Rezension: LEGO Star Wars Magazin #36 von Blue Ocean Entertainment (mit Leseprobe)

Herzlich Willkommen zu einer weiteren LEGO Star Wars Magazin Rezension. Passend zum aktuellen Kinostart von Solo – A Star Wars Story haben wir in diesem Magazin einen schönen LEGO Star Wars Comic mit Han Solo und Chewbacca. In Der Fremde in der Bar treffen Han Solo und sein Co-Pilot auf einen Auftraggeber, der ihnen einen Job anbietet um Ware zu schmuggeln. Doch es verläuft nicht alles so wie geplant. Die Geschichte, die von Martin Fisher und Alexander Steinle geschrieben wurde spielt kurz vor den Ereignissen von Episode IV: Eine neue Hoffnung und würde sich gut in den Kanon einfügen, wenn LEGO Star Wars zum Kanon dazugehören würde. Die schönen Zeichnungen von dem Team Comicon runden den Comic noch ab und es macht Spaß diesen zu lesen.

In der Heftmitte haben wir wieder ein doppelseitiges Poster. Auf der einen Seite wird das Duell von Darth Vader und Luke Skywalker aus Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter gezeigt und auf der anderen Seite ist der Widerstand mit Rey, Finn und BB-8 gegen die Erste Ordnung mit Kylo Ren und seinen Sturmtruppen. Zwei Poster, die die Themen der klassischen und der Sequel Trilogie wiedergeben, die mit den Comics und dem Extra aufgegriffen werden.

Die drei Seiten Rätsel werden unterbrochen durch die LEGO-Toys Seite. Dadurch erhält das Magazin eine Trennung zwischen klassischer und Sequel Trilogie.

In der Rubrik Toys wird der First Order Star Destroyer vorgestellt. Durch mehrere Detailfotos kann man sehen, was bei diesem Modell alles möglich ist. Die Infobox hält wieder die Informatinen über Inhalt, Ausrüstung, Maße und Preis bereit und mit 1416 Teilen ist es ein sehr großes Set.

Das Extra ist ein Raumschiff, dass in Episode VII – Das Erwachen der Macht nur kurz zu sehen ist und dann explodiert. Mit dem Quadjumper wollten Rey und Finn ursprünglich von Jakku fliehen, doch dann mussten sie auf die „Schrottmühle“ umsteigen. Hier wieder je ein Bild vom Bauteilehaufen und eines vom fertigen Modell.

Danach geht es weiter mit den Inhalten rund um das Extra. Ein Rätsel, die Bauanleitung und der dreiseitige Comic integrieren das Extra hervorragend in das Magazin.
Der kurze Comic Tauschhandel von Martin Fisher mit Illustrationen von Natascha Römer und Maria Lantsuta handelt von Rey, die versucht mit dem Händler Heede ins Geschäft zu kommen.

Zum Abschluss gibt es noch eine Infoseite, die sich dieses Mal mit den verschiedenen Klassen der Droiden befasst. Eine kurze Information, die kindgerecht geschrieben ist und in wenigen Sätzen ein paar interessante Einzelheiten über diese wiedergibt.

Die Comicgeschichten sind gut, hauen einen aber auch nicht vom Hocker. Die Zeichnungen von Comicon und dem Team Römer/Lantsuta fangen die Legooptik sehr gut ein und unterstützen die Geschichten sehr gut. Der Aufbau es Magazins ist stimmig und würfelt die verschiedenen Epochen im Star Wars Universum nicht durcheinander. Da mich aber die Comicgeschichten nicht hundertprozentig mitgerissen haben vergebe ich nicht die volle Holocronanzahl. Das Magazin erhält von mir 4 von 5 Holocrons.

Wie jedesmal haben wir ein paar Vorschauseiten von Blue Ocean Entertainment erhalten und wollen sie euch hier präsentieren, damit ihr euch selbst ein Bild vom Magazin machen könnt.

Wenn ihr die ein oder andere Ausgabe verpasst habt, dann könnt ihr über den Blue-Ocean-Nachbestellshop noch einige Magazine nachbestellen.

Welche Verbesserungswünsche hättet ihr für dieses Heft oder gefällt es euch so wie es ist?

Wir danken Blue Ocean Entertainment für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und des Leseproben-Bildmaterials!

LEGO Star Wars Magazin #36 (Samstag, 12. Mai 2018)

LEGO Star Wars Magazin #36 (12.05.2018)
Gattung/Sprache:, ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:12.05.2018
Autor(en):,
Zeichner:, , , ,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:36
Preis:3,99 €
Kanonstatus:
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

Schreibe einen Kommentar