Rezension: The Clone Wars 4×08: „Die Bruchpiloten“

Mir wäre ein richter Kampf lieber als diese Rumschleicherei.

Hardcase

Nach der Dunkelheit von Umbara geht es in der achten Folge der vierten Staffel The Clone Wars auf dem Planeten Umbara weiter. Die Truppen der 501. Legion, welche aktuell von Jedi-General Pong Krell geführt werden, sollen die Hauptstraße zur Hauptstadt des Planeten einnehmen. Dazu benötigen sie allerdings Unterstützung, weswegen sie zu Bruchpiloten werden. Die Bruchpiloten wurde, wie alle anderen Folgen des Umbara-Handlungsbogens, von Matt Michnovetz geschrieben, Regie führte Walter Murchi. Premiere war am 04.11.2011, in Deutschland lief die Folge erstmals am 28.08. des Folgejahres.

Der Pfad der Unwissenheit ist gepflastert mit Furcht.

Die Folge fängt auf der Hauptstraße an, auf der die letzte Folge endete. Die Umbaraner bekommen gerade Verstärkung von Jägern und mähen die Klonkrieger nahezu nieder. Unterdessen telefoniert Krell mit Obi-Wan und erfährt, dass er nun eine Versorgungsbasis nahe der Hauptstadt einnehmen soll, von der die anderen Truppen Verstärkung bekommen. Widerwillig ändert er seine Taktik er ab, um mit einem neuen, völlig bescheuerten Plan daherzukommen. Dieser sieht vor, die Klonkrieger in kleinen Gruppen durch eine von Wald bewachsene Schlucht zu schicken und dann einen Frontalangriff zu starten, der immer mit neuen kleinen Klongruppen verstärkt wird. Die Gruppe Klone, der wir folgen, ist fast ausnahmslos dagegen und ein gewisser Unmut macht sich unter den Männern breit, da Rex die Befehle mehr oder weniger befolgen will. Insbesondere Fives ist unter den Gegnern der sogenannten Strategie. Allerdings stimmt der Klon Dogma dem General zu.

Die 501. Legion auf Umbara (Bild von der jedipedia.net)

Wie nicht anders zu erwarten, werden die tapferen Männer in der Schlucht natürlich vollkommen aufgerieben. Die Umbaraner schicken dazu zunächst überdimensionierte Robo-Raupen in den Kampf, die nach dem vorläufigen Sieg der Klone von noch größeren Robi-Skorpionen ersetzt werden. Trotzdem ist Krell natürlich nicht zufrieden. Weder werden die Raupen schnell genug besiegt noch werden die Skorpione überhaupt besiegt. Unfähige Klone!

Innerhalb dieser Szenen werden zwei weitere bekannte Charaktere gezeigt: zum einen Kix, der Sanitäter aus Der Deserteur, der offenbar ebenfalls dabei war und ebenfalls gegen Krells Plan ist, und Sergeant Appo, der in Die Rache der Sith die 501. Legion anführt.

Rex hält mehr oder weniger an Krells Taktik fest und wird daraufhin von Kix mit diesem verglichen. Dies scheint ihm zu denken zu geben, denn er schickt Fives und Hardcase los, um selbstständig die Basis zu infiltrieren. Wichtig zu erwähnen ist, dass am Ende auch Rex unglaublich sauer auf Krell ist.

Unglaublich aber wahr: In dieser Folge gibt es extrem viele on-screen-Tode von Klonkriegern, die auch auf unglaublich viele verschiedene Arten sterben. Dies soll mit Sicherheit die Dummheit symbolisieren, die Krell an den Tag legt, indem er Klone opfert wie Droiden. Außerdem werden die Schlachten zunehmend brutaler dargestellt, als es noch zu Beginn der Serie der Fall war. Man kann also durchaus sagen, dass die Serie sich inzwischen weit entwickelt hat.

Nichtsdestotrotz werde ich der Folge nur vier von fünf Holocrons geben, da die eigentliche Handlung eigentlich recht unspektakulär ist: Gehe zur Basis und nimm sie ein. Stirb dabei nicht. Trotzdem freue ich mich auf die beiden Nachfolger. Ist Gelb eigentlich Krells natürliche Augenfarbe?

Bewertung: 4 von 5 Holocrons
Bewertung: 4 von 5 Holocrons

vorherige Episode: Die Dunkelheit von Umbara (Staffel 4, Folge 7)
nachfolgende Episode: Befehlsverweigerung (Staffel 4, Folge 9)

Ein Kommentar

  1. Ich finde die Folge sehr gut!

    Zuerst einmal muss ich erneut die düstere Atmosphäre und die ernsthaftigkeit der Schlacht loben. Auch die Spaltung innerhalb der Klone ob man Krells Plan ausführen soll oder nicht weiß durchaus zu überzeugen. Auch schön finde ich Rex Konflikt und Rex misstrauen am Ende der Folge Gegen Krell.

    Alles in allem muss ich sagen das auch diese Folge wieder alles richtig macht und den Konflikt zwischen Krell und den Klonenb wieder sehr schön zeigt. Daher ist meine Bewertung klar ich würde der Folge auch wie der vorangegangenen Folge 5 von 5 Holocrons geben!

Kommentar hinterlassen