Rezension: Spark of the Resistance von Justina Ireland

Passend zum Triple Force Friday am 4. Oktober ist bei Disney-Lucasfilm Press der erste Titel der Reihe Journey to Star Wars: The Rise of Skywalker erschienen. Spark of the Resistance von Justina Ireland ist ein Jugendroman, der sich mit dem Aufbau des Widerstandes nach der Schlacht von Crait beschäftigt und Rey, Rose, Poe und BB-8 auf einer Rettungsmission auf den entlegenen Planeten Minfar begleitet.

Spark of the Resistance führt über knapp 230 Seiten mehrere Handlungsorte zusammen. Da hätten wir zum einen die Widerstandskämpfer Rey, Rose und Poe, welche einem Hilferuf auf Minfar nachkommen und sich mit den einheimischen Zixon gegen die Erste Ordnung verbünden. Abwechselnd werden die Kapitel jedoch auch aus Sicht der Gegner erzählt, sodass zu den verschiedenen Sichtweisen der Helden auch Commander Spiftz und die Wissenschaftlerin Glenna Kip an Bord der Ladara Vex dazukommen. Diese gehen auf Minfar ihren eigenen Plänen nach und stellen für die Bevölkerung eine große Bedrohung dar, die ich hier nicht vorweg nehmen möchte.

Die verschiedenen Perspektiven des Jugendromans sind eine angenehme Abwechslung. Auch, wenn der Roman durch die zweiseitigen Kapiteltrenner relativ kurz ist, hat man so die Möglichkeit, die Gefühle und Motivationen jeden Charakters nachzuvollziehen. Besonders Glenna Kip hat mir gefallen. Die Forscherin ist – anders als Commander Branwayne Spiftz – kein eindimensionaler Charakter, der dem Stereotyp der inkompetenten Gegner folgt. Auch die Spezies der Zixon, die Bewohner des Planeten Minfar, ist interessant und ausgesprochen sympathisch.

Minfar ist ein Ort mit einigen Besonderheiten und einer wirklich schön beschriebenen Umwelt. Einen Planeten wie diesen mit seinen vielen Überraschungen würde ich mir als Handlungsort in einer Live-Action-Version wünschen!

Spark of the Resistance – Vorschauseite 1

Positiv hervorzuheben sind auch die Zeichnungen von Phil Noto, die den Charakteren extrem nahe kommen und auch die Zixon und Glenna Kip wunderbar abbilden. Der Kontrast zwischen Rot und Schwarz zieht sich vom Cover bis zu den Zeichnungen und Kapiteltrennern durch das gesamte Buch, wodurch auch ästhetisch eine ansprechende Einheit entsteht.

Der einzig wirkliche Kritikpunkt, der sich mir ergibt, ist die Relevanz dieser Geschichte. Spark of the Resistance erzählt anschaulich, wo sich der Widerstand gerade befindet, nämlich in einem langsam voranschreitendem Kampf zurück zu alter Stärke, verrät jedoch von keinen Aspekten, die man sich nicht ohnehin hätte vorstellen können. Dass unsere Helden nach neuen Verbündeten suchen ist immerhin keine große Überraschung und auch die Handlung ist meiner Meinung nach ziemlich vorhersehbar.

Abschließend lässt sich zu Justina Irelands Spark of the Resistance also sagen, dass der Roman besonders durch die Welt, Phil Notos tolle Zeichnungen und dem neuen Charakter Glenna Kip überzeugt. Während die Handlung an sich und auch der Antagonist nicht viel Spannung hergeben, erzählt Ireland eine hoffnungsvolle Geschichte, die auf jeden Fall Spaß beim Lesen bereitet. Für einen Jugendroman und als Einstieg in die Journey to Star Wars: The Rise of Skywalker lohnt sich diese Erzählung also vollkommen und stellt eine gute, kleine Überbrückung der Episoden VIII und IX dar. Spark of the Resistance erhält von mir deswegen 4 von 5 Holocrons und eine Kaufempfehlung!

Bewertung: 4 von 5 Holocrons
Bewertung: 4 von 5 Holocrons

Vielen Dank an Disney-Lucasfilm Press für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars.

Spark of the Resistance (Freitag, den 4. Oktober 2019)

Spark of the Resistance (04.10.2019)
Medium:Jugendroman
Mitwirkende:
Cover:Phil Noto
Verlag:Disney-Lucasfilm Press
Formatinfos:
  • Hardcover
  • 224 S.
  • 978-1-368-05081-4
  • $16,99 USD
Reihe:Journey to Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Ära:Widerstand
Timeline:35 NSY
Bestellen:

Kommentar hinterlassen