Infos zum Rogue One-Planeten und dem U-Wing

UPDATE 09.07.2016 07:12: Bilder auf Anfrage entfernt!

Auf Bookmanager ist eine Vorschau auf das Buch Rogue One Mini Build von Egmont aufgetaucht, das am 16. Dezember erscheint. Darin erfahrt ihr den Namen des Rogue One-Planeten sowie Details zum neuen Raumjägertyp der Rebellen, dem U-Wing. Die interessantesten Texte aus der Vorschau hat die Kollegin Ines für euch übersetzt.

Bilder auf Wunsch von Egmont entfernt!
Text auf Seite 1:

Eine Gruppe Widerstandskämpfer schließt sich für eine wagemutige Mission zusammen, um die Pläne der ultimativen Waffe des Imperiums zu stehlen. Dieses gefährliche Unternehmen wird der Rebellion helfen, den Todesstern zu zerstören, bevor er sie zerstört. Diese Gruppe ungewöhnlicher Helden wird der Galaxie neue Hoffnung bringen.

Text auf Seite 2:

Der Bau des Todessterns findet auf einer abgeschiedenen Welt namens Scarif statt. Diese wäre ein wunderschönes Tropenparadies, wenn da nicht die große imperiale Militäreinrichtung wäre. Ganze Landstriche wurden abgetragen, um Schiffe zu bauen und den Todesstern mit Material zu versorgen. Und oben im Orbit ist eine riesige Andockstation, die mehrere Imperiale Sternenzerstörer beherbergen kann. Die Welt ist eingehüllt in undurchdringliche Deflektorschilde und stark bewacht.

Bilder auf Wunsch von Egmont entfernt!
Text auf Seite 3:

Der U-Wing-Sternenjäger ist ein gut bewaffnetes Raumfahrzeug, das sowohl als robuster Truppentransporter als auch als Kanonenboot für die Rebellenallianz dient. Es wurde konzipiert, um während gefährlicher Missionen gegen das Imperium in Zonen unter schwerem Beschuss einzudringen, Soldaten auf dem Schlachtfeld abzusetzen und dann Luftunterstützung zu geben.

Die Piloten der Rebellenallianz kommen aus allen Gesellschaftsschichten und sie alle verbindet die Liebe zum Kampf und die Entschlossenheit, das Imperium zu stürzen. U-Wing-Piloten sind mutig und waghalsig, müssen aber auch vorsichtig sein, denn sie müssen das Leben der Soldaten an Bord schützen und sie sicher absetzen, sodass sie ihre wichten Missionen durchführen können.

Außerdem gibt es noch diese Bilder, die zwar kaum Neues zeigen, aber durchaus nett anzusehen sind:

Bilder auf Wunsch von Egmont entfernt!

Was meint ihr zu diesen Enthüllungen?

11 Kommentare

    1. Stimmt, der Todesstern wurde im Orbit von Geonosis gebaut, allerdings wurde in „Tarkin“ am Ende der Todesstern bereits bewegt, von daher kann es ja sein, das der Superlaser den man auch im Trailer zu Rogue One gesehen hat bei Scarif fertig gestellt wird… Zumindest meine Theorie ^^

Kommentar hinterlassen