Neue Filme und Serien von der Hohen Republik bis zur Rogue Squadron

Nachdem 2020 sämtliche große Sommer-Conventions – u.a. SDCC und die Star Wars Celebration – pandemiebedingt ins Wasser fielen, hat Disney nun gestern Nacht im Rahmen einer Präsentation für seine Investoren große Neuigkeiten zu künftigen Star Wars-Filmen und Serien verkündet. Im Nachfolgenden gehen wir anhand StarWars.com der Reihe nach durch, was Kathleen Kennedy angekündigt hat.

Kathleen Kennedy und die Logos der neuen Lucasfilm-Projekte (via Reddit)

Star Wars: Rogue Squadron (Kinofilm, Dezember 2023)

Regisseurin Patty Jenkins (Wonder Woman) stellt hier eine neue Generation von Sternjägerpiloten vor, die sich ihre Sporen noch verdienen muss. Wir begleiten sie bei riskanten und rasanten Abenteuern, die die Saga „in die zukünftige Ära der Galaxis“ bewegen wird.

<em>Star Wars: Rogue Squadron</em> (Dezember 2023)
Star Wars: Rogue Squadron (Dezember 2023)

Patty Jenkins hat auf Twitter auch ein kurzes Video gepostet, indem sie sich zu ihrer persönlichen Verbindung zur Materie des Films äußert.

Achtung, Datenschutz!

Wenn ihr auf die nachfolgende Schaltfläche klickt, lädt unsere Seite externe Inhalte von Social-Media-Seiten (z.B. Facebook, Google/YouTube, Instagram, Twitter, etc.) nach. Dabei wird eure IP-Adresse auch an diese jeweiligen Seiten und Firmen übermittelt. Über die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter könnt ihr euch direkt bei diesen informieren.

Wenn ihr unten zustimmt, speichern wir diese Einwilligung ein Jahr lang über ein eigenes Cookie. Ihr könnt eure Zustimmung aber jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widerrufen. Näheres dazu erfahrt ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Auch Taika Waititi arbeitet weiterhin an einem in der Zukunft der Saga angesiedelten Star Wars-Film, den Kathleen Kennedy mit Worten wie „frisch, unerwartet und… einzigartig“ beschreibt. Sie verspricht eine gehörige Dosis Humor, wie man ihn von Waititi ja auch gewohnt ist. Wann dieser Film erscheint ist aber noch unklar.

Star Wars: Obi-Wan Kenobi (Miniserie, Disney+)

<em>Star Wars: Obi-Wan Kenobi</em>
Star Wars: Obi-Wan Kenobi

Diese Serie spielt – wie zuvor angekündigt – 10 Jahre nach Star Wars: Die Rache der Sith und steht unter der Leitung von Regisseurin Deborah Chow (The Mandalorian) und hat Ewan McGregor in der Hauptrolle.

Brandneu ist die Info, dass Hayden Christensen ebenfalls wieder in seine Prequel-Rolle als Darth Vader schlüpfen wird. Kennedy verspricht das „Rematch des Jahrhunderts“, während Christensen sich freut, wieder mit Ewan McGregor zu arbeiten.

Star Wars: Ahsoka (Miniserie, Disney+)

<em>Star Wars: Ahsoka</em>
Star Wars: Ahsoka

Lucasfilm schreibt dazu kurz und bündig: „Nach ihrem lang ersehnten Live-Action-Debüt in The Mandalorian wird Ahsoka Tanos Geschichte, geschrieben von Dave Filoni, in einer Miniserie mit Rosario Dawson in der Hauptrolle und mit Dave Filoni und John Favreau als ausführenden Produzenten weitergehen.“

Star Wars: Rangers of the New Republic (Serie, Disney+)

<em>Star Wars: Rangers of the New Republic</em>
Star Wars: Rangers of the New Republic

Wie Lucasfilm schreibt spielt diese Serie parallel zur Timeline von Star Wars: The Mandalorian und wird sich mit künftigen Geschichten überschneiden und letztlich am Höhepunkt zu einem Story-Event führen. Es scheint also fast, als würden die ausführenden Produzenten Jon Favreau und Dave Filoni mit Ahsoka und Rangers eine Art „Cinematic Universe“ rund um The Mandalorian aufbauen.

Die dritte Staffel von The Mandalorian erscheint übrigens im Dezember 2021.

Star Wars: Lando (Eventserie, Disney+)

Lando Calrissian kehrt in einer Eventserie zu Disney+ zurück, die von Justin Simien (Dear White People) entwickelt wird. Zum Cast wurde noch keine Aussage getroffen.

Star Wars: Andor (Serie, Disney+, 2022)

<em>Star Wars: Andor</em> (2022)
Star Wars: Andor (2022)

Star Wars: Andor von Tony Gilroy wurde als „spannender, nervenzerreißender Spionagethriller“ beschrieben. Diego Luna schlüpft bekanntermaßen wieder in seine Rolle aus Rogue One, und weitere Rollen werden von Stellan Skarsgard, Adria Arjona, Fiona Shaw, Denise Gough, Kyle Soller und Genevieve O’Reilly als Mon Mothma verkörpert. Der Dreh hat vor drei Wochen in London bereits begonnen, wovon ihr euch im nachfolgenden Hinter-den-Kulissen-Video auch bereits hautnah überzeugen könnt.

Achtung, Datenschutz!

Wenn ihr auf die nachfolgende Schaltfläche klickt, lädt unsere Seite externe Inhalte von Social-Media-Seiten (z.B. Facebook, Google/YouTube, Instagram, Twitter, etc.) nach. Dabei wird eure IP-Adresse auch an diese jeweiligen Seiten und Firmen übermittelt. Über die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter könnt ihr euch direkt bei diesen informieren.

Wenn ihr unten zustimmt, speichern wir diese Einwilligung ein Jahr lang über ein eigenes Cookie. Ihr könnt eure Zustimmung aber jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widerrufen. Näheres dazu erfahrt ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Star Wars: The Acolyte (Serie, Disney+)

<em>Star Wars: The Acolyte</em>
Star Wars: The Acolyte

Die mit dem Emmy nominierte Serienschöpferin Leslye Headland (Russian Doll/Matrjoschka) zeichnet sich für The Acolyte verantwortlich, eine neue Serie auf Disney+. Dieser Mystery-Thriller wird „eine Galaxis voller düsterer Geheimnisse und wachsender Mächte der dunklen Seite in den letzten Tagen der Ära der Hohen Republik“ präsentieren.

Zur Info: Die Ära beginnt laut The Star Wars Book ca. 300 Jahre vor der Schlacht von Yavin und endet ca. 100 VSY. Das kommende Literaturprogramm setzt 232 VSY an. Somit dürfte da genug Raum für beide Projekte sein, um sich unabhängig voneinander zu entfalten.

Logo zu Star Wars: Die Hohe Republik

Star Wars: Die Hohe Republik ist ein mehrjähriges Buch- und Comicprogramm, das 200 Jahre vor den Filmen spielt und die Jedi in ihrer Blütezeit zeigt. Weitere Infos, News, Podcasts und Rezensionen gibt es in unserem Portal und in der Datenbank.

Star Wars: The Bad Batch (Animationsserie, Disney+, 2021)

The Bad Batch Quelle: StarWars.com
Star Wars: The Bad Batch (2021)

Visuell sowie inhaltlich ist diese Animationsserie die direkte Fortsetzung von Star Wars: The Clone Wars, mit der titelgebenden Truppe aus der letzten Staffel der Klonkriegsserie im Fokus. Einen ersten Eindruck könnt ihr euch im nachfolgenden Mini-Trailer zur Serie verschaffen:

Achtung, Datenschutz!

Wenn ihr auf die nachfolgende Schaltfläche klickt, lädt unsere Seite externe Inhalte von Social-Media-Seiten (z.B. Facebook, Google/YouTube, Instagram, Twitter, etc.) nach. Dabei wird eure IP-Adresse auch an diese jeweiligen Seiten und Firmen übermittelt. Über die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter könnt ihr euch direkt bei diesen informieren.

Wenn ihr unten zustimmt, speichern wir diese Einwilligung ein Jahr lang über ein eigenes Cookie. Ihr könnt eure Zustimmung aber jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widerrufen. Näheres dazu erfahrt ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Star Wars Visions (Anime-Kurzfilme)

Star Wars: Visions

Diese 10-teilige Reihe aus animierten Kurzfilmen präsentiert Star Wars aus der Sicht führender japanischer Anime-Schöpfer.

A Droid Story (Disney+)

Lucasfilm Animation arbeitet gemeinsam mit Industrial Light & Magic an diesem Abenteuer für Disney+, das Animation mit visuellen Effekten verbinden soll. Laut Disney lernen wir auf dieser „epischen Reise“ einen neuen Helden kennen, der von dem legendären Duo R2-D2 und C-3PO angeleitet wird.


So. Und das war’s mit den Star Wars-Projekten – jetzt kommt ihr! Habt ihr ein Lieblingsprojekt? Und was haltet ihr von der allgemeinen Fülle an Projekten für die nächsten Jahre?

16 Kommentare

  1. Wow. Zu solchen Nachrichten steh ich gerne häufiger auf😍
    Und dabei ist Weihnachten erst in 2 Wochen

    Ich bin ehrlich, ich freue mich am meisten auf das „Remacht of the Century between Obi-WAN and Vader as Hayden Christiensen“.

    Und ich hoffe das Poe und Wedge irgendwie in Rogue Squadron vorkommen.

    Und bitte, lasst die Lando Serie eine Geschichte sein, die Billy De Williams als alter Lando in Form seiner Calrissian-Choniken erzählt und dann werden die Geschichte von Donald Glover gespielt. Vielleicht kann die Serie auch in zwei Zeitebene spielen.

  2. Favreau tut es also wieder. Kaum einen Erfolg gelandet, startet gleich ein ganzes Cinematic Universe. Ich bin jedoch froh, dass man mit drei Serien rund um diese Ära versucht allen Figuren genug Freiraum zu lassen und trotzdem eine einheitliche Geschichte zu erzählen. So könnte eben Thrawn mit Gideon Kontakt haben, ohne dass er in der Serie selbst auftreten muss oder so konnte Ahsoka in The Mandalorian auftreten, ohne direkt in die Riege der Hauptrollen aufzusteigen.

    Auf die anderen Serien freue ich mich fast ausnahmslos auch sehr und vor allem der Kinofilm ist in meinen Augen eine mutige und richtige Richtung. Im Vergleich zum galaxisbewegenden Geschehen, dass man in den bisherigen Filmen bis auf Solo hatte, scheint diese Perspektive erfrischend neu zu sein.

    Auf The Acolyte bin ich ebenfalls extrem gespannt und das könnte ja vielleicht die Anfangsjahre von Palpatines Ausbildung umfassen? Sowas wie Darth Plagueis vielleicht?

    Alles in allem bin ich extrem froh über die Richtung der zunehmenden Realserien, da ich denke, dass Star Wars prädestiniert dafür ist sich in sowas auszudrücken. Zeit für genug Charakterentwicklung und eine zusammenhängende Story, die man nicht unbedingt in einen 2h Kinofilm pressen muss.

  3. Ich bin mal auf The Acolyte und Rangers of the New Republic gespannt. Den Rest hatte man so in etwa ja schon erwartet. Ich hoffe mal mit den Rangers sind nicht die beiden von der X-Wing Streife gemeint, mit denen der Mando schon mal zusammengestoßen ist.

    1. Ich denke das die Rangers Serie Cara Dune als Hauptcharakter hat. Sie wurde ja in Kapitel 14 von The Mandalorian als Ranger der Neuen Republik betitelt.

      Ich bin begeistert von den Serien der nächsten drei Jahre, nur bei der A Droid Story-Serie bin ich verhalten, da mir hier direkt Droids – Freunde im All eingefallen ist.

      Auf den Film habe ich richtig Lust. Meine Lieblingsbücher ist die X-Wing-Reihe und ich finde eine solche Story hat sehr viel Potenzial (Wie man ja auch bei Rogue One gesehen hat).

  4. Wow, so viele Neuigkeiten auf einmal! Ich freue mich schon sehr auf den „Akolyten“, auf Ahsoka und Rangers of the Republic. Das klingt sehr interessant. Vom angekündigten Kinofilm bin ich allerdings etwas enttäuscht. Eine Art Spin-off nur über Piloten klingt für mich nicht sehr spannend. Ich wünsche mir bei Kinofilmen schon immer die ganz große Erzählung und das Schaffen einer ganz neuen Ära in der Saga. Grundsätzlich freue ich mich aber, dass wir, auch mit dem Waititi-Projekt, etwas über der Zukunft der Galaxis nach Episode 9 erfahren. Seit Dezember 2019 bin ich extrem gespannt, wie die Galaxis dann aussieht… es sind so viele Fragen offen.

    Allgemein habe ich etwas die Befürchtung, dass durch zu viele Serien- und Filmprojekte Star Wars etwas überreizt. Wir hatten dieses Problem ja schon in den letzten Jahren durch zu viele Kinofilme auf einmal. Ich hoffe einfach sehr, dass man alles gut aufteilt.

      1. Aber das Ganze ist schon sehr erweitert und wird es durch die Serien erst recht. Manches ist irgendwann einfach ausgelutscht wie etwa das ewige Imperium vs. Rebellen. Das Problem mit den Kinofilmen waren ja gerade die Spinoffs: Hätte man die weggelassen, hätte man alle zwei Jahre einen Film gehabt, also alles in gutem Abstand

  5. Leider muss ich sagen, das der Kinofilm allein von der Beschreibung her mich an wenigsten Interessiert. Das kann sich aber noch ändern (wie bei Rouge One).
    Die Obi-Wan und die Ahsoka Serie waren zu erwarten und auf beides freue ich mich sehr.
    Die Andor Serie war lange angekündigt. Mal auf den ersten Trailer warten dann kommt die Vorfreude bestimmt;)
    Neugierig bin ich auf Acolyte. Da habe ich noch keine Ahnung in welche Richtung sie gehen könnten.
    Lando wird bestimmt Cool und die Ranger könnten noch ein paar Fragen zu den Sequels klären (damit nicht alles bei Mando abgeladen werden muss).
    Ist ungefähr bekannt, wie viele Folgen eine Mini Serie so hat?
    Alles in allen genug Spekulationsfutter für die nächsten Monate. Ich bin Glücklich:)

  6. Sieht für mich nen bisschen nach STAR WARS OVERKILL aus! Die Hälfte der Serien hätte es auch getan. Soll nicht heißen, ich würde mich nicht freuen, aber weniger ist eben oft MEHR! Wenn man sich anguckt, was DISNEY als 3. Trilogie abgeliefert hat, werden mir viele Recht geben – anyway: This is the Way!

  7. Sehr schöne Ankündigungen! Da hauen sie kurz vor Weihnachten den vielleicht größten Contentdrop raus! Ichk kann einfach nur sagen, wow. Sehr viele neue coole Serien und Filme! Am meisten freue ich mich auf Ahsoka, Bad Batch, Cassian Andor und Obi-Wan! Aber auch sonst sind sehr schöne Projekte angekündigt worden wie der Rogue Squadron Film. Generell erwartet uns eine wirklich rosige Zukunft für SW und ich bin gespannt ob in den nächsten Jahren eventuell noch weitere Projekte angekündigt werden!

  8. So, dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu:

    Meine Star Wars Liebe ist zwar nicht vergänglich, aber über die vergangenen Jahre doch etwas erkaltet. Ob das nur an den Veröffentlichungen gelegen oder sich mein Interessensbereich (und damit die Erwartungen) verändert hat, vermag ich nicht genau zu sagen. Aber die ST war, wenn ich sie auch nicht so kritisch sehe, wie viele andere hier, am Ende irgendwie nicht erfüllend bzw. wurde einfach nicht dem gerecht, was ich unter SW verstehe. Betonung liegt auf „ich“. Ja, es gab viel Liebe zum Detail, viel Fanservice – aber die Seele, „the wit and charme“ der OT hat einfach gefehlt. Alles war mir zu bemüht.

    Versöhnt hat mich in letzter Zeit (neben „Fallen Order“ und „Rogue Squadrons“) vor allem „The Mandalorian“. Die Serie erfindet das Rad nicht neu, will auch nicht tiefgründig sein, bietet aber die Art von Samstagnachmittag-Unterhaltung, in der ja auch die OT-Filme ihre Wurzeln haben. Das man dabei zusätzlich alles mit den bisherigen Franchise verzahnt, setzt dem Ganzen die Krone auf. Für mich ist es genau DAS Star Wars meiner Kindheit.

    Dementsprechend freue ich mich per se über einen Großteil der obigen Ankündigungen, da ich die Hoffnung hege, dass auch hier mehr und mehr Filoni, Favreau und Co. ihren Einfluss geltend machen. Denn ich glaube SW da in besten Händen.

    Zu „Rogue Squadron“:
    Ganz ehrlich, hier geht ein Traum in Erfüllung. Die X-Wing-Romane (und die Spiele) gehören seit jeher zu meinen Lieblingen des Franchises. Und ich glaube, ich kann bis heute noch einen Großteil der Dialoge von Wedge, Wes, Tycho und Co. auswendig. Wenn man diesen Fliegerstaffel-Spirit einfängt und mit der Grittyness von Rogue One verbindet – es könnt ein echter Hit werden. Und Jenkins als Regisseurin ist eine hervorragende Wahl.

    Zum Waititi-Film:
    Es gibt noch nix Neues, daher erstmal abwarten.

    Zu Obi-Wan Kenobi:
    Freue mich, dass Hayden endlich wieder ran darf und zeigen kann, dass er bei nem vernünftigen Drehbuch und sprechbaren Dialogen auch als Schauspieler etwas taugt. Und natürlich freue ich mich auf Ewan McGregor. Bin gespannt, wie sie mit der doch wenig veränderlichen Situation (Kenobi muss auf Luke aufpassen und darf selbst nicht entdeckt werden) handlungstechnisch umgehen.

    Zu „Ahsoka“:
    Ich weiß noch, wie ich damals bei CW-Pilotfilm mit den Augen gerollt habe, als sie die Bühne betreten hat. Filoni hat aus ihr einen vollwertigen Charakter gemacht, der mir über die Jahre ans Herz gewachsen ist. Eine tolle Ankündigung.

    Zu „Rangers of the New Republic“:
    Weiß ich noch zu wenig. Grundsätzlich freue ich mich, dass man den Mandalorian-Kontext erweitert.

    Zu „Lando“:
    Bräuchte ich persönlich nicht. Lando trägt für mich einfach keine eigene Serie. Aber ich irre mich gerne.

    Zu „Andor“:
    Könnte klasse werden, wenn man den knallharten Ton von Rogue One beibehält. Und würde auch die Möglichkeit bieten, die „Rebels“-Crew hier und da mit einzubeziehen.

    Zu „The Acolyte“:
    Wie bei allem was sich um das Thema „High Republic“ geht, warte ich hier erstmal ab. Das Potenzial für große Geschichten ist da. Ich befürchte dennoch alten Wein in neuen Schläuchen.

    Zu „Bad Batch“:
    Bräuchte ich auch nicht, nehme ich aber gerne mit. Waren in CW ganz amüsant.

    Zu „Visions“ und „Droid Story“:
    Spricht mich auch nicht wirklich an, aber meine Mädels freuen sich sicherlich über altersgerechten Nachschub auf der Flimmerkiste. 😉

    Fazit: Eine ganze Menge, die sich aber auf einen großen Zeitraum verteilt und bestimmt aufgrund von Corona, das uns auch nächsten Winter noch sicher beschäftigen wird, auch noch zigmal verschoben wird. Bin positiv von den Ankündigungen überrascht (auch wenn ich mir immer noch eine Thrawn-Serie oder Filme wünschen würde) und hoffe, dass wir alle gesund bleiben, um uns dann daran erfreuen zu können.

    Euch allen einen schönen dritten Advent!

Schreibe einen Kommentar