Zwei Jedi-Bibliothekare zu Gast beim Podcast Blue Milk Blues

Die Jedi-Bibliothekare machen mal wieder die deutsche Podcast-Szene unsicher. Dieses Mal sind Florian und ich zu Gast bei Tobi von Blue Milk Blues. Circa zwei Stunden lang widmen wir drei uns ausgiebig der Kurzgeschichtensammlung Star Wars: From a Certain Point of View und diskutieren darüber, welche der Geschichten uns begeistert, positiv oder negativ überrascht oder einfach nur kalt gelassen haben.

Über Feedback von euch freuen wir und auch Tobi uns sehr. Lasst uns gern ein paar Zeilen da und kommentiert auch fleißig direkt auf Blue Milk Blues. Wenn ihr auf iTunes eine Rezension für Blue Milk Blues hinterlasst und dann eine Mail an gewinnspiel@bluemilkblues.de schickt, könnt ihr überdies eine Ausgabe von Star Wars: From A Certain Point of View gewinnen.

Wer Florians und meine Meinung in Schriftform lesen möchte, dem seien nochmals unsere Rezensionen zum Buch ans Herz gelegt.

Star Wars: From a Certain Point of View (Dienstag, den 3. Oktober 2017)

Star Wars: From a Certain Point of View (03.10.2017)
Medium:Kurzgeschichte
Mitwirkende:
Cover:Will Staehle
Verlag:Del Rey (Verlagsseite)
Formatinfos:
  • Hardcover
  • 496 S.
  • 978-0-345-51147-8
  • $35,00 USD
Reihen:
Ära:Galaktischer Bürgerkrieg
Timeline:0 NSY
Affiliate-Links:

7 Kommentare

  1. Also ich find den Podcast extrem unterhaltsam 🙂
    Hat mir die Zeit im Stau heute auf jeden Fall um deutlich erträglicher gemacht. Jetzt hab ich mich zwar ein bisschen spoilern lassen, da ichs leider immer noch nicht geschafft hab mal damit anzufangen [Schande über mich :(], aber
    das war es definitiv wert.
    War auf jeden Fall auch mal nett die Stimmen hinter vielen der Rezensionen zu hören.
    Zwei Dinge nehm ich auf jeden Fall aus dem Podcast mit:
    1. Ich sollte endlich mal mit dem guten Stück anfangen, weils ja offenbar echt gut ist.
    2. Die Welt scheint echt klein zu sein, denn auch ich hab meine Kinotickets für TLJ fürs Cinemagnum in Nürnberg gekauft 😀

    Eine Frage hab ich allerdings auch noch, da im Podcast darüber diskutiert wurde in welcher Reihenfolge man die Stories am besten lesen soll. Habe ich das richtig verstanden, dass die Geschichten im Buch chronologisch sortiert sind und man quasi nichts falsch macht, wenn man sie einfach der Reihe nach durchliest?

    [Und ganze nebenbei bin ich offenbar wieder auf eine nette SW-Seite mit tollen Podcasts gestoßen 🙂 ]

    1. Danke für das Lob. Freut mich, dass dir der Podcast gefallen hat. 🙂

      Ja, die Geschichten in „From a Certain Point of View“ sind chronologisch danach sortiert, wann sie im Film ansetzen. Es geht los mit einer Geschichte, die quasi zwischen Rogue One und Episode IV spielt.

      Na dann sieht man sich ja vielleicht im Cinecittà in zwei Wochen. Sprich mich gerne an, falls du mich siehst. Ich bin die recht kurz geratene Jedi. 😀

      1. Sehr gut, dann brauch ich das Buch schonmal nicht nach irgendeiner Liste wild durcheinander zu lesen ?

        Werd ich machen, sofern ich dich sehe und irgendwie schaffe zu erkennen ? (und sofern wir überhaupt für die gleiche Uhrzeit gebucht haben)

      2. Dann hat sich das schon mal erledigt.
        Da hab ich keine vernünftigen Karten mehr bekommen [obwohl ich pünktlich um 7 Uhr am Rechner saß als die Vorbestellungen freigeschalten wurden 🙁 ] und dann lieber den Donnerstag Abend gewählt.

  2. Schade, schade… Vielleicht schaff ich’s zur SOLO Premiere wieder nach Nürnberg.

    Kennt Ihr eigentlich Star Wars Uncut? (http://www.starwarsuncut.com/newhope) Hatte ich ganz vergessen, im Podcast zu erwähnen. Hier wird Episode IV komplett nacherzählt aus Fanfilm Bruchstücken, die nicht länger sind als wenige Sekunden. In seiner Collagenhafitgkeit ist es dem Ansatz von „From A Certain Point of View“ nicht ganz unähnlich.

Schreibe einen Kommentar