HoloNetz-Kurznachrichten KW 01/2019

Passend zum neuen Jahr startet bei uns ein neues Format, in dem wir euch über die Dinge informieren, die gerne mal verloren gehen, aber dennoch interessant sind: Kurzmeldungen, die wir aus dem „HoloNetz“ für euch zusammengetragen. Neben kleineren Änderungen und Variantcovern gehören dazu auch die nennenswerten Tweets und sonstigen Social-Media-Nachrichten aller, die im Star Wars-Universum eine Rolle spielen und etwas Neues oder Nennenswertes zu berichten haben. Natürlich kann man dabei nicht alle Posts lesen oder einbeziehen, deshalb dürft ihr immer gerne in den Kommentaren hinzufügen, was ihr so entdeckt habt!


Neuer Kurzteaser für Vader Immortal

Starten wir also mit der ersten Meldung, welche die Virtual Reality-Fans unter euch freuen dürfte: ILMxLAB zeigte auf Twitter einen Trailer zur VR-Spielserie mit Darth Vader mit dem Titel Vader Immortal. Neu ist dabei die Phrase „New opportunity to cheat death“ im Bezug auf die Handlung, welche wohl auf Episode III anspielt und auch Leser des Darth Vader-Comics Fortress Vader etwas hellhörig machen dürfte.


Die Ursprünge der Star Wars-Zeitrechnung

Definitiv auch nicht uninteressant ist eine Aussage von Leland Chee, dem Hüter der Holocron-Kontinuitätsdatenbank bei Lucasfilm. Auf Nachfrage eines Twitter-Users schrieb er, dass ihm bis in die 90er-Jahre, als die zweite Auflage von A Guide to the Star Wars Universe erschien, keine Timeline-Zeitrechnung bekannt war, die die Abstände zwischen den Filmen regelte. Abgesehen von Aliens (wie Chewbacca oder Yoda), die über 200 Jahre alt waren, sei das Alter von Charakteren vor jenem Buch nicht besprochen worden.


Die Ursprünge von Meisterin Tosan

Jody Houser, Autorin von Age of Republic: Obi-Wan Kenobi #1, bestätigt auf Nachfrage eines Users auf Twitter, dass die Jedi-Meisterin Tosan von der zygerrianischen Jedi-Wächterin aus dem Smartphone-Spiel Galaxy of Heroes inspiriert ist. Sie selbst spielt das Spiel auch und liebt es.


Rückkehr der Legends-Spezies Fosh

Ebenfalls im Comic Age of Republic: Obi-Wan Kenobi #1 hat ein Fan die aus den Legends bekannte Spezies Fosh erkannt, zu denen beispielsweise Vergere aus Das Erbe der Jedi-Ritter gehört (siehe Jedipedia.net). Einige Wächter und Piraten, die in dem Comic auftauchen, gehören dieser Spezies an. Matt Martin von der Lucasfilm Story Group bestätigt auf Twitter freundlicherweise, dass es sich tatsächlich um Fosh handelt. Diese sind somit nun offiziell Teil des Kanons.

Hier ein Bild eines der Fosh aus dem Comic:

Ein Fosh in Age of Republic: Obi-Wan Kenobi #1
Ein Fosh in Age of Republic: Obi-Wan Kenobi #1 (© Marvel/Lucasfilm)

Weiß Thrawn von weiteren überlebenden Jedi?

Matt Martin äußert sich auf Twitter zu einer Aussage von Thrawn in Star Wars Rebels, dass sich angeblich noch weitere überlebende Jedi versteckt halten. Dies hält Martin für durchaus möglich, wenn auch wahrscheinlich einige in der Zeit zwischen der Order 66 und der Zeit von Star Wars Rebels gestorben sind und viele vielleicht tot sind, aber ihr Tod in den Wirren des Krieges nur nicht offiziell bestätigt wurde, da ihre Leichen nicht gefunden wurden. Das Imperium hat jendenfalls eine Liste aller Jedi des alten Ordens und manche darauf sind womöglich umgekommen, ohne dass es das Imperium bemerkte oder den Leichnam identifizieren konnte. Außerdem könnte Thrawn natürlich auch auf Yoda und Obi-Wan anspielen.


Ahmed Best über seinen Kampf mit Depressionen

Ein sehr trauriger, aber interessanter Tweet kommt von Schauspieler Ahmed Best, der in den Prequels Jar Jar Binks spielte. Er lässt uns daran teilhaben, dass er nach Die dunkle Bedrohung so viel unsachlicher Kritik, Beleidigungen und Rassismus ausgesetzt war, dass er depressiv wurde und kurz davor war, seinem Leben ein Ende zu setzen. In dem Video erzählt er eindringlich von seinen Erlebnissen, die nun schon zwanzig Jahre zurückliegen, aber in Zeiten von „Hatern“ und „Shitstorms“ nicht aktueller sein könnten.

Wir finden es mutig, wie offen Ahmed Best damit umgeht, und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.


ILM zeigt die Entstehung von L3-37

Über das hauseigene Twitter-Konto sowie über YouTube hat die Effektschmiede ILM ein kleines Video gepostet, das zeigt, wie sie Phoebe Waller-Bridge für Solo: A Star Wars Story in die Droidin L3-37 verwandelt haben.


Adam Driver bei den Golden Globes

Wer die Award-Saison verfolgt, weiß es vielleicht schon: Adam Driver (Kylo Ren) wird am kommenden Montag aufgrund einer Nominierung bei den Golden Globes erscheinen. Damit aber nicht genug – auch Harrison Ford (Han Solo) wird vor Ort sein, und zwar als Präsentator eines Preises. Somit ist es also nicht unwahrscheinlich, dass Film-Vater und -Sohn aufeinander treffen.


Die erste Variant-Enthüllung des Jahres

Auch ein neues Variantcover für Solo #4 , gezeichnet von Yasmine Putri, wurde diese Woche auf PREVIEWSworld veröffentlicht. Das Heft von Autor Robbie Thompson und Zeichner Will Sliney erscheint am 30. Januar.


Wir hoffen durch unser neues Format konntet ihr Dinge erfahren, die für euch interessant sind und sonst vielleicht unentdeckt geblieben wären. Wir freuen uns auch über Feedback über die Art von Meldungen und den Aufbau, um es in den nächsten Wochen und Monaten noch besser zu machen.

Wie gefällt euch die Neuerung und was sagt ihr zu den angesprochenen Nachrichten? Lasst es uns wissen!

Ines und Florian haben an der Meldung mitgearbeitet.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen