Rezension: Rogue One: A Star Wars Story – Die Junior Graphic Novel

Durch den Erfolg der bisherigen Junior Graphic Novels zu den Filmen wurde natürlich auch Rogue One: A Star Wars Story von Alessandro Ferrari adaptiert. Die Übersetzung hat wieder Marc Winter übernommen, der erneut darauf geachtet hat, dass die Texte den Dialogen im Film entsprechen. Alessandro Ferrari hat ein weiteres Mal eine sehr gute Arbeit abgeliefert. Der Lesefluss im Comic ist sehr gut und man hat nicht das Gefühl, dass wichtige Teile der Geschichte fehlen. Natürlich hat er gerade die kleinen Extras aus dem Film, wie Dr. Evazan, die Lautsprecherdurchsage von General Syndulla, den Auftritt von Chopper oder Bail Organa weggelassen um die Geschichte für ein 76 Seiten starkes Comicheft zu straffen. Dies minimiert aber nicht die Qualität des Produkts, sondern hilft den Comic gleichmäßig spannend zu halten. Der Autor konzentriert sich auf den Weg der Heldin Jyn Erso und schafft so eine gut gestraffte Version des Films im Comicformat.

Die Zeichner haben auch bereits an den anderen Comics dieser Reihe mitgewirkt und gliedern dieses Heft auch optisch wunderbar in die Reihe ein. Die Hintergrundbilder sind sehr detailgetreu und geben dem Comic Tiefe. Die kräftigen Farben lassen die Bilder teilweise fast wie Fotos wirken. Dagegen steht wiederum der Zeichenstil der Figuren, der der Reihe ihren besonderen Look gegeben hat und gerade die Zielgruppe, Kinder, anspricht.

Einziger Kritikpunkt an diesem Comic ist das Cover. Die Zeichnung von Eric Jones ist nicht im Stil des Comics und lässt das Heft in der Reihe etwas deplatziert wirken. Hier mal im Vergleich die acht Cover der Reihe in chronologischer Reihenfolge. Wie man sieht, hebt sich auch die Junior Graphic Novel von Das Erwachen der Macht ab, aber nicht so extrem wie das Cover von Rogue One, da Rey im gleichen Stil wie Luke und Co. gezeichnet worden ist.

Ich vergebe dem Comic trotz der Anmerkung zum Cover 5 von 5 Holocrons! Ich wurde von dem Comic sehr gut unterhalten und habe keine wichtigen Handlungsinhalte vermisst. Der Zeichenstil gefällt mir sehr und lässt den Comic nicht wie einen 08/15 Comic aussehen. Jedem, dem Rogue One von der Geschichte her gefällt und dem die Art der Zeichnungen gefallen, kann ich diesen Comic nur ans Herz legen. Er ist eine schöne Erweiterung der Sammlung, auch wenn man schon viele verschiedenen Versionen der Geschichte sein Eigen nennt. Natürlich kann man auch nur diesen Comic zu Rogue One nehmen und nicht die anderen Comicerzählungen dieses Films, weil man dann alle Filmcomics mit einem einheitlichen Zeichenstil in der Sammlung haben kann.

Hier haben wir auch noch ein paar Vorschauseiten für euch, damit ihr euch selbst ein Bild von dem Band machen könnt.

Siehe auch Janinas Rezension der englischen Ausgabe für eine zweite Meinung.

Wir danken Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Rogue One: A Star Wars Story – Die Junior Graphic Novel (Montag, 21. Mai 2018)

Rogue One – Die Junior Graphic Novel (21.05.2018)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Softcover
Erscheinungsdatum:21.05.2018
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:, , , ,
Cover:
Verlag:
Reihe:
Seiten:76
ISBN:978-3-7416-0765-3
Preis:9,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:-0 VSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

Schreibe einen Kommentar