Star Wars: Uprising: Trailer und Charaktere eines neuen Post-Endor-Spiels

Uprising-Poster
Uprising-Poster

Star Wars: Uprising lautet der Titel des ersten nach Episode VI angesiedelten Handyspiels, das auf Das Erwachen der Macht hinführen soll. Das Spiel wurde heute, drei Monate vor Beginn der „Journey to Star Wars: The Force Awakens“ enthüllt.

Auf StarWars.com und playstarwarsuprising.com (Seite auf Deutsch verfügbar) könnt ihr euch über das Spiel informieren, doch wir möchten euch an dieser Stelle den Trailer und auch drei Figuren aus dem Spiel vorstellen, die via IGN enthüllt wurden.

Gouverneur Adelhard überwacht den Anoat-Sektor (wo u.a. Hoth und Bespin liegen). Als er vom Tod des Imperators erfährt verhängt er eine Reise- und Kommunikationssperre in seinem Machtbereich. Wer ihm widerspricht oder antiimperiale „Gerüchte“ verbreitet, wird getötet. Seine rechte Hand und sein Vollstrecker ist Kommandant Bragh. Bragh setzt unter Adelhards Befehl das imperiale Gesetz im Anoat-Sektor durch. Er ist Anführer der angsteinflößenden „Purge Troopers“ („Räumungstruppen“, gemäß der Spielseite) – das sind große, schwarze Sturmtruppen, die weitaus stärker sind als der herkömmliche Fußsoldat. Der Trandoshaner Brask ist auf irgendeine Weise in die Ereignisse verwickelt, doch seine genaue Rolle ist noch unklar.

Bilder der Figuren gibt es in der nachfolgenden Galerie – ebenso wie Bilder weiterer Figuren von StarWars.com, deren Rollen noch unklar sind. Ihre Namen stammen aus den Dateinamen auf StarWars.com.

Sieht das für euch interessant aus?

Danke an Brian von Jedi News für den Hinweis auf den IGN-Artikel.

7 Kommentare

      1. Denkwürdig finde ich die Info von der Website, dass der von den Spielern abhängige Fortgang des Spiels darüber entscheiden wird, ob und wenn welche Planeten und Schlachten hinzukommen. Die Weiterentwicklung der kanonischen Umgebung ist also noch offen. Wie weit dies wirklich nur von den Spielern abhängig ist oder doch vom Entwickler-Team gesteuert wird, ist ja nicht bekannt.
        Wenn die Story Group den Spieleentwicklern so viel freie Hand in der Bestimmung der Kanon-Zeitleiste und -Ereignisse in diesem Sektor gibt, dann dürfte er für alle anderen Projekte/Produkte gesperrt sein.

      2. Richtig. Der Anoat-Sektor ist dann exklusiv für dieses Spiel. Aber ein grobes Gerüst der Ereignisse (z.B. dass es diesen Gouverneur Adelhard und sein unterdrückerisches restimperiales Regime gibt) steht ja bereits fest und das, was die Spieler abstimmen können, wurde bestimmt auch bereits von der Story Group abgesegnet (z.B. „Ihr könnt ihnen die Wahl zwischen Bespin und Hoth lassen, aber Jakku kriegt ihr nicht.“) Und die Abstimmung auf der Hauptseite beschäftigt sich ja gerade eher damit, welche Spezies spielbar sein sollen… Das sind Dinge, die die Story nur sehr geringfügig (wenn überhaupt) beeinflussen.

  1. Sieht an sich sehr interessant aus.
    Aber Handyspiele sind immer so eine Sache.
    Insbesondere in hinblick auf Ingame-Käufe.

    Ich persönlich will endlich wieder ein RPG im Stil von Kotor für den PC.
    Mehr will ich doch garnicht. Gebt euch einen Ruck EA.

Schreibe einen Kommentar