Paninis Rebels-Comics gelten als Kanon

Die Star Wars Rebels-Kindercomics, die der deutsche Panini-Verlag ab 2015 für sein neues, monatliches Rebels-Magazin veröffentlicht, gelten als kanonisch. Dies konnten wir nun über zweierlei Wege bestätigen.

Star Wars Rebels Magazin #1 (21.01.2015)
Star Wars Rebels Magazin #1 (21.01.2015)

Erstens hat von deutscher Seite aus Panini-Redakteur Mathias Ulinski folgendes ausgesagt:

Wir kreieren den Magazininhalt und auch die Comics. Ja, gehört zum Kanon und läuft entsprechend in enger Abstimmung mit Disney/Lucas[film] und deren „Story Group“.

Unser Freund Eddie van der Heijden hat vor ein paar Tagen bereits eine Nachricht an Story-Group-Mitglied Leland Chee geschrieben, um ihn nach dem Kanonstatus der deutschen Rebels-Comics zu fragen. Unverhofft erhielt er darauf gestern auch eine Antwort und die lautet wie folgt:

Alles wird von Mitgliedern der Story Group genehmigt. Dennoch bekommen sie manchmal etwas mehr Spielraum, da es Kindercomics sind.

Das liest sich zumindest für uns so: Die Story Group segnet das Material ab und es ist kanonisch, aber sollte es wirklich mal irgendetwas Anderem im Kanon widersprechen, sollten die anderen Quellen bevorzugt werden.

Und damit wird Star Wars-Geschichte geschrieben: Als wäre es nicht historisch genug, dass Deutschland eigene Comics zur Saga bekommt – sie gelten sogar als offiziell kanonisch. Und wer weiß, vielleicht werden die eines Tages auch mal ins Englische übersetzt… andersrum wäre doch auch mal nicht verkehrt. 😉

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar