Star Wars Rebels: Fakten aus dem NYCC-Panel, erste Hauptfigur vorgestellt!

Star Wars: Rebels
Star Wars: Rebels
Heute lief auf der New York Comic-Con das von Pablo Hidalgo geleitete Lucasfilm-Panel zu Star Wars Rebels, der neuen Animationsserie in der weit, weit entfernten Galaxis. Wir haben für euch das Panel auf Twitter live mitverfolgt und so viele Informationen, wie wir dem Social-Media-Sturm entnehmen konnten, hier gesammelt und für euch geordnet.

Dave Filonis Videobotschaft, mit der das Panel eröffnet wurde:

Allgemeines zur Serie: Setting, Thematiken, Story und Produktion

  • Setting: Rebels spielt 14 Jahre nach Episode III und 5 Jahre vor Episode IV. Es kann sein, dass man ein paar „Origin Stories“ sehen wird. Das Imperium herrscht mit eisernem Griff und die Expansion des Imperiums in den Outer Rim wird thematisiert. Der neue Grenzlandplanet Lothal wird eines der Ziele des Imperiums sein. Dieser ärmliche Planet hat das Imperium erst offen willkommen geheißen, da man sich von ihm Sicherheit und Wohlstand versprach, doch diese Einstellung der Bewohner änderte sich, als die Jugend für die imperiale Akademie eingezogen wurde und die Bürger ausgenutzt wurden, z.B. als Arbeiter bei TIE-Hersteller Sienar Fleet Systems. Sienar hat eine TIE-Fabrik in der Hauptstadt von Lothal.
  • Die Macher: George Lucas hat mit der Serie direkt nichts zu tun, doch seine alten Arbeiten beeinflussen sie stark. Dave Filoni ist begeistert, dass viele TCW-Veteranen an Rebels mitarbeiten. Simon Kinberg hat den Pilotfilm geschrieben.
  • Die Entwicklung: Pablo Hidalgo zufolge läuft die Entwicklung von Star Wars: Rebels schneller als die von The Clone Wars, weil man aus den Entwicklungsprozessen von TCW gelernt hat. Der Animationsstil wird sich aber so sehr von TCW unterscheiden, dass man kein Modelle der alten Serie wiederverwenden konnte.
  • Die Chronologie der Folgen: Die Handlung der Serie wird chronologisch voranschreiten und stets denselben Helden folgen. Dies ist ein krasser Gegensatz zu The Clone Wars, wo die Folgen nicht chronologisch aufeinanderfolgten und die Protagonisten stets wechselten.
  • Die Helden: Die Crew des Rebellenschiffs Ghost sind die Helden. Je erfolgreicher die Helden sind, desto schwereren Gegnern werden sie sich stellen müssen. Der Pilot der Ghost (deutsch: Geist) hat diesen Namen bewusst gewählt.
  • In Rebels sind die Rebellen noch die Unterlegenen, haben aber Hoffnung und Überzeugung auf ihrer Seite. (Dies ist ein Gegensatz zu The Clone Wars, wo die Helden die etablierte galaktische Ordnung repräsentierten.)
  • In der Serie werden auch wichtige Leute sterben. In der 4. Folge wird sich der Ton der Serie etwas verdüstern.
  • Weitere Charaktere: Es soll auch Charaktere aus der Unterwelt geben, z.B. so etwas wie Kopfgeldjäger. Es liegt auch ein starker Fokus auf dem Imperium und imperiale Figuren werden parallel zu den Helden der Rebellion weiterentwickelt. Auftritte von TCW-Figuren wurden nicht explizit bestätigt. Über Ahsoka Tano schweigt man sich ganz besonders aus. Es werden auch Jedi in der Serie präsent sein.
  • Klone und Trooper: Die Sturmtruppen werden keine Klone sein, da die Imperialen jetzt auch rekrutieren. Offenbar hatten manche Klonkrieger auch irgendwann das Imperium satt und quittierten den Dienst als Sturmtruppen. Manche gealterte Klone bilden jetzt neue Sturmtruppen aus.

Erster Charakter: Der Inquisitor!

Der Inquisitor
Der Inquisitor

  • Die erste vorgestellte Figur aus der Serie ist ein neuer Schurke auf Seiten des Imperiums – der Inquisitor. Er hat von Darth Vader den Auftrag erhalten, überlebende Jedi aufzuspüren und zur Strecke zu bringen. Inquisitoren gab es schon lange im Erweiterten Universum, z.B. in Form von Malorum aus Jude Watsons Reihe Der letzte Jedi oder Jerec aus den Dark Forces-Videospielen.
  • Der Inquisitor wird ein Doppellichtschwert nutzen.
  • StarWars.com stellt den Inquisitor vor! Link (Infos sind bereits auch hier im Artikel auf Deutsch)
  • Um die Identität des Inquisitors wird Stillschweigen bewahrt. Fragen über Verbindungen zum Sohn aus der Mortis-Trilogie von The Clone Wars oder Starkiller aus The Force Unleashed, die wohl im Aussehen der Figur begründet liegen, beantwortete Hidalgo nicht.

Bilder der Schiffe, Figuren und Planeten
Einige dieser Bilder gibt es nochmal in besserer Auflösung im obigen Video!

  • Der Grenzland-Planet Lothal: Bild 1, Bild 2,Bild 3
  • Ein Rekrutierungsposter, mit dem man die Leute von Lothal rekrutieren will
  • Sturmtruppen in Rebels: Bild
  • Neue Trooper-Rüstung: Bild
  • Neuer AT-DP-Walker (All Terrain Defense Pod): AußenansichtInnenansicht
  • Imperialer Truppentransporter: Bild (basierend auf einem altem Kenner-Spielzeug)
  • Imperialer Frachter: Bild
  • Sternenzerstörer basierend auf Episode V-Konzeptbildern: Bild
  • CGI-Modell eines Sternenzerstörers im Größenvergleich zum Schiff Ghost, das die Helden von Rebels fliegen werden: Bild
  • Die TIE-Fighter der Serie basieren auf McQuarrie-Konzeptbildern. TIE-Fighter-Innenansicht: Bild
  • Neues Speeder-Bike: Bild
  • Dieser Rebels-Pin wurde beim NYCC-Panel verteilt: Bild. Auf der Rückseite steht Sienar Fleet Systems (Hersteller der TIE-Fighter).
  • Bilder vom Inquisitor: Bild 1, Bild 2, Bild 3

So, und nach dieser aufregenden und gleichermaßen erschöpfenden Runde Live-Berichterstattung verabschiedet sich euer Korrespondent Florian von der Jedi-Bibliothek in die wohlverdiente Nachtruhe. Möge die (N/M)acht mit euch sein.

Schreibe einen Kommentar