Rezension: Star Wars: Das Erwachen der Macht: Raumschiffe und Fahrzeuge von Jason Fry & Kemp Remillard

Star Wars: Das Erwachen der Macht: Raumschiffe und Fahrzeuge (Dezember 2015)
Star Wars: Das Erwachen der Macht: Raumschiffe und Fahrzeuge (18.12.2015)

Die Raumschiffe und Fahrzeuge sind neben den Charakteren und der Story die interessanten Aspekte der Star Wars-Filme. In Star Wars: Das Erwachen der Macht: Raumschiffe und Fahrzeuge von Jason Fry und Kemp Remillard erhalten wir einen Einblick in die neusten Raumschiffdesigns, die in der siebten Episode der Star Wars-Saga vorkommen. Das Buch beinhaltet Raumschiffe (beispielsweise den neuen Sternenzerstörer), aber auch Fahrzeuge, die auf dem Land manövrieren (so zum Beispiel Reys Gleiter). Die Risszeichnungen ermöglichen es dem Leser in eindrucksvoller Art und Weise, unter die Hülle dieser Fahrzeuge zu schauen.

Meine Erwartungen an dieses Sachbuch sind relativ hoch, da die Risszeichnungsbücher aus meiner Sicht innerhalb des Sachbuchsektors ziemlich interessant und spannend waren. In diesen Büchern wird uns zwar nicht genau erklärt, wie die imaginären Raumschiffe und Fahrzeuge funktionieren, aber der Leser erfährt mehr über das Design und die Größe derselben. Autoren und Zeichner haben sich die Mühe gemacht, Designentwürfe der vorhandenen Fahrzeuge nachträglich mit Funktionalität auszustatten und einzelnen Dingen einen Sinn und Zweck zu geben. Doch dies fasziniert mich nicht nur bei den Star Wars-Risszeichnungen, schon in meiner Kindheit liebte ich Bücher mit Risszeichnungen – egal ob Autos, Eisenbahnen oder Flugzeuge. Es war immer schön, sehen zu können, wie diese realen Fahrzeuge aufgebaut sind und wie diese funktionieren.

Das 48-seitige Buch beinhaltet 12 verschiedene Risszeichnungen, die allesamt sehr detailliert sind. Dazu ist die Qualität dieser Darstellungen unglaublich hoch. Zu jeder der Risszeichnungen gibt es verschiedene Erläuterungen. Die Hintergrundinfos in diesen Beschreibungen beleuchten nicht nur die Raumschiffe und Fahrzeuge, sondern auch die Welten und Schauplätze der neuesten Fortsetzung von Star Wars. In der Einleitung finden sich kurze Erläuterungen zu Raumfahrt- und Fahrzeugtechnologie. Hier wird über Hyperantrieb, Gravitationstechnik, Sensorsysteme, Energiewaffen, Energiequellen und Schilde geschrieben. Leider gibt es zu jedem der erwähnten Punkte nur einige Sätze. Abschließend erwartet uns ein Größenvergleich dieser Schiffe. Zwischen den einzelnen Raumschiffen und Fahrzeugen gibt es immer wieder Seiten mit einigen Fotos aus dem Film, die in einer kleinen Textbox erläutert werden.

Die doppelseitige Risszeichnung des Millennium Falkens aus der englischen Version des Sachbuches.
Die doppelseitige Risszeichnung des Millennium Falkens aus der englischen Version des Sachbuches.

Die folgenden Raumschiffe und Fahrzeuge werden in Star Wars: Das Erwachen der Macht: Raumschiffe und Fahrzeuge präsentiert:

  • Der Sturmtruppentransporter
  • Poes X-Flügler
  • Das Kommandoshuttle von Kylo Ren
  • Der Finalizer
  • Reys Gleiter
  • Der TIE-Jäger
  • Der SF TIE-Jäger
  • Der Quadjumper
  • Der Millennium Falke
  • Hans Frachter
  • Der Transporter des Widerstands
  • Die Schneegleiter

Während die X-Flügler, die TIE-Jäger und der Millennium Falke schon in vergangenen Büchern als Risszeichnungen vorhanden waren, erwarten uns hier neue Vehikel wie Reys Gleiter, Hans Frachter und mehr. Diese sehen wir hier endlich aus der Nähe. Bei der Finalizer und Hans Frachter fällt aber auf, dass das Innere dieser Schiffe nicht gänzlich erkennbar ist. Das hängt sicherlich mit der Größe dieser Raumfahrzeuge zusammen. Interessant sind auch die Ausführungen zum Quadjumper und Schneegleiter der Ersten Ordnung. Diese Seiten finde ich besonders spannend, da der Quadjumper nur einige Sekunden im Film zu sehen war – der Schneegleiter überhaupt nicht.

Die doppelseitige Risszeichnung des Sturmtruppentransporters aus der englischen Version des Sachbuches.
Die doppelseitige Risszeichnung des Sturmtruppentransporters aus der englischen Version des Sachbuches.

Ich bin begeistert von den neuen Schiffen. Die Handschrift J.J. Abrams‘ kann klar in diesen wiedergefunden werden. Dennoch denke ich, dass viele der neuen Schiffe nicht eindrücklich in der Erinnerung der Fans bleiben werden. Dazu zählen der Frachter von Han sowie der Transporter des Widerstands und der Quadjumper. Dafür sind diese Designs aus meiner Sicht zu austauschbar. Auf der anderen Seite haben wir aber weitergeführte klassische Designs, die sich eher einprägen. Kylo Rens Kommandoshuttle erinnert beispielsweise sehr an eine Lambda-Fähre ohne mittleren Flügel. Das sieht schon stark aus! Leider wird in dieser Risszeichnung nicht ganz deutlich, wie das Schiff von innen aussieht. Der Finalizer, ein Sternenzerstörer der Resurgent-Klasse, ziert mehrere Seiten, da diese ausklappbar sind. Das ist definitiv das eindrucksvollste Schiff aus Star Wars: Das Erwachen der Macht! Es ist groß, anmutig und die Zeichnung steckt voller Details.

Hier tut sich für mich allerdings auch ein Wermutstropfen des Sachbuches auf: Ich hätte gerne auch etwas zur Starkiller Basis erfahren. Natürlich bin ich mir im Klaren, dass es sich bei der Starkiller Basis nicht um ein Raumschiff oder Fahrzeug handelt. Dennoch hätten einzelne Teile auch in Star Wars: Das Erwachen der Macht: Raumschiffe und Fahrzeuge gepasst.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Autor Jason Fry und Illustrator Kemp Remillard haben ein wirklich schönes Risszeichnungsbuch angefertigt, welches vier von fünf Holocrons von mir bekommt. Für kostengünstige 12,95 € erhält der Leser ein wunderbares Buch für seine Sammlung. Die in diesem Sachbuch vorhandenen Details über die Konstruktion und Nutzweise der Raumschiffe vergrößert das Hintergrundwissen zum Film immens – also ein Muss für jeden Fan!

Wir danken Dorling Kindersley für das Rezensionsexemplar.

Die englische Ausgabe des Werks ist am 18.12. unter dem Titel Star Wars: The Force Awakens: Incredible Cross-Sections erschienen und ist hier vorbestellbar.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen