TV-Rezension: Star Wars Rebels 1×05 „Verlassen“

Die offenbar letzte Star Wars Rebels-Folge im deutschen Fernsehen war „Verlassen“, im Original „Out of Darkness“, und führt mit dem (oder der?) mysteriösen „Fulcrum“ ein Rätsel ein, das die Serienfiguren und die Zuschauer gleichermaßen für mehrere Folgen beschäftigen wird.

Hera und Sabine in "Out of Darkness"
Hera und Sabine in „Out of Darkness“

Sabine beginnt, Hera zu hinterfragen, die von ihrer Crew erwartet, ihren Befehlen blind zu folgen. Als Hera dann ihren mysteriösen Kontakt „Fulcrum“ treffen will, dessen Identität offenbar selbst Kanan nicht kennt (der Hera aber blind vertraut), hat Sabine genug von den Geheimnissen. Sie besteht darauf, Hera beim Abholen von Vorräten auf einer verlassenen Asteroidenbasis der alten Republik zu begleiten – Vorräte, die das Invidiuum mit dem Codenamen „Fulcrum“ dort deponiert hat. Dort angekommen stellen sie bald fest, dass Zeb, Ezra und Chopper die von einem Gefecht angeschlagene Phantom nicht ordnungsgemäß repariert haben, weil sie zu sehr damit beschäftigt waren, einander an den Kragen zu gehen. Das fällt ihnen aber erst auf, als eine Horde Biester namens Fyrnocks sie angreift und fast zerfleischt. Indem sie einander zu vertrauen lernen können Hera und Sabine lange genug durchhalten, um von der restlichen Crew der Ghost wieder aufgesammelt zu werden.

„Verlassen“ hat einige nette Ansätze. Zum Einen bekommen wir erste Einblicke in Sabines Vergangenheit: Sie war in der imperialen Akademie auf Mandalore, hatte aber Probleme damit, Befehle zu folgen, und irgendwas ist dann passiert, das sie zur Flucht bewegt hat. Zugleich verdeutlicht Hera etwas, das wir seit A New Dawn und der Rebels-Folge „Ezra undercover“ auch bereits vermutet haben: Es gibt bereits eine Art Netzwerk zwischen verschiedenen Rebellenzellen und diese Person namens „Fulcrum“ stellt offenbar den Kontakt zwischen den einzelnen Zellen her. Das ist auch ein Ansatz, der in kommenden Folgen weitergesponnen wird. Der Twitter-Hashtag #WhoIsFulcrum beschäftigt sich auch schon seit geraumer Zeit mit der Identität dieser Person – von Ahsoka Tano, Captain Rex, Saw Gerrera, Bail Organa bis hin zu Raymus Antilles oder – wohl im Scherz – Jar Jar Binks gibt es ein ganzes Sammelsurium an Verdächtigen, für die es zum Teil auch Indizienbeweise aus der Folge selbst gibt. Die gute Johna von „The Wookiee Gunner hat tatsächlich auch schon versucht, Fulcrums verzerrte Stimme zu „entzerren“, um dahinter zu kommen.

Die Folge hat aber auch durchaus ihre Schwächen. Ich habe mich zwar gefreut, die Damen der Ghost mal in Aktion zu sehen, aber hirnlose Viecher auf einem (physikalisch eher zweifelhaften) Planetoiden in einem Asteroidenfeld abzuschlachten war dann nicht ganz das, was ich mir von einer Hera/Sabine-Mission erhofft habe. Das hat mich eher gelangweilt – und das Gezanke der restlichen Crew mag zwar ab und an mal unterhaltsam sein, aber es taugt nicht für einen ganzen Handlungsstrang.

Das Fazit: Die Folge „Verlassen“ startet ein paar fortlaufende Handlungsstränge, die durchaus spannend sind, bleibt aber mit der folgeneigenen Handlung eher im unteren Mittelmaß. Da sie besser ist als „Der Kampf mit dem TIE-Jäger“ würde ich ihr noch 2,5 Holocrons geben, die ich für unser Bewertungssystem auf 3 Holocrons aufrunde. „Ezra undercover“ steht in meiner „Bestenliste“ der Rebels-Folgen aber definitiv noch über „Verlassen“, keine Frage.

Der Rezensent vergibt 3 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 3 Holocrons!

Wie hat euch denn die Folge gefallen?

9 Kommentare

  1. Du findest Verlassen also fast so gut wie Ezra undercover (betrachten wir das mal als 3,5)? Ezra undercover hatte immerhin eine Handlung, obwohl man von der Episode mit Zare Leonis sicher mehr erwartet hätte. Verlassen war im Endeffekt über 20 Minuten nichtssagend und ermüdend.

    1. Das stimmt. Ich sage ja auch, dass sie die nachfolgenden Folgen gut vorbereitet. Aber die Folge an sich reicht nicht fpr, sagen wir, 4 oder 5 Holocrons. 🙂 Empire Day und Gathering Forces werden da deutlich besser abschneiden – meine Rezensionen dazu gibt es dann nach der deutschen Ausstrahlung.

      1. Derzeit noch gar nicht. Es gibt 2 Folgen, die in den USA bereits ausgestrahlt wurden, aber hierzulande noch nicht, und in den USA macht man erst am 5. Januar 2015 weiter. Ich vermute mal, vorher werden wir auch in Deutschland keine neuen Folgen bekommen. Angekündigt worden ist von deutscher Seite aber noch nichts.

  2. Ich finde es echt schade, dass es zum einen noch nicht mit Rebels weiter geht sondern ständig auf Disney XD unterbrochen wird ohne das es da beim schauen direkt irgendwelche Infos gibt und man mehr oder weniger auf gut Glück auf neue Folgen stößt…
    Zum anderen finde ich aber auch das Niveau der neuen Serie bisher eher mittelprächtig. Mir fehlt noch so der große Zusammenhang. Die Rebellion steht kaum im Fokus, die Ausbildung von Ezra kommt nicht wirklich ausm Arsch und zusammenhängende FOlgen fehlen mir auch. Bisher ist das eher eine Aneinanderreihung von Folgen, die nicht wirklich was miteinander zu tun haben. Einzeln betrachtet zwar ganz nett aber trotzdem weit unter dem Niveau von Clone Wars :-/

    Liebe Grüße
    Philip

    1. Die größeren Zusammenhänge beginnen so nach und nach… im Zweiteiler Empire Day/Gathering Forces (noch nicht in Deutschland ausgestrahlt) werden einige Handlungsstränge vorangetrieben.

      Die Ausstrahlungs- und Programminformationspolitik in Deutschland finde ich allerdings auch doof, selbst wenn man dadurch zeitlich nah an der US-Ausstrahlung ist.

      Was den Vergleich mit The Clone Wars angeht, so stimme ich dir zu, dass die Serie noch nicht so gut ist wie TCW (besonders im Bereich Animation), aber geben wir ihr noch etwas Zeit… 😉

Schreibe einen Kommentar