Millennium Falcon-Bautagebuch #3 – Han Solo, Materialien, Shapeways, Paragrafix & mehr!

Bau den Millennium Falcon Logo

Herzlich willkommen zu unserem dritten Bautagebuch-Beitrag zur Sammelreihe Bau den Millennium Falcon von DeAgostini. In dieser Ausgabe schauen wir uns die Han-Solo-Statue an, die Abonnenten in den letzten Lieferungen als Zugabe erhalten haben, sowie neue Materialien, die wir beim Bau verwenden werden, und viele Extras von Shapeways, Paragrafix oder aus der Falcon-Community. Außerdem legen wir nicht nur den Grundstein für das Paragrafix-Cockpit, wir montieren auch die originale Cockpit-Haube und die Rahmenkonstruktionsteile aus den Ausgaben 9–17.

Seit unserem letzten Video ist einige Zeit vergangen. Dies liegt vor allem daran, dass ich zurzeit meine Abschlussarbeit anfertige. Diese ist leider neben vielen anderen Verpflichtungen ziemlich zeitraubend. Nach der Abgabe Ende Juli werden wir unsere Videos und Beiträge regelmäßiger veröffentlichen.

Viele Ereignisse sind in der verstrichenen Zeit an uns vorbeigezogen: Die Blu-ray zu Das Erwachen der Macht wurde Ende April veröffentlicht, die Star Wars Celebration findet im nächsten Jahr wieder in Orlando statt – Welcome back to O’Lando – und nicht zuletzt wurde ein Trailer zum kommenden Star Wars Ablegerfilm Rogue One veröffentlicht. Erst gestern hat Florian eine großartige Entdeckung zu den Charakteren aus Rogue One gemacht, die ihr hier finden könnt. Schaut mal rein, falls euch Bilder und Charakternamen zu diesem Film interessieren. Doch vorsichtig: Es sind einige Spoiler vorhanden! Um noch kurz zum Rogue One-Trailer zurückzukommen: Ich benutze diesen Begriff nur ungern, aber der Sternenzerstörer vor dem Todesstern hat mich echt „geflasht“. Ich musste diese Szene mehrfach schauen, da ich den Sternenzerstörer für einen praktischen Effekt gehalten habe. Diesen hat ILM perfekt umgesetzt!

Nun wünschen wir euch aber zunächst viel Spaß bei unserem Video! 🙂

Zuallererst muss ich erwähnen, dass mich die Qualität der kostenlosen Han Solo-Figur überrascht hat. Han hat zwar einen recht gequälten Gesichtsausdruck und die Brustbehaarung könnte auch etwas besser ausgestaltet sein, dennoch macht die Resin-Figur einen sehr guten und stimmigen Allgemeineindruck. Han Solo ist erkennbar und vor allem der detailreiche Gürtel mit seinem Holster sieht sehr gut aus. Das liegt vor allem daran, dass es sich um eine Figur von Attakus handelt, die DeAgostini den Abonnenten unter ihrem Namen als Zugabe schenkt. Teilweise wird die originale Attakus-Figur im Internet noch um die 300 € gehandelt. So ist sie auch auf der Hersteller-Seite noch für 320,07 € gelistet. Der Wert dürfte nun aber drastisch sinken. Auf eBay kann der DeAgostini-Han-Solo schon für etwa 15€ gefunden werden.

Schauen wir uns nun die Extras an, die wir in der Zeit zwischen unserem letzten Video und dem jetzigen Zeitpunkt erworben haben:

  • Paragrafix Falcon Cockpit Photoetch Set
  • Paragrafix Falcon Hold Photoetch Set
  • Cockpit-Haube (Shapeways-ID: KSECBXZ28)
  • Cockpit-Rückwand für das Paragrafix-Cockpit-Set (Shapeways-ID: BRGYWDU2G)
  • Sitze für das Cockpit (Shapeways-ID: 8RDNQ3EWR)
  • Obere Steuerungselemente (Shapeways-ID: LQ374U96P)
  • 1,2 mm Kippschalter von Top Studio Hobby
  • Cockpit-Bodenaufkleber von David aus der Facebook-Community
  • Lichtleitkabel-Sets von Eike aus der Facebook-Community
  • Bemalte R2-D2 und C-3PO-Figuren von Benjamin aus der Facebook Community

Besonders erwähnenswert sind die Herren aus der Facebook-Community, die alle eine großartige Arbeit leisten. David und Benjamin könnt ihr mit ihren Angeboten in der Gruppe „DeAgostini Millennium Falcon Deutschland“ finden. David macht nicht nur Bodenaufkleber für das Cockpit, er erstellt auch Aufkleber für die Rück- und Seitenwände, Aufkleber für den Laderaum mit durchsichtigen Bodengittern und vieles mehr. Besonders beeindruckend ist sein Display für den Falcon: Durch eine besondere Technik kann der Grundriss des Falcon auf einen Spiegel projiziert werden, auf dem der Falcon später präsentiert wird. David hat sich voll und ganz der Community verschrieben und ist eine große Bereicherung. Doch nicht nur David leistet Außergewöhnliches, auch Eike und Benjamin treiben die Community mit viel Herzblut nach vorne. Benjamin bietet seine Lackierkünste für das Lackieren von winzigen Figuren und Eike erstellt Lichtleitkabel-Sets in allen Formen und Variationen. Dazu hat er sogar schon einen Shop, der hier gefunden werden kann.

Da ich mich im weiteren Verlauf vor allem dem Paragrafix-Cockpit zuwende, werde ich nun einige Materialien vorstellen, die ich (persönlich) für den Zusammenbau verwenden werde:

  • EMA Plastic Weld
  • Tamiya Cement Extra Thin
  • Ätzteilkleber von Modellbau König
  • J-B Kwik Weld
  • Mikro Kristal Klear
  • Liquid Decal Film
  • Trumpeter Decal Tray
  • Tamiya 1500er Schleifpapier
  • Tamiya Maskiertape
  • Tamiya Surface Primer und Metal Primer
  • Tamiya Clear Akrylfarben (Blau, Gelb, Rot und Orange)
  • Revell Plasto
  • Eine Variation an Pinzetten

Die einzelnen Materialien und ihren Zweck stelle ich euch im Video genauer vor. Doch auch hier möchte ich ein weiteres mal erwähnen, dass jeder Modellbauer seine favorisierten Marken hat. Und das ist auch nur richtig so! Für die meisten Produkte gibt es unglaublich viele Substitute anderer Unternehmen. Benutzt also die Werkzeuge, die euch am meisten zusagen.

Heute werde ich nicht auf die Checklisten der Bauteile und den Inhalt der Magazinausgaben eingehen, da ich auf Bauteile aller bis jetzt erschienenen Ausgaben zurückgreifen werde. Im weiteren Verlauf dieses Beitrages widmen ich mich nur dem Bau der Teile:

Vor der Montage des Paragrafix-Cockpits habe ich die DeAgostini-Cockpit-Haube mittels EMA Plastic Weld und dem Tamiya Cement zusammengesetzt, um die einzelnen Kleberarten zu testen. Bei diesem Test konnte ich keinen Unterschied zwischen den beiden Klebern feststellen. Beide „schweißten“ die Teile gleich gut zusammen. Zusätzlich habe ich einige Stellen mit Revell Plasto-Spachtelmasse gefüllt und beigeschliffen, damit die Cockpithaube keine lichtdurchlässigen Risse mehr enthält. Abschließend habe ich die zusammengebaute Haube mit Tamiya Surface Primer grundiert.

Leider sind mir einige Stellen beim Grundieren nicht gelungen, die ich eigentlich noch nachträglich hätte anschleifen müssen. Durch nachträgliches Anschleifen von solchen Stellen kann ein besseres Ergebnis durch erneutes Grundieren erzielt werden. Wie oben erwähnt habe ich jedoch auf Shapeways eine weitere Cockpit-Haube bestellt, sodass ich nicht zu viel Zeit in die originale Haube investieren werde. Die folgenden zwei Bilder sollen die Unterschiede zwischen dem Shapeways-Cockpit und dem DeAgostini-Cockpit verdeutlichen:

Das DeAgostini- und das Shapeways-Cockpit im Vergleich.Das DeAgostini- und das Shapeways-Cockpit im Vergleich.Das DeAgostini-Cockpit unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von dem Cockpit, das in Das Imperium schlägt zurück verwendet wurde. So sind die Fenster des DeAgostini-Cockpits an der Cockpit-Front falsch ausgerichtet und die Verstrebungen zu groß. Weiterhin sind auch die Verstrebungen der eigentlichen Fenster zu groß. Darüber hinaus fehlen bei der DeAgostini-Version viele der filigranen Linien des Cockpits. Das Shapeways-Cockpit ist mit knapp 70€ zwar relativ teuer, aber identisch zu dem im Film verwendeten Cockpit. Wirklich schön ist, dass es ohne jegliche Modifikationen auf die Cockpit-Röhre passt.

Bevor wir uns jedoch der Cockpit-Haube widmen, gehen wir die Innereien des Cockpits an. Mein Ziel ist es, die Paragrafix-Cockpit-Teile vollständig zu verwenden (Rückwand, Schaltpult, etc…), die vorderen Sitze grundlegend zu überarbeiten (da vor allem die Farbe nicht korrekt ist) und die hinteren Sitze durch die Shapeways-Sitze zu ersetzen. Weiterhin möchte ich die oberen Steuerungselemente von Shapeways verbauen und die Seitenteile bearbeiten, indem ich beispielsweise die 1,2 mm Kippschalter verwende. Dazu wird der Cockpit-Bodenaufkleber auf der Bodenplatte angebracht. Abschließend wird das Cockpit dann durch Lichtleitkabel und LEDs lebendig.

Im ersten Schritt habe ich mich an die Cockpit-Rückwand gewagt. Diese habe ich zuerst mit 1500er Schleifpapier angeraut, damit die Grundierung später besser haftet. Ich habe lange überlegt, ob ich die Teile schweißen oder zusammenkleben soll. Im Nachhinein muss ich jedoch sagen, dass der Ätzteilkleber perfekt hält und einfach zu verwenden ist. Mit diesem können die Teile nach dem Heraustrennen aus der Rahmenhalterung und kurzem Wegpfeilen von Überständen einfach und effizient zusammengeklebt werden. Bevor ich nun lichtdurchlässige Risse und einige weitere Stellen mit J-B Kwik Weld zuklebe, werde ich das Cockpit gründlich mit Isopropanol reinigen. Eine solche Reinigung sollte auch vor dem Grundieren durchgeführt werden. Dies folgt im nächsten Bautagebuch-Beitrag. Die folgenden Bilder zeigen beispielsweise gut, dass ich noch einige Klebereste entfernen muss.

Dadurch, dass der letzte Beitrag zeitlich relativ lange zurückliegt, haben sich auch viele Teile für die Rahmenkonstruktion angesammelt, die ich nach dem bekannten Schema zusammengebaut habe. Beim Zusammensetzen der Konstruktion ist mir noch einmal die Dimension des Modells deutlich geworden – es wird gigantisch!

Die Rahmenkonstruktion der Ausgaben 9–17.Und da sind wir schon wieder am Ende des Beitrages angelangt. In unserem nächsten Beitrag erwartet euch die Montage vieler weiterer Komponenten für das Cockpit und für den Hauptfrachtraum, der weitere Zusammenbau der Rahmenkonstruktion und mehr. Wir freuen uns auf die nächsten Ausgaben und auf den nächsten Beitrag – bis zum nächsten Mal! ?

Feedback: Leider sind wir mit unserem Bau noch nicht so weit wie viele andere Modellbauer. Dennoch freue ich mich sehr auf das Ziel, das wir zurzeit ansteuern. Wir haben nicht nur viele Materialien und Extras eingekauft – wir freuen uns zudem darauf, die Montage dieser Teile mit euch zu teilen. Ab August haben wir mehr Zeit, um ausführlichere Videos in einem regelmäßigen zeitlichen Abstand zu veröffentlichen. In den nächsten Ausgaben würden wir gerne einige Gäste aus der Community zu einer Art „Millennium Falcon Talk“ einladen, um mit ihnen über ihre erreichten Dinge und Projekte um das Falcon-Modell zu sprechen. Da wir uns in unserem Blog hauptsächlich der Literatur um Star Wars widmen, fragen wir uns, ob wir das Magazin und dessen Inhalte auch stärker in unseren Videos einbinden sollen. Ihr habt dazu kritisches Feedback? Lasst uns gerne eure Anmerkungen da – wir freuen uns über jegliche weiteren Tipps und kritische Anmerkungen!

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten zur Sammlung können <a href="http://millenniumfalcon-modell.de/" target="_blank">hier</a> oder auf <a href="http://www.model-space.com/de/" target="_blank">ModelSpace</a> – dem Treffpunkt für Modellbaufans – gefunden werden.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten zur Sammlung können hier oder auf ModelSpace – dem Treffpunkt für Modellbaufans – gefunden werden.

Über den Autor

Joshua

Joshua
Joshua ist 22 Jahre alt und wohnt im schönen Ruhrgebiet. Zurzeit ist er Student. Schon über viele Jahre hinweg nimmt Star Wars einen großen Teil seines Lebens ein, seien es Romane, Comics, Actionfiguren oder andere Sammlergegenstände. Seit der Gründung der Jedi-Bibliothek hilft Joshua bei der Umsetzung mit, welche mit diesem Blog zur Zeit einen Höhepunkt erlebt. In vielen Foren ist er unter dem Spitznamen "DarthJosh" bekannt. Er freut sich schon auf euer Feedback!

5 Kommentare

  1. Benny zipp

    Deine Figuren kommen die Tage ?

    Antworten
    1. JoshuaJoshua (Autor des Beitrags)

      Hey Benny, lass dir Zeit! 🙂 Zurzeit komme ich ohnehin nicht zum Weiterbauen.

      Antworten
  2. Roland Steger

    Hallo,
    möchte gerne bei bei LED / LWL – Shop Bestellen aber irgendwie funktioniert das nicht.

    Grüsse Roland

    Antworten
    1. JoshuaJoshua (Autor des Beitrags)

      Hi Roland – du kannst die LEDs hier finden:

      https://www.facebook.com/LEDLWLShop/?fref=ts

      Schick einfach eine kurze Anfrage per Nachricht. Eike antwortet relativ schnell 🙂

      Viele Grüße!

      Antworten
  3. Roland Steger

    Hallo Joshua,

    habe mir die Paragrafix Teile bestellt und hoffe das Ihr da einen Video ( Schritt für Schritt ) macht wie mann alles installiert mit Beleuchtung usw. Wäre echt super da ich totaler Anfänger bin.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.