Neue Animationsserie Star Wars: Forces of Destiny angekündigt [UPDATE: Vorschauclip]

Update von 16:38

Unser Frend Alban weist uns darauf hin, dass ComingSoon.net einen kurzen Vorschauclip aus einem Rey-Abenteuer hochgeladen hat!

Originalmeldung von 7:09

Via StarWars.com und EW wurde heute eine neue Star Wars-Animationsserie namens Forces of Destiny angekündigt.

Diese von Jennifer Muro produzierte Microserie wird im Juli mit mehreren animierten Kurzepisoden auf dem amerikanischen Disney-YouTube-Kanal starten, bevor im Herbst 2017 dann ein zweiteiliges TV-Special bestehend aus acht weiteren Kurzepisoden im amerikanischen Disney Channel ausgestrahlt werden wird. In der Serie werden die beliebtesten und inspirierendsten Star Wars-Charaktere gefeiert werden, wofür auch bekannte Schauspieler(innen) aus den Filmen und TV-Serien erneut in ihre Rollen schlüpfen werden, z.B. spricht Daisy Ridley Rey aus der Sequel-Trilogie, Felicity Jones Jyn Erso aus Rogue One, Tiya Sircar Sabine Wren aus Star Wars Rebels, Vanessa Marshall Hera Syndulla aus Rebels und Ashley Eckstein Ahsoka Tano aus The Clone Wars und Rebels, während Lupita Nyong’o erneut Maz Kanata sprechen wird, die als Erzählerin der Serie dienen wird. Shelby Young wird anstatt der verstorbenen Carrie Fisher Prinzessin Leia sprechen und Catherine Taber wird wieder ihre The Clone Wars-Rolle der Padmé Amidala schlüpfen.

Star Wars: Forces of Destiny wird in Kooperation mit der Story Group produziert und somit Teil des Kanons sein. Reys Geschichten werden während der Handlung von Das Erwachen der Macht angesiedelt sein – Flash-Forwards zu Die letzten Jedi oder gar Episode IX gibt es erst mal nicht, ebenso wenig wie Rückblenden in ihre mysteriöse Vergangenheit. Jyn Ersos Abenteuer werden natürlich vor dem Höhepunkt von Rogue One spielen.

In einer Forces of Destiny-Story wird Rey gegen den diebischen Jakku-Schrottsammler Teedo kämpfen, um BB-8 zu beschützen, als sie unterwegs zum Niima-Außenposten sind, wo sie dann ja Finn begegnen werden. In einer anderen Geschichte geht es um einen Kampf mit dem Nightwatcher-Wurm, eine Kreatur mit leuchtenden Augen, die kurz nach dem Angriff auf das Dorf Tuanul ihren Kopf aus dem Sand hebt. Carrie Beck von der Story Group erklärt: „Er frisst Schrott auf Jakku und er findet BB-8 appetitlich.“

Eine weitere Story spielt an Bord des Millennium Falkens. Han Solo, Chewbacca, Finn und Rey müssen einen explosiven Peilsender deaktivieren, den Unkar Plutt an Bord versteckt hat.

Prinzessin Leias Kurzepisode spielt direkt vor der Schlacht von Hoth und wurde direkt von einer geschnittenen Szene aus Das Imperium schlägt zurück inspiriert, in der sie, C-3PO, R2-D2 und Chewbacca gegen ein wildes Wampa kämpfen, das in der Eisbasis der Rebellen festsaß. Laut Beck wird Leia den Tag und Chewie retten und dabei ihre Führungsqualitäten zeigen.

In einer Rebels-Story treffen wir Sabine und den mürrischen Droiden Chopper in der Yavin-4-Basis der Rebellenallianz an. Sabines alte Kopfgeldjäger-Freundin Ketsu Onyo ist ebenfalls mit von der Partie und ist noch nicht vom Rebellendasein überzeugt, was sich aber ändern wird, als sie auf einer Mission, bei der sie Fracht und Nahrung für die Allianz stehlen, eine Entdeckung machen.

Eine weitere Geschichte auf dem Waldmond Endor aus Die Rückkehr der Jedi-Ritter wird zeigen, wie Hera Syndulla aus Rebels und Prinzessin Leia sich mit Han Solo und einem haufen pelziger Ewoks zusammentun…

Die Serie richtet sich zwar an alle Fans, soll aber vor allem auch Publikumsgruppen inspirieren, die traditionell weniger im Fokus standen, z.B. junge Mädchen, die neu im Star Wars-Fandom sind.

EW und StarWars.com haben auch ein Merchandise-Begleitprogramm enthüllt, das neben Hasbro-Figuren auch aus einer neuen Kinderbuchreihe besteht. In den Bänden der Buchreihe Forces of Destiny – Daring Adventures werden je drei Geschichten mit Helden aus allen Bereichen der Saga zu finden sein.

Auf der Celebration Orlando wird es während des Panels „Heroines of Star Wars“ am Freitag mehr Infos geben, denn dort werden Carrie Beck, Dave Filoni, Ashley Eckstein, Tiya Sircar und weitere Überraschungsgäste mit Moderatorin Amy Ratcliffe über die Serie sprechen.

Was haltet ihr von diesem Konzept? Freut ihr euch auf die Serie?

5 Kommentare

  1. Als Miniserie sicherlich ganz ok, Originalsprecher (oder zumindest die TCW Sprecher) sind ein wichtiger Bonus. Aber schauen wir mal, was das Niveau der Geschichten selbst anbelangt. Zielgruppe kleine Mädchen ist natürlich nicht unbedingt auf mich ausgerichtet, aber deswegen kann es ja dennoch unterhaltsam werden.
    Für die Zukunft erhoffe ich mir dennoch eine erwachsene Serie, die auch technisch auf vorderster Front anzutreffen ist.

Kommentar hinterlassen