Rezension: The High Republic Adventures #4 von IDW

Heute geht es weiter mit The High Republic Adventures! Wir erinnern uns: In Heft #3 entschied sich Krix schockierenderweise, den Nihil dabei zu helfen, die Jedi zu vernichten, bei denen seine frühere Freundin Zeen vorläufig untergekommen ist. An dieser Stelle geht es heute mit der vierten Ausgabe der Reihe von Autor Daniel José Older, Zeichner Harvey Tolibao und Koloristin Rebecca Nalty weiter.

Zum Inhalt

Nachdem sie Wind von verdächtiger Nihil-Aktivität bekommen haben, sind die Jedi nach Ord Mantell aufgebrochen. Auch Zeen ist bei ihnen und macht sich noch immer Sorgen um ihren verlorenen Freund Krix. Dieser befindet sich derweil zusammen mit Marchion Ro auf Quantxi, dem Müllmond bei Ord Mantell, von wo aus der Anführer der Nihil seinen Plan umsetzen will, die Jedi in eine Falle zu locken und zu zerstören. Während die Jedi-Meister in einen Raumkampf mit den Nihil verwickelt werden, stellen die Padawanschüler fest, dass Zeen auf einmal verschwunden ist. Sie hat nur eine Holo-Nachricht hinterlassen, in der sie erklärt, dass sie Krix finden will…

Zur Umsetzung

Leider muss ich sagen, dass die Handlung dieses Hefts mich ziemlich verwirrt zurückgelassen hat. Ich verstehe nicht ansatzweise, was Marchion Ros Plan hier ist. Das allein ist ja noch nicht schlimm, denn es kann ja auch seinen Reiz haben, den genauen Plan des Bösewichts nicht zu kennen. Allerdings verstehe ich noch nicht einmal, ob Marchion die Jedi jetzt nach Ord Mantell oder auf den Müllmond locken will. Zunächst spricht Marchion davon, dass die Nihil, die die Jedi über Ord Mantell bekämpfen, eine Ablenkung seien. Es scheint also so zu sein, dass Marchion die Jedi vom Mond fernhalten will, während er dort irgendetwas tut, was die Jedi nicht mitbekommen sollen – was, bleibt vollkommen unklar. Dann allerdings geht es immer wieder darum, dass Krix Zeen kontaktieren soll, um Zeen und damit dann auch die Jedi anzulocken. Also ist es doch Marchions Ziel, dass die Jedi auf den Mond kommen? Aber dann gibt es noch eine Actionszene, in der Krix dafür sorgen soll, dass eine Einheimische des Müllmondes nicht zum Kommunikationsturm gelangt und einen Notruf absetzt. Also will Marchion die Jedi doch vom Mond fernhalten? Ich bin maximal verwirrt. Im gesamten Comic gibt es keinerlei Hinweis darauf, wieso Marchion auf Quantxi ist und was er dort will. Das macht es mir sehr schwer, mit der Geschichte mitzufiebern. Soll ich jetzt hoffen, dass die Einheimische den Notruf absetzen kann oder dass Krix den Notruf verhindert? Ist es eine gute Idee von Zeen, zum Müllmond zu fliegen, oder nicht? Marchion muss natürlich nicht seitenlang seinen schurkischen Plan enthüllen, aber ein wenig mehr Orientierung bräuchte ich schon, um der Handlung folgen zu können.

Positiv hervorzuheben ist jedoch, dass in diesem Comic erneut versucht wird, die Ära der Hohen Republik mit Werken aus anderen Ären zu verknüpfen. Der Müllmond Quantxi ist bereits in der Nachspiel-Trilogie in Erscheinung getreten. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass es nicht einfach als bekannt vorausgesetzt wird, dass es sich bei Quantxi um einen Mond von Ord Mantell handelt. Ich habe zwar die Nachspiel-Trilogie gelesen, aber dieser Mond ist mir nicht in bleibender Erinnerung geblieben. Daher musste ich erst einmal nachschlagen, ob Quantxi und Ord Mantell denn nun im selben System oder weiter voneinander entfernt sind.

Die Figur Krix bleibt weiterhin faszinierend. Ich bin wirklich gespannt, ob er am Ende zur guten Seite zurückkehren wird oder nicht. Immerhin scheint er in diesem Heft Probleme damit zu haben, ein Wesen einfach zu erschießen. Ob ihm wirklich daran liegt, wieder mit seiner Freundin Zeen vereint zu sein, oder ob er sie nur als Köder für die Jedi nutzt, wird sich wahrscheinlich im nächsten Heft zeigen. Auch Zeens Entwicklung ist absolut nachvollziehbar. Sie hängt immer noch an Krix und kann ihn nicht aufgeben. Ob ihr Alleingang letztendlich hilft oder schadet, werden wir wohl auch im Juni erfahren.

Zeichnerisch ist der Comic toll umgesetzt. Vor allem das Eröffnungspanel, in dem Zeen und Lula meditierend in der üppigen Natur sitzen, ist wunderschön anzusehen. Ihr könnt es oben in der Galerie betrachten. Die Raumschlacht zwischen Jedi und Nihil wirkt dagegen sehr dynamisch. Ein ungewohnter Anblick ist es, Yoda persönlich am Steuer eines Jedi Vectors zu sehen. Aber es macht natürlich Sinn, dass ein jüngerer, aktiverer Yoda auch selbst fliegt. Ich würde gerne mal auf einer dieser Info-Seiten, die es in jeder Ausgabe von The High Republic Adventure gibt, einen Querschnitt durch Yodas Jäger sehen, in dem die Modifikationen sichtbar werden, die nötig sind, um das Cockpit auf Yodas Größe anzupassen. Ein visuelles Highlight ist für mich auch ein sehr amüsantes Panel, in dem dem Lula, Farzala, Qort und Cham Cham sich alle in das viel zu kleine Cockpit eines Jägers gequetscht haben. Als Kind der 90er werden bei mir da sofort Erinnerungen an diverse Autofahrten mit viel zu vielen Insassen wach.

Übrigens wird in diesem Heft auch bestätigt, dass das legendäre Keks-Rezept aus dem vorigen Heft wirklich von Meister Yoda stammt. Danke dafür!

Fazit

The High Republic Adventures #4 ist zwar zeichnerisch toll umgesetzt und schafft es, die Spannung hochzuhalten, wie es nun mit Krix und Zeen weitergehen wird. Allerdings bleibt Marchions Ros Plan, die Jedi in eine Falle zu locken, viel zu unverständlich, sodass ich über weite Teile der Geschichte zu verwirrt war, um das Heft in gleichem Maße genießen zu können wie seine Vorgänger. Deshalb gibt es heute nur drei Holocrons von mir.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Wir danken IDW Publishing für die Bereitstellung des digitalen Rezensionsexemplars und der Vorschauseiten.

Der deutsche Sammelband von Panini erscheint am 26. Oktober 2021 und kann aber schon bei Amazon¹ vorbestellt werden. Auf den englischsprachigen Sammelband müsst ihr noch ein wenig länger warten als auf den deutschen. Er ist ab dem 9. November im Handel, kann aber ebenfalls jetzt schon bei Amazon¹ vorbestellt werden.

Logo zu Star Wars: Die Hohe Republik

Star Wars: Die Hohe Republik ist ein mehrjähriges Buch- und Comicprogramm, das 200 Jahre vor den Filmen spielt und die Jedi in ihrer Blütezeit zeigt. Weitere Infos, News, Podcasts und Rezensionen gibt es in unserem Portal und in der Datenbank.

Schreibe einen Kommentar