Del Rey @ SWCO: Details zu zukünftigen Star Wars-Romanen

Nachdem gestern der Roman Phasma von Delilah S. Dawson für die Journey to The Last Jedi angekündigt wurde, ist Del Rey heute mit einem eigenen Panel mit weiteren Roman-News am Start, das von Redakteurin Elizabeth Schaefer sowie Amy Ratcliffe moderiert wird. Mit dabei sind Jennifer Heddle, Chuck Wendig, Christie Golden, Timothy Zahn und Delilah S. Dawson, um u.a. über folgende Bücher zu sprechen:

Wir liefern euch mithilfe der Magie von Twitter Infos direkt aus dem Panel…

  • Das Panel beginnt. Amy Ratcliffe betritt die Bühne!
  • Es wird keine neuen Ankündigungen geben, will Jay von Eleven-Thirtyeight wissen. Schauen wir mal…
  • Es gibt Applaus für die Autoren, von Wendig bis Zahn.
  • Der Inferno Squad wird als die Navy SEALs des Imperiums beschrieben, dessen Aufgabe es ist, ein weiteres Fiasko wie den Diebstahl der Todessternpläne zu verhindern..
  • Es werden auch nochmal Phasma und die Kurzgeschichtensammlung From a Certain Point of View vorgestellt.
  • Weitere Tweeter bestätigen, dass es keine neuen Ankündigungen geben wird. Del Rey will nur mit den Autoren plaudern, mehr nicht. Gut, wir bleiben trotzdem für euch dran.
  • Das Panel freut sich, dass im Teaser zu Episode VIII echte Bücher zu sehen waren.
  • Golden beschreibt den Inferno Squad als überzeugte Anhänger des Imperiums.
  • Die anderen Autoren geben Delilah diverse Tipps, um sich auf ihren ersten Star Wars-Roman vorzubereiten. Wendig faselt etwas davon, dass sie eine Box voller Jawas geschickt bekommt, die sie töten muss.
  • Zahn erklärt, dass er liebt, was mit seiner Figur in Rebels gemacht wurde. Er findet es auch toll, dass im Englischen ein Nicht-Muttersprachler gecastet wurde.
  • Zahn wollte ursprünglich nicht aus Thrawns Sicht schreiben, hat es dann aber dennoch getan. Er hat sich Mühe gegeben, Thrawns Sicht alienhaft wirken zu lassen, ohne den Leser zu sehr abzulenken. Dafür hat er mehrere Anläufe gebraucht. Er hat hier das Präsens in Kursivschrift als Stilmittel gewählt, um die Sicht den Lesern näherzubringen.
  • Dawson schreibt gerne über gewalttätige Frauen und liebt Masken. Na, da hat sie mit Phasma ja ihre Berufung gefunden…
  • „Wenn Phasma dich umbringt, dann wirst du dir beim Sterben zusehen.“ – Dawson über die spiegelnde Maske ihrer Hauptfigur.
  • Für Mr. Bones hatte Wendig Robert Redford im Sinn.
  • Sinjir sollte ursprünglich nicht in die Politik gehen, aber Wendig hatte immer vor, ihn am Ende der Trilogie inneren Frieden und einen Sinn im Leben finden zu lassen.
  • Heddle sagt, dass gute Star Wars-Autoren hervorragende Charaktere schreiben können müssen – und auch schnell schreiben müssen!
  • Bei der Autorensuche picken sie sich die Schriftsteller heraus, die bereits eigene, denkwürdige Figuren geschaffen haben.
  • Wendig dachte nicht, dass das Jar-Jar-Zwischenspiel genehmigt werden würde.
  • Was für SWEU-Fans: Golden dachte nicht, dass Lucasfilm die Romane zwischen Ben Skywalker und dem Sith-Mädchen Vestara Khai genehmigen würde.
  • Zahn bekam von Lucasfilm häufiger die Rückmeldung, dass er Kleinigkeiten anpassen soll, anstatt irgendetwas absolut gar nicht zu tun.
  • Thrawn muss durch die Augen einer gewöhnlichen Person gesehen werden. Diese Rolle erfüllt Ensign Eli Vanto im neuen Roman. Pellaeon hätte aufgrund der Ära nicht funktioniert, so Zahn.
  • Der Phasma-Roman wird ihre Vorgeschichte vor Das Erwachen der Macht erzählen.
  • In Goldens Inferno Squad wird es um andere Teile der Partisanen gehen, die ohne Saw weiterexistieren.
  • Goldens Schreibtipp: Gib deinen Helden Fehlern und deinen Schurken Tugenden.
  • Heddle findet das Erwachsenenroman-Genre für Star Wars interessant, weil man darin besondere Winkel der Galaxis erkunden kann.
  • Zahns Lieblings-Ostereier aus Thrawn: H’sishi und eine Überraschung am Ende des Buchs (nein, nicht Mara).
  • Jennifer Heddle schreibt das Erstlesebuch von Disney Press über Leia, das als Teil der Journey to The Last Jedi erscheint.
  • In Dawsons Wiedergabeliste für Phasma befinden sich die Soundtracks zu Rogue One und Das Erwachen der Macht sowie Mad Max: Fury Road.
  • In Thrawn sieht man die parallelen militärischen bzw. politischen Werdegänge von Thrawn und Arihnda Pryce.
  • Zahn hatte bei Arihndas Vorgeschichte absolute Freiheit. Er musste sie lediglich in die Position bringen, die sie in Rebels hat, aber sonst konnte er machen was er wollte.
  • Was wäre bei Star Wars euer Beruf? Finn Wendig: „Sanitation!“ Jen Heddle: „Ich wäre diese zickige Bibliothekarin [Jocasta Nu] aus Angriff der Klonkrieger.“
  • Wendig bringt nur sehr ungerne Figuren um.
  • Wendig hat gefragt, ob er Figuren aus Rogue One in Empire’s End verwenden darf, und man hat es ihm verboten, was für ihne in impliziter Spoiler war.
  • Norra sollte irgendwann mal in Empire’s End sterben, aber Wendig hat sich umentschieden. Er wägt ab dazwischen, die Leser zu überraschen und ihnen zu geben, was sie wollen.
  • Wendig hat für Aftermath ein HK-47-Zwischenspiel geschrieben, aber es wurde geschnitten. Dasselbe gilt für eines mit Luke.
  • Das Panel scheint zu Ende zu sein. Niemand tweetet mehr. Nun denn, das war es wohl! 🙂

Über den Autor

Florian

Florian

Florian ist Gründer und Admin der Jedi-Bibliothek sowie angehender Englisch- und Spanischlehrer. Er arbeitet außerdem für das Offizielle Star Wars Magazin als Übersetzer und betreut für die Panini-Heftreihe die „Skytalker“-Leserbriefe. Er sammelt vor allem Romane und Comics, doch weiß auch ein schönes Sachbuch zu schätzen. Außerdem hat er bis 2016 Star Wars: The Old Republic gespielt und schaut für sein Leben gern Serien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.