Marvel-Mittwoch: Star Wars #3

Am heutigen Marvel-Mittwoch erscheint das dritte Heft des ersten Handlungsbogens der neuen Star Wars-Hauptreihe: The Destiny Path #3! Wir haben wieder eine Vorabversion bekommen und können daher in dieser Rezension mit euch über Charles Soules neuestes Werk reden. Denkt daran: Marvel-Mittwoch-Rezensionen enthalten Spoiler zur Handlung!

Star Wars #3: The Destiny Path, Part 3

And then my blade will find [Leia’s] throat.

Commander Zahra
Star Wars #3 (26.02.2020)
Star Wars #3 (26.02.2020)

Wir wollen schnell in die Handlung einsteigen: Nachdem das Imperium die Rebellen an mehreren Stellen komplett aufgerieben hat, will Lieutnant Gorr den Sternenzerstörer Tarkin’s Will, auf dem er und seine Kommandantin Zahra stationiert sind reparieren, da er starke Beschädigungen aufweist. Zahra hingegen ist gar nicht davon begeistert und setzt zu einer feurigen Rede an, in der wir mehr über den Zerstörer erfahren. Er hieß nämlich nicht immer Tarkin’s Will und war nahe des Todessterns stationiert, als dieser gesprengt wurde. Ursprünglich sollte er ausgemustert werden, doch Zahra hat offenbar einen mittelschweren Sprung in der Schüssel und lässt das Schiff weiter betreiben. Unterstützt wird sie dabei von ihrer fanatischen Mannschaft, in der kein Crewmitglied ist, welches keinen persönlichen Verlust mit dem Todesstern verbindet.

Sprung zu den Rebellen: Im einleitenden Text erfahren wir, dass die letzte Szene aus The Destiny Path #2 eine Vision von Luke war, in der eine vermummte Figur sein Lichtschwert gefangen hat, welches im Kampf mit Vader verloren ging. Entsprechend haben sich Lando, Leia und Luke auf den Weg zurück nach Bespin gemacht. Und mein erster Gedanke war schon beim letzten Mal: Warum?! Sie waren doch gerade erst von dort entkommen und wollen schon wieder zurück?

Na ja, dieses Mal setzen sie den Plan in die Tat um und bringen sich promt in Schwierigkeiten. Jeder der drei hat ein eigenes Ziel und so kommt es wenig überraschend, dass sie sich ganz klischeehaft trennen.

Lando hat dabei das Ziel, Lobot zu befreien. Luke will sein Lichtschwert suchen und sorgt damit im „Raum“, in welchem es laut Lando auf jeden Fall gelandet ist, für den einzigen Witz des Heftes. Und was Leia vor hat, erfahren wir gar nicht erst. Vielleicht will sie sich einfach nur mit den Kontrollen der Karbonitplatte vertraut machen. Ironischerweise (und leider auch sehr vorhersehbar) kann sie am Ende des Bandes auch eine von innen betrachten.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich von Teil 3 enttäuscht bin. Nachdem der berobte Charakter im letzten Teil eine interessante Handlung angeteasert hat, ist dieser Teil gespickt mich Klischees, ohne Anspielungen auf das weitere Universum (zumindest im Rebellenteil) und ich fand den Teil der Rebellen echt nicht genießbar.

Was sagt ihr dazu?

Der nächste Teil erscheint am 18.03.2020.

Wir bedanken uns bei Marvel für die digitale Vorab-Ausgabe, ohne die unser Marvel-Mittwoch nicht möglich wäre.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen