Interview mit Myths & Fables-Autor George Mann

George Mann, Autor des neu erschienenen Myths & Fables, hat mit StarWars.com über seine Einflüsse und Gedanken beim Schreiben des Buches gesprochen. Wir haben das Interview für euch übersetzt.

StarWars.com hat sich mit Autor George Mann zusammengesetzt und mit ihm über das Schreiben kleiner Geschichten und Fabeln mit Star Wars-Touch gesprochen. Das Schwierige am Geschichtenerzählen ist hierbei die Balance aus Erzählungen, die eingefleischte Fans und Neuankömmlinge gleichermaßen begeistern. „Das Star Wars-Universum fühlt sich an, als wäre es genau für diesen Zweck erschaffen worden“, sagt Mann. „Konflikte zwischen Hell und Dunkel liefern fruchtbaren Nährboden für das Setzen moralischer Denkanstöße wie in Fabeln – behutsame Geschichten, die den Leser lehren, sich weder seinem Zorn noch seinem Hass hinzugeben. Außerdem reden wir über eine Welt, in der Monster echt sind, weshalb Vorsicht geboten ist… der schwarze Mann könnte an jeder Ecke lauern, wenn man zu weit weg ist von Zuhause.“

Mann ist schon lange ein Bewunderer von Mythologie und Star Wars; Das Imperium schlägt zurück ist der erste Film, den Mann seiner Erinnerung nach im Kino sah, und er hinterließ einen bleibenden Eindruck bei ihm. In den darauffolgenden Jahren genoss Mann eine Vielzahl an Star Wars-Geschichten und tauchte weiter in das Mythologische ein. „Mythologie und Folklore haben bei mir eine jahrelange Obsession hervorgerufen. Im Jahr 2017 schrieb ich ein Buch namens Wychwood: eine gruselige Mystery-Geschichte, die sich mit einer fiktiven Version sächsischer Geschichte befasste, die Verbindungen zu modernen Verbrechen hat.“ Nachdem Lucasfilm Publishings Creative Director Michael Siglain das Buch las, bat er Mann, seine Expertise in eine weit, weit entfernte Galaxis mitzubringen. „Ich machte mich sofort an die Arbeit“, sagt Mann.

Myths & Fables enthält neun Geschichten, die in verschiedene Teile der Star Wars-Timeline einzuordnen sind. „Das sind all die Geschichten, die man Luke und Leia erzählte, als sie noch klein waren; Geschichten, die man in Cantinas oder Casinos weitergab, die sich Soldaten zu später Stunde erzählten; von Moral erfüllt, belehrend aber manchmal auch angsteinflößende Erzählungen.“

Star Wars: Myths & Fables Jedi
Star Wars: Myths & Fables – „The Wanderer“

Anders als die meisten neuen Star Wars-Romane, die die Hintergrundgeschichte einer bestimmten Figur erzählen, basieren die Fabeln nicht immer auf historischen Fakten. „Es gibt Raum für Spekulationen in Myths & Fables. Wie so oft in einer solchen Art von Geschichte gibt es ein Fünkchen Wahrheit im Inneren zu entdecken; über die Jahre wuchsen die Mythen aber und werden auch anders wiedergegeben.“ (Wie beispielsweise auch schon Ken Lius The Legends of Luke Skywalker.) „Sie werden so erzählt, wie es eine Figur aus dem Star Wars-Universum vielleicht tun würde. Ob es sich aber tatsächlich so zugetragen hat, das weiß niemand so recht.“

Das Finden der Balance

Vor dem Schreiben von Myths & Fables hat sich Mann nochmals alle Star Wars-Filme angesehen, Star Wars: The Clone Wars und auch etwaige, aktuelle Romane gelesen. Ob man Myths & Fables genießen kann, hänge aber nicht von irgendwelchem Vorwissen zur Saga ab, sagt Mann. Neue Leser werden von den Geschichten nicht überwältigt, Veteranen hingegen dürfen sich auf ein dichtes Netz aus Anspielungen und Verweisen freuen. „Es war mir wichtig, all diese Easter Eggs einzustreuen, die die Fans dann finden und identifizieren können, um Parallelen zu existierenden Charakteren herzustellen. Ebenso sollten die Geschichten aber auch an Jedermann gerichtet sein: Zeitlose Erzählungen, die mit Archetypen und in groben Zügen auf eine narrative Leinwand aufgetragen wurden. Dieser Gedanke blieb mir beim Schreiben immer im Hinterkopf und ich hoffe, die Balance gefunden zu haben.“

Besonders aufmerksame Leser werden Figuren aus der neuen Thrawn-Trilogie oder dem mobile game Star Wars: Uprising wiedererkennen. Das gilt auch für Schauplätze wie die Heimat der Sith, Moraband, oder den Heimatplaneten Kit Fistos und Tobias Becketts, Glee Anselm, die beide eine Rolle in verschiedenen Geschichten spielen. Das ozeanische Glee Anselm wurde sogar in einige Projekte Cavan Scotts eingearbeitet, nachdem sich die beiden Autoren miteinander austauschten.

„Cavan spielte in Choose Your Destiny: An Obi-Wan & Anakin Adventure kurz auf einen atlantisähnlichen Mythos an, um mir einen guten Startpunkt zu gewähren, den ich auch direkt nutzte. In Dooku: Jedi Lost gab es so etwas auch. Ich unterhielt mich mit Cavan über den alten Sith-Lord, den ich für die Geschichte „Gaze of Stone“ erschuf: Darth Caldoth, und Cavan war so nett, eine kleine Referenz in seinem Audioskript zu verstecken. Man kann also sagen, dass eine deutliche Vernetzung vorhanden ist.“

Star Wars: Myths & Fables Black Spire
Star Wars: Myths & Fables – „The Black Spire“

Zwei andere Geschichten aus Myths & Fables finden auf Batuu statt – dem Ort, der in Disneys Galaxy’s Edge zum Leben erweckt wurde. Vor seiner Arbeit durfte Mann einen Blick auf die Ideen der kreativen Köpfe hinter der Parkattraktion werfen. „Man hat dort so eine detaillierte, energetische Welt geschaffen und es war ein großer Spaß, eintauchen zu dürfen und ebenfalls das Gefühl zu haben, etwas Neues beizusteuern.“

Zusätzlich zu bekannten Schauplätzen, wird es auch neue Perspektiven auf altbekannte Charaktere wie beispielsweise Darth Vader geben. „Es ist definitiv ein Risiko, namhafte Figuren zu schreiben, sodass man manchmal etwas überwältigt ist. Und ich muss zugeben, dass ich manchmal dasaß und dachte: „Mann! Du schreibst über Darth Vader!“ Wenn man es mit jemandem zu tun hat, der von so vielen Fans geliebt wird, versucht man stets, der Figur gerecht zu werden, sie so darzustellen, wie man sie kennt. Das steht dann im direkten Kontrast zu den neuen Helden, die man erschafft. Es ist eine große Ehre, das Star Wars-Universum auf diese Weise mit etwas Neuem bereichern zu dürfen.“

Myths & Fables erweitert die Geschichte legendärer Fabeln unserer Vergangenheit wie beispielsweise Hänsel und Gretel oder Saint George und der Drache, die beide für Manns Inspiration sorgten. „Ich glaube, dass Star Wars-Fans einen unstillbaren Appetit auf alle Arten neuer und kreativer Geschichten haben“, sagt Mann. „Es ist ein großes, ergiebiges Universum, das uns Autoren ermöglicht, eine große Vielfalt an Geschichten zu erzählen.“

Das Buch ist bereits auf Amazon.de erhältlich. Wer noch unentschlossen ist, der kann ja die Rezension unseres Chefredakteurs Florian lesen.

Myths & Fables (Dienstag, den 6. August 2019)

Myths and Fables (06.08.2019)
Medium:Jugendroman
Mitwirkende:
Cover:Grant Griffin
Verlag:Disney-Lucasfilm Press
Formatinfos:
  • Hardcover
  • 192 S.
  • 978-1-368-04345-8
  • $17,99 USD
Reihe:Galaxy's Edge
Bestellen:

Kommentar hinterlassen