Rezension: Star Wars Adventures #29 von IDW

Pünktlich zum Filmstart beendet heute IDW Publishing mit Heft 29 die beiden zum Journey to Star Wars: The Rise of Skywalker gehörenden Kurzgeschichten rund um Chewies Kampf zur Befreiung von Kashyyyk und die geheime Mission unserer drei Lieblingsdroiden auf Garel.

Hauptgeschichte: „Ghosts of Kashyyyk, Part III“

Gemäß der Devise, Angriff ist die beste Verteidigung, gehen Chewie und der Prog Terbus im dritten Teil der Geschichte von Autor John Barber  auf Kashyyyk zur Offensive über, bei der der scheinbar furchtlose Terbus Chewie schon fast die Schau stiehlt. Der Rest kommt natürlich wie er kommen muss. Die Resistance-Kämpfer Beaumont, Daz und Nien Nunb bleiben bestenfalls schmückendes Beiwerk. Der Sinn und Zweck der Geschichte dieser Mini-Episode auf Kashyyyk erschließt sich mir aber nicht wirklich. Es scheint, das Motto „Keiner kämpft allein“ ist sich Grund genug für die doch eher dünne Geschichte. Aber es ist nicht alles schlecht, die Zeichnungen von Derek Charm sind etwas besser als im letzten Heft und der nörgelnden First Order Stormtrooper ist doch mal eine erfrischende Abwechslung und von den kampflustigen Porgs haben wir wohl auch noch nicht das letzte Mal gehört.

Nebengeschichte: „Secret Agent Droids, Part III“

Ebenfalls zu Ende geht der geheime Einsatz von C-3PO, R2-D2 und BB-8 auf Garel, wo sie zusammen mit der listigen Einwohnerin Likana gerade mächtig in der Klemme stecken. Oft finde ich die Nebengeschichten ja irgendwie besser als die Hauptgeschichten, aber diesmal ist das Ende der Geschichte doch etwas zu einfach gestrickt. Für die Auflösung hätte sich Michael Moreci gerne auch weiterhin an dem Witz und Pfiff bedienen dürfen, der der Geschichte bislang innegewohnt hatte. Aber ich hoffe trotzdem sehr, dass wir in Zukunft noch mal was von Likana zu sehen bekommen. Die Zeichnungen und Kolorierungen von Tony Fleecs und Matt Harms waren, bis auf die doch etwas sehr verhärmt aussehenden Figuren Leia und Poe, aber wieder sehr gelungen und farbenfroh.

Weiteres: Wie immer sind alle drei Cover in der Cover Gallery enthalten. Milo kommt diesmal nicht sehr ausführlich zu Wort, denn er ist gerade nach Livno III unterwegs, um dort, Fans des Spiels Jedi: Fallen Order, werden es ahnen, „Memory Spheres“ für sein Archiv zu sammeln. Das Heft zeigt sich also gut mit den aktuellen Entwicklungen vernetzt.

Fazit: Im Ganzen können beide Geschichten nicht wirklich überzeugen und bleiben durchschnittlich. Ob sie inhaltlich irgendeinen Wert in Bezug auf den Film The Rise of Skywalker haben, wird sich noch zeigen müssen, derzeit ist ein solcher inhaltlicher Bezug nicht ersichtlich.

Auch das nächste Heft, welches sich um Kylo Ren dreht, gehört dem Cover zufolge zum Journey to Star Wars: The Rise of Skywalker.

Wir danken IDW Publishing für die Bereitstellung des digitalen Rezensionsexemplars und den Vorschauseiten.

Kommentar hinterlassen