Rezension: LEGO Star Wars Magazin #30 von Blue Ocean Entertainment (mit Leseprobe)

Hallo liebe LEGO Star Wars Magazin-Leser. Heute liefere ich euch noch meine Rezension von der bereits im November letzten Jahres veröffentlichten Ausgabe Nummer 30 des LEGO Star Wars Magazin.

In dieser Ausgabe dominieren die Piloten der Rebellen und ihre Raumschiffe. Im ersten Comic Übermut zeigt Luke Skywalker einem übermütigen Piloten einer X-Flügler-Trainingseinheit, dass es wichtig ist, im Team zu arbeiten. Diese Geschichte, die von Christian Hector und Martin Fisher geschrieben wurde, hat eine eher ernste Handlung und lässt den üblichen LEGO-Klamauk mehr am Rand abspielen. Aber genau deshalb ist es eine sehr gute LEGO-Geschichte, die zeigt, dass LEGO Star Wars auch mit weniger Witz gut sein kann. In der Geschichte haben wir auch die Titelfigur vom Cover des Heftes, Luke Skywalker, was die einzelnen Elemente verbindet.

Die Rätsel, welche in diesem Heft auf 3 Seiten sind, beschäftigen sich, bis auf eines, mit den Figuren aus der Serie Die Abenteuer der Freemaker. Dadurch hat das Heft einen roten Faden, den man verfolgen kann.

Die Comicgeschichte der Freemaker mit dem Titel Gefangen im Minenfeld dreht sich um das Extra des Heftes, nämlich einen Y-Flügler. Die Freemakers haben einen Y-Flügler in einem Minenfeld entdeckt und versuchen diesen zu bergen. Da ich sowieso ein Fan der Familie Freemaker bin und mir die Zeichnungen von Natascha Römer sehr gut gefallen, war ich wieder einmal von dem Freemaker-Comic begeistert. Der typische Freemaker-Humor und die Zeichnungen von Frau Römer geben einen sehr guten zweiten Comic in diesem Heft ab.

Die „Imperiale Akte“ gibt dem Leser Informationen zu Quarrie. Der Ingenieur, der bereits in der Serie Star Wars Rebels auftrat, hat auch in der zweiten Staffel der Freemakers einen Auftritt, und daher werden auch beide Serien in der Akte erwähnt.

In der Rubrik „Toys“ wird die Arrowhead vorgestellt. Durch die gute Bebilderung kann man gut sehen, welche Extras im Set enthalten sind und was man alles mit dem Set machen kann. Natürlich ist auch wieder eine Infobox mit Inhalt, Maßen und Preis vorhanden.

Das Extra in diesem Heft ist ein echter Leckerbissen. Das bisher größte Minimodell ist ein 60-teiliger Y-Flügler, der sehr schön gestaltet ist. Auf der vierten Seite gibt es noch ein paar kleine Infos zum Raumschiff und ein Suchrätsel.

In der Mitte des Heftes befindet sich die Bauanleitung des Extras, daher muss der Leser sich nicht entscheiden, welche Seite er als Poster an die Wand hängt. Das Poster ist mit Figuren und Raumschiffen aus der zweiten Staffel der LEGO-Serie Die Abenteuer der Freemaker farblich sehr schön gestaltet und wartet mit viel Action auf.

Tolle Geschichten, ein wirklich großes Extra und zusammenhängende Rubriken geben ein sehr gutes Magazin ab. Ich kann bei dieser Ausgabe keine Kritikpunkte finden und muss sagen, dass es ein gelungenes Kindermagazin ist. Daher kann ich nur 5 von 5 Holocrons vergeben und freue mich auf weitere solche Magazine.

Wie jedesmal haben wir ein paar Vorschauseiten von Blue Ocean Entertainment erhalten und wollen sie euch hier präsentieren, damit ihr euch selbst ein Bild vom Magazin machen könnt.

Wenn ihr die ein oder andere Ausgabe verpasst habt, dann könnt ihr über den Blue-Ocean-Nachbestellshop noch einige Magazine nachbestellen.

Wer hat sich dieses LEGO Star Wars Magazin gekauft und wie hat es euch gefallen?

Wir danken Blue Ocean Entertainment für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und des Leseproben-Bildmaterials!

LEGO Star Wars Magazin #30 (Samstag, 18. November 2017)

LEGO Star Wars Magazin #30 (18.11.2017)
Gattung/Sprache:, ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:18.11.2017
Autor(en):,
Zeichner:, , , , ,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:36
Preis:3,99 €
Kanonstatus:
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

Schreibe einen Kommentar