Legends-Cover für The Force Unleashed

An der legendären Front tut sich auch wieder was: Del Rey hat Sean Williams Roman zu Star Wars: The Force Unleashed den goldenen Balken verliehen. Die Auszeichnung erfolgte aufgrund der Tatsache, dass das Taschenbuch kurz davor ist, ausverkauft zu sein, und der Verlag nun für Nachschub sorgt. Das frisch ausgezeichnete Cover nebst dem Original (mit wenig Veränderung) wie immer in der direkten Gegenüberstellung…

Wie lange, bis The Force Unleashed II ebenfalls diese besondere Auszeichnung erhält?

(Hinweis: Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie enthalten. Allergiker lassen bitte Vorsicht walten.)

4 Kommentare

    1. Hehe. Dieses Buch las sich (aus offensichtlichen Gründen) ein bisschen wie die Komplettlösung für das Spiel, aber ich muss auch sagen, dass es mir doch irgendwo gefallen hat. Es war lockere Unterhaltung mit sehr düsterem Ende. Vom besten SWEU-Roman ist es bei mir allerdings noch eine Weile entfernt.

      Schade, dass das zweite Spiel so eine dumme Handlung hatte, denn ich fand den Roman zu TFU II zwar besser geschrieben als Band 1, aber das konnte die Story nicht verbessern.

      1. Zitat: Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie enthalten. 😉

        Ja sehe das ähnlich wie du. Den Roman werde ich mir sicherlich auch nicht mehr antun.
        Wobei ich das Game „the Force Unleashed“ und deren Fortsetzung nicht so ganz
        verteufel wie manch anderer. Das Gameplay machte sehr viel Spaß und das Design
        der Umgebung, Charaktere sowie gegnerischen Einheiten fand ich sehr erfrischend
        und stimmungsvoll weshalb ich die Games immer noch in meinem Regal habe.

        Hat mich auch sehr gefreut dass einiges vom Imperialen Militär von TFU auch im
        „Handbuch der Imperialen Streitkräfte“ aufgetaucht ist.

        Und die Story… naja ich konnte damit leben. 😀

Kommentar hinterlassen