autor Cavan Scott erklärt: Das Cantina-Spielzeugset hatte einen gezeichneten Hintergrund aus Pappe, auf dem ein solcher Droide zu sehen war.

Auf der zweiten Seite erleben wir dann die Ankunft der Großmeister Yoda und Veter. Im Gegensatz zu den Prequels, wo es nur einen Großmeister gab, gab es in der Ära der Hohen Republik gleich drei. Großmeister Veter ist ein älterer Herr, der für eine wirklich lange Zeit Großmeister war. Seine Zeit im Rat geht nun langsam zuende. Yoda ist hier noch etwas jünger und eher als rebellischer Freigeist bekannt. Er ist zwar schon lange Großmeister, ist aber nicht so oft körperlich im Rat anwesend, da er mit einem Haufen Padawan-Schüler draußen im Weltall arbeitet. Beide Großmeister erscheinen auf dem Starlight Beacon, um an der Einweihungszeremonie teilzunehmen. Avar ist überrascht, die beiden zu sehen, da Yoda nicht der Typ zu sein scheint, der gern an Zeremonien teilnimmt. Niemand wusste, ob er kommen würde.


Wenn ihr jetzt schon ganz heiß auf The High Republic seid, solltet ihr euch einen Termin rot im Kalender markieren: den 4. Januar 2021, also den Tag vor dem Start des Projekts. StarWars.com hat nämlich angekündigt, dass es an diesem Tag einen Livestream auf Starwars.com und YouTube geben wird. Dankenswerterweise findet der Stream zu einer auch für uns in Europa sozialverträglichen Uhrzeit statt, nämlich um 18 Uhr.

Am Stream teilnehmen werden die Autoren Claudia Gray (Into the Dark), Justina Ireland (A Test of Courage), Daniel José Older (The High Republic Adventures), Cavan Scott (MarvelsThe High Republic) und Charles Soule (Light of the Jedi) sowie Michael Siglain von Lucasfilm Publishing und Kristin Baver von StarWars.com. Es erwarten uns nicht nur neue Einblicke in Figuren und Ereignisse, sondern auch Ankündigungen zukünftiger Werke.

The High Republic - Logo

Star Wars: The High Republic ist ein mehrjähriges Buch- und Comicprogramm, das 200 Jahre vor den Filmen spielt. Weitere Infos gibt es in unserem Portal und in der Datenbank.

Schreibe einen Kommentar