Neue Seitenzahlen für die Journey to The Force Awakens-Jugendromane

Lost Stars (04.09.2015)
Lost Stars (04.09.2015)
Seitenzahlen sind uns ja normalerweise keine Meldung wert, aber was sich nun durch ein Katalogupdate mit den „Journey to Star Wars: The Force Awakens„-Jugendromanen von Disney-Lucasfilm Press abspielt klingt teils fast schon zu gut, um wahr zu sein, besonders, wenn man den Hang der Kanonromane zu dünnen Büchlein bedenkt. Doch laut Jen Heddle scheinen diese Zahlen durchaus akkurat zu sein.

Lost Stars von Claudia Gray kommt demnach auf 560 Seiten (statt „nur“ 304 wie zuvor angegeben) und ist hier vorbestellbar. Für einen Jugendroman für 12- bis 18-jährige wäre das echt nicht zu verachten, weswegen ich aber noch ein bisschen skeptisch bleibe, aber laut Jennifer Heddle ist das Buch „sehr lang“, also kann man ja hoffen.

The Weapon of a Jedi von Jason Fry kommt indes nur auf 192 Seiten und liegt etwas hinter den zuvor angegebenen 240 Seiten. Das Buch rund um Luke Skywalker ist hier vorbestellbar.

Smuggler’s Run von Greg Rucka, ein Han-Solo-Abenteuer, schließt sich Jason Frys Werk bei der Korrektur nach unten von 240 auf 192 an. Das Buch ist hier vorbestellbar.

Moving Target von Cecil Castellucci, der Leia-Jugendroman, wird weiterhin mit 240 Seiten angegeben – aber das kann sich ja noch ändern. Die Geschichte ist hier vorbestellbar.

Als Referenz für euch: Star Wars Rebels: Servants of the Empire 2: Rebel in the Ranks von Jason Fry, der aktuellste Jugendroman von Disney-Lucasfilm Press, kommt auf knapp über 160 Seiten. Dark Disciple kommt indes auf 302 Seiten. Natürlich gilt zu bedenken, dass zumindest die drei Jugendbücher zu den „Großen Drei“ eine größere Schriftart verwenden werden als die Erwachsenenromane, aber selbst unter diesem Gesichtspunkt wird da durchaus quantitativ etwas geboten. Was die Qualität angeht, so urteilen wir im September gemeinsam mit euch darüber.

Danke an Vinny für den Hinweis!

6 Kommentare

    1. Auf US-Seite brauchst du da nicht mit Sammelbänden zu rechnen. Vielleicht in ein paar Jahren mal auf Deutsch bei Panini, wenn ihnen das neue Material ausgeht.

      Aber naja, die Jugendromane des Kanons (Die Rebellion beginnt, Diener des Imperiums 1 und 2) sind bisher um Einiges besser als die Erwachsenenromane und sind mir daher auch das Geld wert. Die Taschenbuch-Romane zu Rebels kosten auch selten mehr als 5-6 €, wenn überhaupt (siehe hier z.B.) und wenn ich bedenke, was man da im Vergleich zu den Del-Rey-Hardcovern geboten bekommt (Preisklasse 16 € und aufwärts), ist es mir das allemal wert.

      Die Journey-Jugendromane sind wiederum etwas teurer, das stimmt (ca. 10 € pro Band), dafür kommen sie aber im schönen Hardcover-Format. Und parallel zu Episode VII erscheint noch ein weiterer Jugendroman rund um Rey, Finn und Poe, der im selben Format und Design erscheinen wird. Als Sammler spricht mich die Aussicht auf einheitliche Formate im Regal natürlich an, sodass es für mich keine Frage sein wird, dass die Bücher kaufen werde.

      1. Naja, wer hätte bis vor Kurzem noch mit einem Tarkin/A New Dawn Sammelband gerechnet?
        Aber ich weiß was Du meinst, und dass es Hardcover werden hatte ich bisher überlesen. Schauen wir mal, Leseproben wird es bestimmt wieder geben

  1. Im Prinzip hab ich nix gegen kürzere Bücher, wenn das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt, was bei der Servants-Reihe definitiv der Fall ist. Wenn die „Journey“-Bücher da mithalten, soll’s mir Recht sein. Wird eh knapp genug, das alles vor Ep VII zu lesen. ^^

Kommentar hinterlassen