Rezension: Star Wars Rebels: Angriff der Rebellen von Adam Bray

Star Wars Rebels: Angriff der Rebellen (24.09.2015)
Star Wars Rebels: Angriff der Rebellen (24.09.2015)

Star Wars Rebels: Angriff der Rebellen von Adam Bray ist der Nachfolger von Die Geschichte der Rebellen. Es handelt sich um ein visuelles Lexikon aus dem Hause DK zur ersten und zweiten Staffel der TV-Animationsserie Star Wars Rebels. Die US-Ausgabe unter dem Titel Star Wars Rebels: Visual Guide: Epic Battles ist heute erschienen, während die deutsche Ausgabe bereits seit 24. September im Handel ist.

Angriff der Rebellen ist in mancherlei Hinsicht mehr ein Episodenführer als ein Lexikon. Die 144 Seiten des Bandes rekapitulieren mit großflächigen Illustrationen (in Form von Standbildern aus der Serie und seltenst auch Konzepzeichnungen) die Ereignisse der ersten Staffel, die von Die Geschichte der Rebellen nicht mehr behandelt wurden, sowie „Die Belagerung von Lothal“ und die beiden Folgen mit den Klonen Rex, Gregor und Wolffe. Darüber hinaus sind kleinere Hinweise auf weitere Elemente der 2. Staffel enthalten, z.B. Bilder der neuen Inquisitoren (leider ohne Details) und Infos zu einer Folge mit Hera und einem Mon-Calamari-Ingenieur namens Quarrie, der wohl maßgeblich an der Entstehung eines bekannten Rebellen-Raumjägers beteiligt war.

DK liefert für das Buch folgende Beschreibung:

Rebellisch gut und unverzichtbar für Fans: das Begleitbuch zur zweiten Staffel von Star Wars Rebels™! Der Kampf von Ezra, Kanan, Sabine, Zeb und Chopper gegen den bösen Inquisitor und seine Agenten geht weiter. In rund 50 Kapiteln verrät der Band viele spannende Fakten über die mutigen Rebellen der Star Wars™ Galaxis und stellt die neuen Figuren, Fahrzeuge und Schauplätze der Serie vor. Die hochmodernen, actiongeladenen Computergrafiken werden neue und eingefleischte Star Wars Rebels Fans begeistern!

So weit, aber nicht unbedingt so gut. Das Buch liefert definitiv einige spannende Fakten zur Serie – die Seiten zu den Planeten, Spezies, Raumschiffen oder gar das Diagramm der imperialen Befehlskette sind vollgepackt mit Details, die bisher so noch nicht bekannt waren oder teils nur aus den Legends bekannt waren und somit Einzug in die offizielle Kontinuität erhalten. Das Buch allerdings als „Begleitbuch zur zweiten Staffel“ zu vermarkten geht etwas zu weit, denn anders als beim Vorgänger, der einige Details zu Figuren der ersten Staffel lieferte, sind hier nur eine Handvoll Seiten zur kommenden Staffel enthalten. Man kann das höchstens damit rechtfertigen (ich klebe hier meinen Kenobi-Standpunkt-Bart an), dass die Hintergründe der ersten Staffel bekannt sein müssen, um in die 2. Staffel zu starten, aber dazu kann man eigentlich auch einfach die Folgen schauen. Dennoch, die „Schon gewusst“-Blasen auf den Zusammenfassungs-Seiten liefern immerhin einige neue Fakten, auch wenn diese Blasen gerne auf mehr Seiten hätten auftauchen können. Die „neuen Figuren, Fahrzeuge und Schauplätze“ sind dann doch eher rar gesät.

Wohlwollend habe ich allerdings aufgenommen, dass Angriff der Rebellen Fakten aus der Comicserie Kanan: The Last Padawan und den Diener des Imperiums-Jugendromanen mit eingebaut hat – es werden Figuren und Ereignisse aus diesen Werken erwähnt. Ebenso wohlwollend nahm ich die „Datenbank“-Sektionen auf den Seiten auf, die in Steckbriefform Infos wie Alter, Heimatwelt usw. einer Figur oder Spezifikationen eines Raumschiffs lieferten. Das waren die Seiten, auf denen das Buch meiner Meinung nach richtig glänzen konnte.

Hier ein paar Vorschauseiten aus der englischen Ausgabe – bei einem „Visual Guide“ soll ja schließlich auch die Besprechung visuelle Aspekte liefern:

Star Wars Rebels: Visual Guide: Epic Battles (06.10.2015)
Star Wars Rebels: Visual Guide: Epic Battles (06.10.2015)

Das Layout des Buchs ist – wie beim Vorgänger – etwas gewöhnungsbedürftig, allerdings nicht untypisch für DK. Die quer über die Seiten verstreuten Kästen mit Infos sind zwar cool gemacht, aber manchmal ist die Reihenfolge verwirrend. Da wünsche ich mir gerne etwas mehr Ordnung, allerdings soll das Buch ja auch für Kinder sein, insofern kann man das wohl durchgehen lassen.

Kinder werden mit diesem Buch auf jeden Fall viel Spaß haben und es macht sich sicher auch ganz nett in Begleitung mit den DVDs/Blu-rays zur ersten Staffel, die ja ebenfalls letzten Monat erschienen sind. Allerdings wäre es sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen netter gewesen, wenn man weniger Bekanntes zusammengefasst und mehr neue Hintergründe geliefert hätte – egal ob „in-universe“ oder Blicke hinter die Kulissen. Auch ein Blick über die ersten vier Folgen der neuen Staffel hinaus hätte dem Buch sehr gut getan. Zur Not hätte man es halt zwei Monate später veröffentlichen sollen, dafür aber mit mehr Inhalten zur neuen Staffel.

Dieser Kritik zum Trotz ist es ein kurzweiliges Nachschlagewerk mit viel zum Entdecken, das von Adam Bray mit einiger Sachkenntnis geschrieben und von der Redaltopm visuell interessant als robustes Hardcover aufbereitet wurde, sodass ich 3 von 5 Holocrons rechtfertigen kann. Kein „must-have“, aber ein „nice to have“ allemal.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Wir danken Dorling Kindersley ganz herzlich für die großzügige Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Die englische Ausgabe kann übrigens hier erworben werden.

Schreibe einen Kommentar