Neuer YA-Roman mit Poe und Zorii angekündigt

Wie Polygon vermeldet wird Disney-Lucasfilm Press am 4. August 2020 einen neuen Young-Adult-Roman veröffentlichen. In Poe Dameron: Free Fall erzählt Autor Alex Segura, wie das genau mit der gemeinsamen Vergangenheit von Poe Dameron und Zorii Bliss auf Kijimi verlief. Folgende Inhaltsangabe lieferte der Verlag:

Es sind ein paar Jahre seit dem Tod von Poes Mutter vergangen und Poe und sein Vater, der ein Soldat für die Rebellion war, haben immer mehr Probleme miteinander. Da er sich nicht sicher ist, was er mit seinem Leben anstellen möchte, rennt der jugendliche Poe von Zuhause weg, um das Abenteuer zu suchen, und um herauszufinden, welche Art von Mann aus ihm werden soll.

Nachfolgend das Covermotiv von Alice X. Zhang (Women of the Galaxy), und dann liefern wir euch die Highlights aus dem Polygon-Interview mit Alex Segura.

Poe Dameron: Free Fall (04.08.2020)
Poe Dameron: Free Fall (04.08.2020)
  • Free Fall wird manche der größeren Fanfragen nach Episode IX bezüglich Poes Vorgeschichte beantworten und viel Zeit mit dem jugendlichen Poe verbringen.
  • Poe wird als komplexe Figur dargestellt werden, die noch nicht so heldenhaft ist wie später in den Filmen. Das muss er sich erst erarbeiten. Er ist loyal und clever, aber auch stur.
  • Free Fall wird die galaktische Unterwelt näher beleuchten.
  • Der Roman wird nicht nur die Poe-Vorgeschichte aus Der Aufstieg Skywalkers thematisieren, sondern auch generell eine Vorgeschichte für ihn liefern.
  • Segura sieht sich Autoren wie Charles Soule (Marvels Poe Dameron), Greg Rucka (Vor dem Erwachen) und Rebecca Roanhorse (Resistance Reborn) für ihre bisherige Arbeit mit dem Charakter verpflichtet, da sie ihm gute Ansatzpunkte lieferten.

Das Buch wird in den kommenden Tagen vorbestellbar sein. Behaltet unseren Erscheinungskalender im Auge.

Was haltet ihr von der Ankündigung?

5 Kommentare

    1. Ja, war uns auch schon eine Weile klar… noch bevor Episode IX erschien. Bin ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich mich darauf freue, da ich kein großer Fan von Poes neuer Vorgeschichte bin. Zorii finde ich als Figur ganz cool, aber diese Romanze mit Poe wirkte narrativ wie schauspielerisch sehr erzwungen.

  1. Wäre spannend, wenn mich die beiden Charaktere interessieren würden. Leider haben es die Sequels nicht vermocht Poe als dreidimensionale Figur darzustellen, über die ich gerne mehr erfahren würde. Das ist für mich eigentlich nur bei Kylo/Ben der Fall, wo es ja dankenswerterweise nun die bis jetzt sehr guten Rise of Kylo Ren Comics gibt. Die neue Han-Solo-Hintergrundgeschichte Poes war ein dämlicher Retcon in IX und Zorii (musste den Namen grade nochmal nachgucken) kaum mehr als eine Statistin mit Helm.

  2. Möglich, dass die Nostalgie einiges verklärt, aber in der Vergangenheit konnten mich Neuankündigungen von Romanen zumeist immer irgendwie begeistern. Das hat in den letzten Jahren ziemlich nachgelassen, was auch daran liegt, dass mir persönlich der Anteil an Young-Reader und Young-Adult-Romanen einfach zu hoch geworden ist bzw. die erwachsenen Romane nur in einem ganz engen Rahmen Geschichten erzählen durften. Die Hoffnung bleibt, dass das mit dem Ende der ST jetzt endlich besser wird, auch wenn „Free Fall“ da jetzt erstmal gegenteiliges erahnen lässt.

    Warum man Poe jetzt eine Han-Solo-Vorgeschichte verpassen musste, erschließt sich mir immer noch nicht. Warum man sie jetzt auch noch erzählt, noch weniger. Nach der (lausigen) Aftermath-Trilogie bis hin zu „Blutlinie“ ist soviel Platz für gute Geschichten. Eine Thrawn-Trilogie 2.0 oder eine zweite Vong-Invasion wird es wohl (logischerweise) kaum geben, aber im Gegensatz zu den Comics fehlt mir einfach meistens dieses Flair der Filme in den Romanen völlig, das mir vermittelt, dass das Erzählte in irgendeiner Art und Weise von Bedeutung ist. Lese z.B. gerade Daleys Han-Solo-Trilogie und selbst diese Geschichten aus den späten 70ern bzw. frühen 80ern haben mehr für die Figur herausgearbeitet, als alles was Disney bisher auf die Beine gestellt hat.

Kommentar hinterlassen