Sonntagsfrage: Wie sollen wir die „Journey“-Rezensionen handhaben?

Inzwischen dürfte es jeder mitbekommen haben: In den USA startet am 4. September die „Journey to Star Wars: The Force Awakens“ – ein Buchprogramm, in dessen Rahmen die Timeline nach der Schlacht von Endor erstmals im neuen Kanon beleuchtet wird, zusammen mit allerlei Hinweisen auf Elemente aus dem neuen Film. Mit dabei sind unter anderem drei Jugendromane zu den Helden der klassischen Trilogie, ein Young-Adult-Roman mit einem Makroblick auf den Kampf zwischen Imperium und Rebellion und ein Erwachsenenroman mit der ersten komplett nach Episode VI spielenden Geschichte. Konkret geht es jetzt mal um diese fünf Titel:

Das ist eine Menge an Material und das zu rezensieren wird durchaus ein Mammutunterfangen, dem wir uns aber gerne stellen. Jetzt wollen wir aber eure Meinung, wie wir diese Rezensionen veröffentlichen sollen. Derzeit haben wir zwei Modelle dafür:

  1. Alle Rezensionen am „Force Friday“, dem 4. September, in Intervallen posten.
  2. Eine Rezension pro Tag beginnend am Force Friday.

Vor dem Force Friday dürfen keinerlei Buchbesprechungen veröffentlicht werden, also scheidet ein Countdown als Möglichkeit aus. Alles auf einmal würde euch vermutlich bei den Kaufentscheidungen helfen und wäre auch ein nettes Blog-Event, während die gestaffelte Veröffentlichungsweise wohl angenehmer für die Übersicht im Blog wäre und ihr könntet auch „mit uns mitlesen“ (falls ihr ein Buch pro Tag schafft).

Insofern unsere Sonntags- bzw. Samstagsabendfrage: Was meint ihr? Wie würdet ihr es machen bzw. wie wollt ihr, dass wir das handhaben? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.

10 Kommentare

  1. Ich fände es gut die drei Jugendromane gleichzeitig zu rezensieren, weil man so ggf. die Lesereihenfolge festlegen kann und den beiden anderen Büchern etwas mehr Raum und Zeit zu geben. Zur weiteren Reihenfolge habe ich aber keine Meinung.

    Ist für mich rein praktisch eh egal, denn Amazon wird die vier Jugendbücher (mangels eBook-Ausgabe) eh erst wieder mit 1-2 Wochen Verspätung ausliefern, also werde ich ab Freitagmorgen mit Aftermath beschäftigt sein. 🙂

  2. Ich hab jetzt mal überlegt, die Rezensionen tatsächlich alle am 4. September zu veröffentlichen, sie aber zurückzudatieren (z.B. auf den 1. September 2015), sodass sie am 4. nicht die Hauptseite oben in Beschlag nehmen (oder sie ganz ausblenden, wenn unsere Software das zulässt). Dann könnten wir in den sozialen Medien und in unserer „Force Friday“-Übersichtsmeldung, die wir planen, bereits die Links posten, sodass ihr die Rezensionen nach eigenem Ermessen genießen könnt. Und dann holen wir im Tagesrhythmus je eine Rezension mit dem „richtigen“ Datum hoch auf die Hauptseite.

    Wie klingt das?

    Und welche Reihenfolge schlagt ihr vor?

    1. Na ja, eure Hauptseite umfasst 15 Meldungen (wenn ich richtig gezählt habe), wenn man dann an einem Tag 5 Rezensionen + 1 Übersicht hat, ist das ja nicht so tragisch. So hat man sie dann aber alle auf einmal und nicht durcheinander. Ich persönlich würde aber eine tägliche Veröffentlichung bevorzugen, ich bin da nicht in Eile und so hat man jeden Tag etwas, worauf man sich freuen kann.
      Ich würde folgende Reihenfolge vorschlagen:
      1. Aftermath (Ist für die meisten am interessantesten)
      2. The Weapon of a Jedi (Damit nicht alle Bücher für die jüngere Generation auf einmal kommen, aber zuerst das Buch von Jason Fry)
      3. Lost Stars
      4. & 5. Moving Target & Smuggler’s Run (Reihenfolge wäre mir da egal).

      Natürlich könnte man auch Aftermath an zweiter Stelle nehmen und eines der Jugendbücher zuerst, um es am besten durchzumischen, aber dafür interessiert mich Aftermath einfach zu sehr.

      1. Naja, am Force Friday sind aber eventuell auch weitere News zu erwarten, sodass es nicht bei den Rezensionen bleiben wird. Bei Aftermath denke ich auch, dass das am interessantesten ist, aber das ist das einzige Buch, wo wir derzeit nicht versprechen können, dass wir bis dahin eine Rezension haben. Das wird sich aber in den nächsten 5-6 Tagen entscheiden.

      2. Die neuesten Meldungen/Artikel sollten schon immer ganz oben auftauchen und nicht plötzlich mitten zwischen älteren Meldungen von vor einigen Tagen. Wenn an einem Tag dann tatsächlich so viele Meldungen eintrudeln, dann klicke ich mich auch mal eine oder zwei Seiten zurück. Aber da ich ja eh meist mehrfach am Tag vorbeischaue, würde der vermeidliche „Vorteil“, nicht die erste Seite zu verstopfen die Nachteile irgendwo in tagealten Meldungen such zu müssen, definitiv nicht überwiegen.

  3. Ich schließe mich einfach mal der Diskussion an: Ich denke, dass wir alles direkt am Freitag posten sollten. Grund: Die meisten hier werden wohl sowieso alle fünf Romane kaufen. Die, die allerdings noch unentschlossen sind, würden die Hilfe wahrscheinlich besser finden, da wir ja noch dazu spoilerfrei sind. Zusätzlich können wir ja noch eine Übersicht der Rezensionen für die nächsten Tage oben anpinnen, damits aktuell bleibt. Zudem gibt es immer noch die Leiste Rezensionen auf der rechten Seite und die Rezensionsübersicht, in der im Zweifel alte Rezensionen aufgerufen werden können.

Kommentar hinterlassen