Rezension: LEGO Star Wars Magazin #33 von Blue Ocean Entertainment (mit Leseprobe)

Willkommen zu einer weiteren Rezension des LEGO Star Wars Magazins – ein Magazin für junge Leser und alle, die im Herzen jung geblieben sind. Ausgabe 33 ist bereits letzte Woche am 17.02.2018 erschienen und kann aktuell beim Händler eures Vertrauens gekauft werden.

Beide Comics stammen aus der Feder von Martin Fisher. Der 10-seitige Comic Droiden in Not! handelt von C-3PO und R2-D2, wie sie die Evakuierung einer Rebellenbasis auf dem Planeten Mastor verpassen und versuchen, selbst von dort zu fliehen. Die Droiden sind hervorragend dargestellt. Ein R2-D2, der ohne viel Gepiepse anpackt, und ein C-3PO, der erst einmal jammert, aber dann auch etwas bewegt, wenn auch nicht hundertprozentig gut – so wie wir ihn halt kennen! Die Zeichnungen von Bob Molesworth unterstützen durch ihre schönen Farben und dank der gut eingefangenen Gesten der beiden die Geschichte und machen diese sehr lesenswert. Der Comic wird durch ein kleines Bilderrätsel mit R2-D2 und C-3PO unterbrochen, was für jüngere Leser aber eher eine Abwechslung ist. Was ich sehr gut finde, ist, dass nach dem Comic ein schön gemachter einseitiger Aufmerksamkeitstest folgt, in dem der junge Leser über fünf Punkte im Comic abgefragt wird. Dadurch lernen die Kinder, das Heft so zu lesen, dass sie sich den Inhalt merken können.

In der Rubrik „Toys“ bekommen wir ja immer wieder aktuelle oder ältere LEGO-Sets vorgestellt. Dieses Mal wird dem Leser ein aktuelles Set zu Die letzten Jedi vorgestellt: Kylo Ren’s TIE Fighter. In kurzen Infotexten und mit verschiedenen Bildern wird gezeigt, was für Funktionen dieses Modell hat und welche Figuren und Extras im Set enthalten sind. Gut finde ich, dass hier wieder der Preis steht und man durch die Maße und die Anzahl der Bauteile auch weiß, wie groß und aufwändig dieser Bausatz ist.

Auch der dreiseitige Comic Die Shuttle-Operation zum Extra ist eine schöne kleine Episode aus dem Leben der Geschwister Freemaker. Wieder sehr ausdrucksstark von Natascha Römer gezeichnet und von Maxim Osadtschij koloriert verbindet er gekonnt das Heft mit dem Extra.

Ein weiteres Rätsel nimmt das Thema „Imperial Shuttle“ auf und leitet den Leser gekonnt zur Bauanleitung. Im Anschluss daran wird das Thema um das Extra mit dem Freemaker-Comic abgeschlossen.

Das Extra ist eine kleine Imperiale Fähre, die dem großen Original sehr gut entspricht. Das Modell ist so gut umgesetzt, dass sogar die Flügel klappbar sind.

Das Wendeposter besteht aus zwei Actionbildern. Die eine Seite ist mit Modellen aus Die letzten Jedi gefüllt und die andere zeigt den Millenium Falken mit dem zweiten Todesstern im Hintergrund. Das sind zwei gelungene Poster, die es dem Leser die Entscheidung schwer machen werden, welche Seite man nun an die Wand hängen soll.

Das Heft enthält zu den bereits erwähnten Rätseln noch weitere drei Seiten, die die Geschicklichkeit und Auffassungsgabe der jungen Leser testen.

Das Magazin wird abgerundet durch eine Infoseite über die Macht. Für einen alten Star Wars-Hasen wie mich steht da natürlich nichts Neues drin, aber für die Zielgruppe ist der Text sehr gut geschrieben. Er behandelt in vier Abschnitten den Ursprung, die Wege, die Stärke und den Einfluss der Macht.

Erneut hat Blue Ocean Entertainment ein sehr gutes Kindermagazin abgeliefert. Die Themen ziehen sich durch die verschiedenen Rubriken und geben einen roten Lesefaden mit. Den Anfang machen R2-D2 und C-3PO, dann kommt Kylo Ren und den Abschluss bildet das Imperial Shuttle. Die anderen Elemente – wie die Rätsel „Attacke des Imperiums“ oder „Wutausbruch“ – wirken durch die passende Farbgebung nicht fehl am Platz und lockern das Ganze nur auf. Einzig das Rätsel „Yodas Test“ passt nicht wirklich ins Gesamtbild, kann aber durch seine Qualität punkten. Hier muss ich wieder 5 von 5 Holocrons vergeben und kann für alle, die gerne solche Magazine kaufen, eine Leseempfehlung aussprechen.

Wie jedesmal haben wir ein paar Vorschauseiten von Blue Ocean Entertainment erhalten und wollen sie euch hier präsentieren, damit ihr euch selbst ein Bild vom Magazin machen könnt.

Wenn ihr die ein oder andere Ausgabe verpasst habt, dann könnt ihr über den Blue-Ocean-Nachbestellshop noch einige Magazine nachbestellen.

Wie gefallen euch die LEGO Star Wars-Comics von Martin Fisher?

Wir danken Blue Ocean Entertainment für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und des Leseproben-Bildmaterials!

LEGO Star Wars Magazin #33 (Samstag, 17. Februar 2018)

LEGO Star Wars Magazin #33 (17.02.2018)
Gattung/Sprache:, ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:17.02.2018
Autor(en):
Zeichner:, ,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:36
Preis:3,99 €
Kanonstatus:
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

3 Kommentare

  1. C3-MZ - Bad DroidC3-MZ - Bad Droid

    Does the 3-page FREEMAKER comic have a title?

  2. JürgenJürgen(Autor des Beitrags)

    The title is „Die Shuttle-Operation“. The article is edited.

    1. C3-MZ - Bad DroidC3-MZ - Bad Droid

      Danke
      🙂

Schreibe einen Kommentar