Rezension: Star Wars #5: Darth Vader, Teil 2 von Kieron Gillen & Salvador Larroca

Star Wars #5: Vader, Teil 2 (16.12.2015)
Star Wars #5: Vader, Teil 2 (16.12.2015)
Nachdem er bei seinem Meister und Großgeneral Tagge in Ungnade gefallen ist, bewegt sich unser liebster dunkler Lord der Sith am Rande der Legalität. Willkommen zu Star Wars #5: Darth Vader, Teil 2!

Das deutsche Heft enthält die amerikanischen Einzelhefte Darth Vader #3 und #4. Die Kioskausgabe wird geziert von Cover 4 mit Darth Vader, der mit gezogenem Lichtschwert zwischen einer ganzen Horde an B1-Kampfdroiden steht. Die Comicshop-Ausgabe wird geziert von Cover 3, welches die neuen Charaktere Dr. Aphra, Triple-Zero und BT-1 in einer Hommage an einige Filmposter der klassischen Trilogie zeigt.

Die Story stammt weiterhin von Kieron Gillen, der auch die ersten beiden Darth Vader-Hefte geschrieben hat. Die Illustrationen stammen von Salvador Larroca.

Star Wars #5 (Comicshop-Ausgabe) (16.12.2015)
Star Wars #5 (Comicshop-Ausgabe) (16.12.2015)
Die Handlung spielt im direkten Anschluss an Vader, Part 3 (im Deutschen zu finden in Heft 4) und vor Skywalker Strikes, Part 5 (im Deutschen zu finden in Heft 3). Wir treffen zunächst auf die neue Figur Dr. Aphra, die gerade auf einem unter Quarantäne gestellten Planeten eine Droiden-Persönlichkeitsmatrix stiehlt. Zunächst scheint alles gut zu gehen, doch bei ihrem Weg nach draußen löst sie die Verteidigungssysteme aus und ist gezwungen zu flüchten. Gestellt wird sie schließlich von einem (offenbar) ehemaligen Kollegen, oder zumindest Bekannten, der an ihr Gewissen appelliert. Aphra will davon jedoch nichts hören und versucht sich weiterhin zu befreien. Unerwartete Hilfe erfährt sie hier von Darth Vader.

Ich muss sagen, dieser Part des Comics hat mir sehr gut gefallen. Zunächst einmal die Zeichnungen: Viele der Zeichnungen sind überaus Detailreich und sind wahrliche Kunstwerke. Einzig Dr. Aphra passt oftmals nicht hinein, da man ihr stellenweise einfach weniger Details, gerade im Gesicht, zugestanden hat. Dadurch wirkt sie sehr Mädchenhaft, fast noch jugendlich, was nicht ganz zu ihrer Aussage passt, sie wäre durch ihre Lebensweise schon ziemlich alt geworden.

Weiterhin gefallen hat mir der Humor in der Geschichte. Neben Aphra, die die ganze Zeit vor sich hin schwatzt und dabei einen klaren Gegenpart zum eher schweigsamen Vader darstellt, haben wir auch ein Droidenduo, welches klar und deutlich an C-3PO und R2-D2 angelehnt ist. Ihr Humor ist zwar ebenso trocken wie der der beiden Saga-Droiden, doch deutlich düsterer und oft mit dem Tod von Lebewesen verbunden.

Hahaha! Du stehst in Flammen und bist auch noch tot.

Wir haben hier einen Comic in der Hand, von dem Kinder besser die Finger lassen.

Positivfaktor Nummer Drei ist der dunkle Lord selbst. Erneut bekommen wir einen tiefen Einblick in Vaders Privatleben. Er fühlt sich vom Imperator verraten, baut seine eigene Armee, lässt Leute entführen und, und, und. Dabei wirkt er zwischenzeitlich sogar menschlich und gar nicht wie ein dunkler Lord der Sith. Gerade in Bezug auf Dr. Aphra tritt diese menschliche Seite hervor. Auch erlebt er einige Erinnerungen erneut und sein Schiff ist eindeutig ein ähnliches Modell dessen, welches Padmé Amidala zum Zeitpunkt ihres Todes geflogen hat. Es wird jedoch nicht weiter darauf eingegangen, sodass nicht klar ist, ob es sich um dasselbe handelt, oder nur um das gleiche.

Von mir bekommt Star Wars #5 mit Teil 2 von Darth Vader fünf von fünf Holocrons. Weiter so.

Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!

Wir danken dem Panini-Verlag für das Rezensionsexemplar.

EDIT: Das Schiff, welches ich oben erwähnt hatte ist nicht aus Episode III, sondern Episode II bekannt. Die Interpretation bleibt jedoch dieselbe, da auch dieses Schiff Erinnerungen für Vader bereit hält. Vielen Dank an den Kollegen Julian, der mich auf diesen Fehler meinerseits hingewiesen hat.

Star Wars #5: Darth Vader, Teil 3 & 4 (Mittwoch, 16. Dezember 2015)

Star Wars #5: Vader, Teil 2 (16.12.2015)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:16.12.2015
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:,
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:60
Preis:4,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:0 NSY

Außerdem haben wir auch wieder einige Vorschauseiten aus dem Comic:

4 Kommentare

  1. Ich hab mich noch nicht näher mit den Comics auseinandergesetzt, aber auf den Covern sah es für mich bisher danach aus, als ob nicht wirklich an der Unbeweglichkeit/Steifheit Vaders festgehalten wird, die ja teilweise im alten Kanon ausgebaut wurde (Dark Lord…). Wie wird damit umgegangen? Würde mich echt interessieren. 🙂

      1. Ich weiß nicht genau, aber kann es sein, dass Vader im EU nicht laufen kann/konnte? In Battlefront, welches ja dem Kanon angehört, kann er es zumindest. Ist das Thema Unbeweglichkeit (hier als Geschwindigkeit/Fortbewegung) damit dann nicht schon teilweise geklärt? In den Comics oder Rebels ist mir dergleichen aber noch nicht aufgefallen.

      2. Laufen im Sinne von gehen konnte er auf jeden Fall. Ob er rennen konnte, weiß ich nicht.
        In Battlefront II konnte erallerdings nicht rennen. Wenn du mal drauf achtest, wirst du sehen, dasser immer noch ungefähr die selbe Anzahl an Schritten macht, sich nur wegen der Macht schneller fortbewegt 🙂

Kommentar hinterlassen