Rezension: Star Wars #8: Showdown auf dem Schmugglermond, Teil 2 von Jason Aaron

Star Wars #8 (Kiosk-Cover) (23.03.2016)
Star Wars #8 (Kiosk-Cover) (23.03.2016)
Willkommen zurück in der Welt der Kanon-Comics! Dank Abo-Service können wir euch auch in diesem Monat bereits am Sonntag vor der offiziellen Veröffentlichung unsere Rezension zu Star Wars #8 mit Teil 2 der Geschichte Showdown auf dem Schmugglermond präsentieren. In diesem Heft enthalten sind die US-Hefte Star Wars #9 und #10, die beide von Jason Aaron geschrieben wurden. Die Zeichnungen stammen von Stuart Immonen, die Tuschezeichnungen von Wade von Grawbadger und die Farben von Justin Ponsor. Die deutsche Übersetzung stammt erneut von Michael Nagula.

Inhaltlich befinden wir uns weiterhin im Jahr 0 nach der Schlacht um Yavin. Die zwei Storylines aus dem Vorgängerheft werden fortgesetzt: Zum einen finden wir Han Solo und Prinzessin Leia auf dem namenlosen Mond wieder, auf dem sie von Han Solos „Ehefrau“ Sana bedroht werden. Diese beginnt langsam zu begreifen, in welche Lage sie nicht nur die anderen, sondern auch sich selbst gebracht hat, indem sie der imperiale Flotte ihre Koordinaten mitgeteilt hat. Schnell wird der Entschluss gefasst zu fliehen, bei dem einer der TIE-Piloten das beste Zitat des Comics lieferte: „DAS ist eine Prinzessin?!“ Besagte sieht der Zeichnung nach übrigens immer noch aus wie Kelli Williams. Sieht das noch jemand anderes, oder bin das nur ich?

Star Wars #8 (Comicshop-Ausgabe) (23.03.2016)
Star Wars #8 (Comicshop-Ausgabe) (23.03.2016)
Abgesehen von diesem TIE-Piloten beschränkt sich die Komik dieser Storyline übrigens darauf, dass Han jedesmal verneint, wenn Sana behauptet, dass er ihr Mann wäre. Allerdings wird dieser Witz ein, oder zwei Mal zu oft genutzt, sodass er spätestens beim fünften Mal nicht mehr komisch, sondern nur noch nervig ist.

Luke unterdessen ist auf dem Schmugglermond Nar Shaddaa unterwegs, um sein gestohlenes Lichtschwert wiederzubeschaffen. Dabei trifft er auf Grakkus den Hutten, den ihr auch in den Vorschauseiten weiter unten bewundern könnt. Dieser Hutt ist schon etwas speziell, denn er ist nicht nur muskulös – ich wusste nicht einmal, dass es muskulöse Hutten gibt – er hat auch Spinnenbeinimplantate mit Piratenhandhaken als Füßen. Und wer ganz genau hinsieht, wird bereits bei seinem ersten Auftritt eine Halskette erkennen, die aus Lichtschwertern besteht. Wenn das nicht mal ein interessanter Kleidungsstil ist! Außerdem beschäftigt er einige Magna-Wachen aus den Klonkriegen und einen Mann, den er den Spielemeister nennt und der sich wiederum kleidet, wie ein Assassine aus den Assassin’s Creed-Spielen.

Eine dritte Storyline stößt später dazu und setzt sich mit Chewbacca und C-3PO auseinander, die ebenfalls auf dem Weg nach Nar Shaddaa sind. Diese Geschichte ist auch mit Abstand die lustigste. Ich überlasse es euch selbst, herauszufinden, weshalb.

Neben den Großen Drei und Sana, sowie Chewie und den Droiden gibt es noch einen berühmten Gastauftritt im Comic. Als alten Legends-Leser hat dieser mich besonders gefreut, doch sein Auftreten selbiger und die Art desselben erinnert schon stark an das gewisser Kollegen aus vorigen Heften.

Star Wars #8 (Simone Bianchi Blu-box Variantcover) (23.03.2016)
Star Wars #8 (Simone Bianchi Blu-box Variantcover) (23.03.2016)
Die Spannung kommt hier hauptsächlich von der Frage, wer denn Sana nun eigentlich ist, doch eine Antwort bleibt Aaron uns auch hier schuldig.

Außerdem interessant ist die Sammlung, die der Hutte uns präsentiert, doch eine wirkliche Handlungsspannung erfahren wir erst mit dem Auftreten von Chewbacca, das wir übrigens R2-D2 zu verdanken haben, der sich aber leider größtenteils im Hintergrund aufhält.

In diesem Teil der Geschichte merkt man richtig, dass Aaron sich Mühe gibt, etwas Großes aufzubauen, und man fiebert diesem großen, ungreifbaren Ereignis auch entgegen, doch dieses Aufbauen darf einfach nicht auf Kosten der eigentlichen Handlung gehen. Dieser Teil von Showdown auf dem Schmugglermond liest sich – und hier muss ich ein großes Leider einbringen – ganz genauso wie auch der erste Teil. Man merkt, dass da etwas kommt, aber wirklich notwendig scheint das in dieser Form nicht zu sein. Dazu muss ich sagen, dass es der Geschichte wahrscheinlich nicht gut tut, dass sie in Einzelheften verkauft wird. In einem Sammelband wird sie mit Sicherheit noch einmal ganz anders wirken, da hier das große Ende, sollte es denn dann im nächsten Heft kommen, bereits enthalten ist. So jedoch kann ich für Star Wars #8 nur drei Holocrons vergeben.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Hier noch die versprochenen Vorschaubilder:

Star Wars #8: Showdown auf dem Schmugglermond, Teil 2 & 3 (Mittwoch, 23. März 2016)

Star Wars #8 (Kiosk-Cover) (23.03.2016)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:23.03.2016
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:, ,
Cover:, ,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:60
Preis:4,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:0 NSY

Kommentar hinterlassen