Dark Horse: The Clone Wars-Digest-Bände bald ausverkauft [UPDATE]

Update vom 27. Februar 2014, 11:15

Randy Stradley hat gestern die Liste der bald ausverkauften Klonkriegsabenteuer erweitert.

Randy fügte außerdem hinzu, dass infolge des Vertriebsabkommens zwischen Dark Horse und Random House (wir berichteten) zur Zeit der gesamte für den Buchhandel bestimmten Lagerbestand von Diamond Distributors zum Lager von Random House Publishers‘ Services verfrachtet wird. Daher wird er einige Zeit lang keinen direkten Zugriff auf die Lagerbestandsmengen haben und kann uns erst in ein paar Wochen weitere „Ausverkaufswarnungen“ zukommen lassen.

Originalmeldung vom 24. Februar 2014, 13:26

Dark-Horse-Redakteur und Comicautor Randy Stradley gab gestern im Dark-Horse-Forum bekannt, dass die englischen Digest-Comicbände zu Star Wars: The Clone Wars bald ausverkauft sind und nicht nachgedruckt werden. Wir haben für euch Randys Erklärung übersetzt und bieten euch im Nachfolgenden auch die Liste der betroffenen Veröffentlichungen.

Als Hinweis für unsere treue Forengemeinde: ich habe bemerkt, dass unser Lagerbestand der folgenden Digest-Bände nur noch ungefähr dreißig Tage (oder weniger) reicht. Aufgrund von Mindestdruckmengen und weil wir keine Restbestände im Lager haben wollen, sobald die Lizenz ausläuft, werden die folgenden Bände nicht mehr nachgedruckt, sobald sie weg sind.

The Clone Wars: The Smuggler's Code
The Clone Wars: The Smuggler’s Code
Die Liste der betroffenen Titel (alle Teil der The Clone Wars-Digest-Paperbacks mit Links zu Amazon.de:

Randy Stradley versprach außerdem, die Lagerbestände im Auge zu behalten und die Fans zu informieren, sollten weitere Comicbände von Dark Horse bald ausverkauft sein.

Die deutschen Ausgaben dieser Comics sind größenteils bereits bei Panini im Magazin zur TV-Serie erschienen und werden in den The Clone Wars-Sonderbänden gesammelt. Es steht zu erwarten, dass das deutsche Magazin die Übersetzung der letzten beiden ausstehenden Digest-Comics Defenders of the Lost Temple (bereits begonnen) und The Smuggler’s Code im Laufe des Jahres abschließen wird. Leser der deutschen Comics sind also erst mal auf der sicheren Seite (Panini hat unseres Wissens nach noch alle Bände im Druck oder auf Lager – mehr dazu hier in der Datenbank). Wer aber die US-Bände sammelt, sollte sich Randy Stradley zufolge in den nächsten dreißig Tagen ein Exemplar sichern.

(Quelle: Dark Horse Message Boards)

4 Kommentare

  1. Es ist ja schon eine nette Geste, dass Randy uns da auf dem Laufenden hält. Allerdings kann ich allen, die noch größere Lücken in ihrer Sammlung haben, versichern, dass es wohl auch zukünftig nicht unmöglich werden wird, diese Werke zu erstehen.
    Praktisch gesehen gibt es nicht ein „Star Wars“-Comic, dessen man nicht habhaft werden könnte. Ich würde mal behaupten, dass 95% problemlos und zu einem günstigen Kurs zu bekommen sind. Der Rest benötigt etwas mehr Mühe, Geduld, Glück und vielleicht einen etwas tieferen Griff in die Geldbörse.
    Selbst wenn man jetzt erst anfängt: Das Sammeln von EU-Material ist wahrlich kein hoffnungsloses Unterfangen!
    Und wer weiß (und das habe ich wohl schon mal geäußert), es würde mich nicht wundern, wenn demnächst sogar wieder vermehrt auch ältere Werke ihren Weg auf den Markt finden, da sie vielleicht von gewissen Fans nicht mehr so geschätzt werden, dass sie diese in der Sammlung halten wollen…

    1. „Unmöglich“ ist es sicher nicht, die auch noch in 1-2 Jahren zu kaufen. Aber vermutlich nicht mehr neu, sondern nur noch second hand. Für manche Leute macht das durchaus einen Unterschied. Vor allem gibt es bei Neumaterial relativ stabile Preise, während der Sammlermarkt fluktuieren kann und je nach Titel entweder günstigere oder teurere Preise verlangt werden können.

      1. Als ich damit begann, neben den dt. Adaptionen auch die Originalcomics zu sammeln, hatte ich einiges nachzuholen. Und natürlich habe ich sehr viele Exemplare über Privatverkäufer erworben. Aber hey, wir reden hier vom Collectors-Segment! Auch wenn die Sachen also „second hand“ waren, so waren sie auch stets „near mint“ und damit so wie neu! Wenn ich da an manchen „wirklich“ neuen Omnibus-Band denke, der mir von Amazon schön fest in ein Paket gedrückt wurde, so dass angestoßene Ecken noch das kleinste Übel waren… herrjeeee…

        Aber gut, ich habe ja auch nie behauptet, dass es unsinnig ist, sich seinen Stoff erscheinungsnah zu besorgen. Man weiß nie, was kommt. Und was man hat, das hat man!

      2. Jupp, altem Stoff nachzujagen macht Spaß. Und jeder hat so seine Sammlerstücke. Der Kollege Joshua hat für Sammlerstücke (seine eigenen und auch die von uns und euch, den Lesern) eine wiederkehrende Kolumne in Arbeit, die wohl im März das Licht der Welt erblicken wird.

        Aber noch sind diese TCW-Bände ja keine Sammlerstücke. 😛

Schreibe einen Kommentar