Startdatum und neuer Trailer für Star Wars Rebels Staffel 4

Am Montag, dem 16. Oktober 2017 kehrt Star Wars Rebels mit seiner vierten und letzten Staffel auf die amerikanischen Bildschirme zurück. Dieses Datum enthüllte Dave Filoni, mitsamt des nachfolgenden Trailers, auf der FanExpo Canada in Toronto.

Filoni und der Cast trafen auch einige mehr oder weniger interessante Aussagen zur Figurenentwicklung, wie den Livetweets von Star Wars Underworld zu entnehmen ist. Am Interessantesten ist wohl die Enthüllung, dass die ersten vier Folgen laufende Handlungsstränge – z.B. Mandalore – abschließen werden, während ab Folge 5 eine weitgehend kontinuierliche Geschichte erzählt wird, die Ezras Schicksal betrifft. Insgesamt hat Staffel 4 nur 15 Folgen und ist somit kürzer als die Staffeln 2 und 3.

Der Titel der zweiteiligen Staffelpremiere lautet Heroes of Mandalore. Darin kehrt Bo-Katan, gesprochen von ihrer The Clone Wars-Stime Katee Sackhoff, wieder auf die Bildschirme zurück. Weitere zurückkehrende Charaktere sind – wie teils im Trailer zu sehen – Thrawn, Saw Gerrera, Bail Organa Tarkin, Pryce, Mon Mothma und (für Leute mit einem guten Gedächtnis, das bis Staffel 1 bzw. Diener des Imperiums zurückreicht) Jai Kell. Auch der Noghri Rukh aus der Thrawn-Trilogie feiert sein Kanon-Debüt.

Über den Autor

Florian

Florian

Florian ist Gründer und Admin der Jedi-Bibliothek sowie angehender Englisch- und Spanischlehrer. Er arbeitet außerdem für das Offizielle Star Wars Magazin als Übersetzer und betreut für die Panini-Heftreihe die „Skytalker“-Leserbriefe. Er sammelt vor allem Romane und Comics, doch weiß auch ein schönes Sachbuch zu schätzen. Außerdem hat er bis 2016 Star Wars: The Old Republic gespielt und schaut für sein Leben gern Serien.

1 Kommentar

  1. TarkinTarkin

    Sieht erstmal intressant aus, aber ich bleibe zurückhaltend. Insgesamt konnten weder Staffel 2 noch Staffel 3 ihre Versprechen halten. Zwar gabs gute Folgen aber durchaus auch großen Bockmist. Intressant finde ich die Aussage der durchgehenden Geschichte. Dass hätten sie schon von Anfangan machen müssen. Nun ja, bin gespannt wie sie alles in 15 Folgen unterbringen wollen. In Staffel 2 und 3 hatten sie zu wenig Story für zuviele Folgen, jetzt wirkts genau umgekehrt: Zuviel Story für zu wenig Folgen. Mal abwarten, was da letztendlich rumkommt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.