TV-Rezension: Star Wars Rebels 2×20: „Kampf um die Basis“

Langsam aber sicher nähert sich Staffel 2 von Star Wars Rebels dem Ende. Die heutige Folge, „Kampf um die Basis“ (auf Englisch „The Mystery of Chopper Base“) ist die letzte reguläre Folge vor dem aus einer Doppelfolge bestehenden Staffelfinale.

In "The Mystery of Chopper Base" kämpfen die Rebellen gegen Spinnenwesen

In „The Mystery of Chopper Base“ kämpfen die Rebellen gegen Spinnenwesen

Nachdem die Rebellen in dem Planeten Atollon einen Ort für eine Basis gefunden haben, liefert die Ghost-Crew Generatoren an den neuerrichteten Stützpunkt, auf welchem sie auch wieder auf Captain Rex treffen. Zunächst scheint alles gut zu laufen und die Rebellen sind sehr zufrieden mit ihrer neuen Basis. Doch dann verschwindet auf einmal eine Pilotin, die gerade dabei war, Sendemasten um das Lager herum zu errichten. Kanan, Ezra, Hera, Sabine, Zeb und Rex gehen ihrem mysteriösen Verschwinden auf den Grund und werden bald von den Krykna, riesigen spinnenartigen Wesen attackiert. Zu allem Unglück verschleppen die Kreaturen auch noch Rex in ihr unterirdisches Tunnelsystem…

Im vorangehenden Abschnitt habe ich mich schon sehr bemüht, die Handlung dieser Folge mit mehr als einem Satz zusammenzufassen. Denn eigentlich müsste man zum Inhalt dieser Episode nicht mehr sagen als: Rebellen kämpfen gegen fiese Spinnenwesen. Mehr ist an dieser Folge eigentlich nicht dran und das ist schon eine extrem dünne Handlung. Im Prinzip schauen wir uns hier 15 von 22 Minuten lang an, wie die Rebellen auf die Krykna ballern oder mit Lichtschwertern auf sie losgehen. Ich habe nichts gegen Action, aber meiner Meinung nach sollte diese schon in eine größere, relevante Handlung eingebettet sein. Monster jeglicher Art sind fast immer eine billige und unkreative Methode, um Sendezeit zu füllen, ohne den großen Handlungsbogen der Staffel wirklich weiterzubringen.

Hera und Kanan verabschieden sich in "The Mystery of Chopper Base"

Hera und Kanan verabschieden sich in „The Mystery of Chopper Base“

Die einzige wichtige Information, die wir aus dieser Folge mitnehmen, ist, dass Kanan und Ezra planen, zusammen mit Ahsoka den Rest des Teams zu verlassen, um sich den Inquisitoren zu stellen. Die kurze Szene, in der sich Kanan und Hera vor dem Sonnenuntergang auf Atollon verabschieden, ist dabei noch das Highlight der Folge. Jetzt, wo ich die Folge rückblickend mit dem Wissen aus dem Staffelfinale schaue, hat die Szene sogar etwas Symbolisches an sich: Die Sonne geht für Kanan unter. Das nächste Mal, wenn er auf Hera trifft, wird er blind sein.

Auch das ganze Design des Planeten ist rückblickend und mit dem Wissen aus Staffel 3 im Hinterkopf viel interessanter. Gleich bei der Ankunft der Rebellen auf Atollon erinnern die Gesteinsformationen an die Hornplatten des Bendu aus Staffel 3. So wirkt dieser noch viel mehr mit dem Planeten und seiner Umwelt verbunden, was für ein Wesen, das stark in der Macht ist, ja durchaus passt.

Der mysteriöse Convor in "The Mystery of Chopper Base"

Der mysteriöse Convor in „The Mystery of Chopper Base“

Auf einer symbolischen Ebene interessant ist auch das Erscheinen des eulenartigen Convors, sobald Ahsoka auftaucht, verbunden mit unheilvollen musikalischen Anklängen an den imperialen Marsch. Auch diese Kleinigkeit fällt beim chronologischen Schauen der Staffel vielleicht noch nicht auf. Wer aber das Staffelfinale schon gesehen hat, wird diesen kleinen Vogel sofort erkennen. Was genau seine Bedeutung ist, darüber kann spekuliert werden: Ist er ein Todesbote? Steht er für das unausweichliche Schicksal Ahsokas, sich Vader zu stellen? Oder ist er sogar ein positives Symbol, eines der Wiederauferstehung? – Definitiv ausschließen können wir nur, dass die Eule für die dunkle Seite steht. Filoni hat dies in einem Interview dementiert, in dem er auch noch mehr Andeutungen zur Symbolik des Convors macht, allerdings in typischer Filoni-Manier auch nichts wirklich Definitives verrät.

Was Symbolik und Verknüpfungen zum Finale und darüber hinaus zur dritten Staffel angeht, punktet „Der Kampf um die Basis“ also durchaus. Insgesamt wird hier aber viel zu viel Zeit mit langweiligem Geballer auf Spinnenwesen verschwendet. Ich persönlich konnte der Folge daher nicht viel abgewinnen und wurde auch zu keinem Zeitpunkt emotional mitgerissen. Daher würde ich diese Folge als eine der schwächeren der Staffel einordnen. Mehr als zwei Holocrons sind leider nicht drin.

Der Rezensent vergibt 2 von 5 Holocrons!

Die Rezensentin vergibt 2 von 5 Holocrons!

Hier könnt ihr euch nochmals die Rebels Recon zur besprochenen Episode ansehen:

Wie fandet ihr diese Folge? Und habt ihr Theorien, wofür der Convor stehen könnte?

Über den Autor

Ines

Ines

Ines bildet im echten Leben zahlreiche Padawan-Schüler an einem Gymnasium in den Fächern Englisch und Deutsch aus. Star Wars konsumiert sie am allerliebsten in Romanform und hat sich zum Ziel gesetzt, sämtliche Romane des Kanons zu lesen. Bereits jetzt ist sie begeistertes Claudia-Gray-Fangirl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.