Rezension: Most Wanted von Rae Carson

Most Wanted (25.05.2018)

Most Wanted (25.05.2018)

Warnung: Die Rezension enthält Spoiler zu Solo: A Star Wars Story!

Seit fast zwei Wochen ist Solo: A Star Wars Story nun im Kino. Gleichzeitig mit dem Film erschien auch der YA-Roman Most Wanted von Rae Carson bei Disney-Lucasfilm Press, der eine Vorgeschichte der Figuren Han und Qi’ra erzählt.

Worum geht es genau in Most Wanted? Han Solo und Qi’ra sind einige Zeit vor Solo beide Mitglieder von Lady Proximas Gang namens White Worms, die in der Kanalisation Corellias ihr Unwesen treibt. Die beiden konkurrieren mit dem Jagdhunde-Besitzer Rebolt und dem Rodianer Tsuulo um die Position des „Head“, einer Art Vorsteher-Position innerhalb der Gang. Eines Tages bekommen Han und Qi’ra von Lady Proxima den Auftrag, bei der illegalen Auktion eines geheimnisvollen Datenwürfels dabei zu sein. Dieser scheint bei diversen Gangs großes Interesse geweckt zu haben. Doch als bei der Versteigerung einiges schiefgeht, finden sich Han und Qi’ra im Fadenkreuz dieser Gangs wieder und sind gezwungen, gemeinsam mit Tsuulo die Flucht zu ergreifen. Die eigentlichen Konkurrenten müssen nun lernen zusammenzuarbeiten, um zu überleben.

Die Geschichte bietet einen schönen Einblick in Hans und Qi’ras Leben unter Lady Proximas Herrschaft und ergänzt wunderbar die Corellia-Handlung aus Solo. Einige Nebenfiguren, die im Film kaum mehr als Statisten sind, werden hier zu plastischeren Charakteren. Auch das harte und entbehrungsreiche Leben in der Kanalisation und in dem im Film kurz erwähnten „Silo“ beschreibt Rae Carson anschaulich, sodass Hans und Qi’ras Motivation, Corellia verlassen zu wollen, noch klarer und nachvollziehbarer wird. Und zu guter Letzt bekommen wir auch noch die Erklärung geliefert, warum Han in Solo schon ein wenig Shyriiwook beherrscht.

Die Charakterisierungen der beiden Hauptfiguren fallen dagegen etwas flacher aus, denn leider beschränken sich deren Charakterzüge fast immer auf nur einen Gegensatz: Han improvisiert immer – er ist der „improvise guy“ – während Qi’ra alles gut durchplant – sie ist das „plan everything girl“. Dies erwähnt der Roman bei jeder Gelegenheit, sodass es nach einiger Zeit wirklich ermüdend wird, dass die Figuren immer wieder auf diese simple Formel reduziert werden. Auch wird Han teilweise als etwas doof dargestellt, denn er kann sich den Gang-Namen „Droid Gotra“ nicht merken und spricht ihn wiederholt falsch aus, was zu einer Art Running Gag wird. Das passt meiner Meinung nach nicht wirklich zu Han, denn man kann ihm vieles vorwerfen, aber sicher nicht, dass er dumm ist.

Meistgesucht (23.07.2018)

Meistgesucht (23.07.2018)

Was der Roman allerdings gut macht, ist Qi’ras Ehrgeiz und ihre Faszination für Reichtum zu etablieren. Im Film wird Qi’ra für meinen Geschmack über weite Strecken zu sehr als recht passives Opfer der Umstände dargestellt, sodass ihr plötzliches Interesse an einem Job als Gangster-Boss am Ende komplett aus heiterem Himmel kommt und unverständlich wirkt. In Most Wanted wird sie dagegen von Anfang an als ehrgeizgetriebene junge Frau präsentiert, was mich als Leserin die Figur Qi’ra im Film mit anderen Augen sehen lässt.

Die Handlung kommt zu Beginn nur langsam in Fahrt und reiht dann für meinen Geschmack etwas zu viele Flucht- und Versteck-Szenen aneinander, ohne dass die genaue Motivation der Verfolger klarer wird. Nachdem sich schließlich geklärt hat, hinter was die Verfolger her sind, wirkt es leider so, als wolle Rae Carson die Geschichte noch ein wenig in die Länge ziehen und noch 50 Seiten mehr herausschinden. Han, Qi’ra und Tsuulo lassen sich nämlich, obwohl sie in einer exzellenten Verhandlungsposition sind, zu einer weiteren lebensgefährlichen Mission überreden. Rückblickend betrachtet bringt die gesamte folgende Action-Szene keinerlei Mehrwert für die Geschichte, da sie nur eine weitere Figur einführt, die dann später keine Rolle mehr spielt. Auch am Ende des Romans trifft eine Figur nochmals eine unverständliche Entscheidung, die zwar dazu führt, dass die Gegebenheiten zu Beginn von Solo so sind, wie sie sind, die aber ganz und gar nicht zu den zuvor präsentierten Charakterzügen der Figur passt. Der Roman hat also an zwei Stellen Schwierigkeiten, mir als Leserin die Entscheidungen der Figuren als glaubhaft und authentisch zu präsentieren, was mich schon ein wenig aus der Geschichte herausgerissen hat.

Ein wenig enttäuscht war ich auch davon, dass Most Wanted nicht die Geschichte der Romanze zwischen Han und Qi’ra erzählt, obwohl es sich ja um einen Young-Adult-Roman handelt und in diesen häufig typischerweise eine Liebesgeschichte vorkommt. Diese Liebesgeschichte wird hier nur sehr vorsichtig gegen Ende angedeutet. Schade. Ich hätte gern gewusst, wie viel Liebe und wie viel Opportunismus von Qi’ras Seite hinter der Entscheidung steckt, mit Han zusammenzukommen. Das hätte eine spannende Geschichte werden können, doch diese Chance lässt der Roman leider aus.

Insgesamt ist Most Wanted also ein solider Roman, der den Corellia-Teil aus Solo mit interessanten Hintergrundinformationen anreichert. Der Handlungsaufbau wirkt jedoch manchmal unstimmig und die Figuren etwas zu flach. So kommt Most Wanted in meiner Bewertung auf durchschnittliche 3 von 5 Holocrons.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Die Rezensentin vergibt 3 von 5 Holocrons!

Wie gefällt euch der Roman?

Most Wanted könnt ihr auf Amazon.de bestellen. Wer sich die Geschichte lieber vorlesen lassen will, für den gibt es auch das Hörbuch, aus welchem wir neulich schon eine Hörprobe für euch hatten. Auch auf die deutschsprachige Veröffentlichung müsst ihr nicht mehr lange warten: Schon am 23.7.2018 erscheint der Roman unter dem Titel Meistgesucht bei Panini. Auch die deutsche Version kann bei Amazon vorbestellt werden.

Most Wanted (Freitag, 25. Mai 2018)

Most Wanted (25.05.2018)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:25.05.2018
Autor(en):
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Seiten:400
ISBN:978-1-368-01630-8
Preis:$17,99 USD
Kanonstatus:
Ära:
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Ines

Ines
Ines bildet im echten Leben zahlreiche Padawan-Schüler an einem Gymnasium in den Fächern Englisch und Deutsch aus. Star Wars konsumiert sie am allerliebsten in Romanform und hat sich zum Ziel gesetzt, sämtliche Romane des Kanons zu lesen. Bereits jetzt ist sie begeistertes Claudia-Gray-Fangirl.

Schreibe einen Kommentar