Rezension: Das Erbe der Jedi-Ritter: Genesung von Troy Denning

The New Jedi Order: Recovery (2001, eBook)
The New Jedi Order: Recovery (2001, eBook)

Genesung fällt in Das Erbe der Jedi-Ritter als erste Geschichte ein wenig aus dem Rahmen, denn es ist die erste, die den Reihentitel tragen darf, jedoch kein eigenes Buch bekommen hat. Geschrieben wurde das gute Stück von Troy Denning, Del Rey veröffentlichte es am 03.12.2001 al E-Book. Obwohl Genesung, im Original übrigens Recovery, eigentlich nach dem sechsten Buch Planet der Verlorenen einzuordnen ist, mussten wir in Deutschland etwas länger warten. Am 01.05.2005 erbarmte sich Blanvalet und packte die Übersetzung von Andreas Helweg mit in das Buch zu Stern um Stern und nannte das Gesamtwerk dann Das Erbe der Jedi-Ritter 9: Das Ultimatum. Da ich die Reihe aber chronologisch lese und rezensiere, befasse ich mich hier zunächst mit Genesung. Das Cover von Genesung zeigt lediglich die Köpfe der Solo-Eltern.

Nach deren rasanter Flucht von Duro muss Leia sich zunächst erholen, da ihre Beine beträchtlichen Schaden genommen haben und mehr als kleine Hutts beschrieben werden. Nachdem Viqi Shesh nun öffentlich die Hetze auf die Jedi unterstützt und diese gejagt werden, muss das Ganze natürlich streng geheim gehalten werden. Während Jacen und Anakin mit Mara und Luke nach Coruscant zurückgekehrt sind, ist Jainas Position zunächst unbekannt. Han und die bewusstlose Leia halten sich in einer Krankenstation auf Corellia auf. Dabei ist Han selbstverständlich immer auf der Hut vor Kopfgeldjägern, die letzten Endes auch nicht lange auf sich warten lassen und auf eine weitere mysteriöse Patientin stoßen.

The New Jedi Order: Recovery (2014, eBook, Legends-Cover)
The New Jedi Order: Recovery (2014, eBook, Legends-Cover)

Innerhalb der Geschichte stoßen wir auf mehrere Charaktere, die wohl später in Stern um Stern eine größere Rolle spielen sollen (danke an jedipedia.net), viel wichtiger ist jedoch die Genesung an sich. Dass Leia wieder gehen werden kann wissen wir aus genügend anderen Quellen, die später spielen, doch kriselt die Ehe der Solos immer noch. So ist der Titel nicht nur auf Leias Genesung zurückzuführen, sondern möglicherweise auch auf die Genesung der Ehe der Solos. Auch Recovery lässt sich entsprechend interpretieren.

Obwohl nur 95 Seiten lang, hat Denning einiges an Handlung untergebracht und auch ein Handlungsort hat mich als Schwimmer besonders gefreut, wenn die Halle auch trocken gelegt war. Dennings Schreibstil ist, wie ich bei einigen späteren Werken hören musste, Geschmackssache. Ich persönlich mag seinen Stil sehr. Viel Worldbuilding, eine gehörige Portion Spannung und eine zügig voranschreitende Handlung.

An große Bücher, wie Sieg oder die Dunkles Nest-Reihe kommt Genesung selbstverständlich nicht ran, aber wenn die Bahn mal wieder streikt und ihr eine halbe Stunde länger Zeit habt, geht der Kurzroman flüssig runter und schafft es auf vier von fünf Holocrons, da er zwar super geschrieben ist, aber als Prequel zu Stern um Stern viele Dinge bewusst offen lässt und damit auch gar nicht eigenständig sein will.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Was haltet ihr von den Kurzgeschichten im Star Wars Universum? Einige sind ja noch nicht übersetzt worden, würdet ihr diese gerne noch lesen?

Kommentar hinterlassen