Rezension: Star Wars #2: Skywalker schlägt zu, Teil 2 von Jason Aaron & John Cassaday

Star Wars #2: Skywalker schlägt zu!, Teil 2 (23.09.2015)
Star Wars #2: Skywalker schlägt zu!, Teil 2 (23.09.2015)

Nach dem furiosen Neustart der Star Wars-Heftreihe mit neuer Zählung gibt es nun die Fortsetzung. Bereits heute, am 23.09.2015, veröffentlicht Panini den zweiten Teil von Jason Aarons Skywalker schlägt zu. Das Heft enthält die amerikanischen Einzelhefte Star Wars #3 und #4; der Zeichner war wieder John Cassaday. In alter Gewohnheit dürfen wir auch Michael Nagula als Übersetzer begrüßen. Das Cover zeigt Luke Skywalker in seiner gelben Zeremoniejacke aus Eine neue Hoffnung. Luke sitzt auf einem Speederbike, dessen Waffen er abfeuert, während er sein Lichtschwert schwingt und rücksichtslos durch eine Gruppe Sturmtruppen fährt, deren Augenöffnungen etwas zu groß geraten sind, was dem Bild eine ungewollte Komik verleiht. Dies war ursprünglich das Cover vom dritten amerikanischen Einzelheft.

Nachdem Luke, Leia und Han im letzten Heft den Reaktorkern der Waffenfabrik auf Cymoon 1 überladen haben, müssen sie nun vor Darth Vader und seinen Untergebenen fliehen. Außerdem wollen sie natürlich die befreiten Sklaven sicher zum Falken bringen. Alles in allem eine relativ komplizierte Angelegenheit. Nicht zuletzt, da der AT-AT, in dem Han und Leia sitzen, alle Aufmerksamkeit des Feindes erfährt.

Luke wird von Selbstzweifeln gequält, die den ganzen Band anhalten und den Jungen recht weinerlich wirken lassen. War das in den Filmen auch so? Einzig C-3PO, der in der letzten Ausgabe von Schrotthändlern zerlegt wurde und nun von Chewbacca gerettet wird, wertet den ersten Teil des Heftes auf. Leider denkt er, dass er mit Captain Antilles redet, der ja zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr unter den Lebenden weilt. Übrigens nicht ohne einen Seitenhieb auf Legends-Material, denn Han Solo sagt wörtlich: „Ich wusste, dass du nicht tot bist“ zu Chewbacca. Ein eindeutiger Mittelfinger in Richtung das Erbe der Jedi-Ritter.

Star Wars #2 (Comicshop-Ausgabe) (23.09.2015)
Star Wars #2 (Comicshop-Ausgabe) (23.09.2015)

Der zweite Teil des Heftes hat einige Legends-Teile aufgegriffen, andere wiederum vollkommen umgeschrieben. Einen Gastauftritt hat zum Beispiel Admiral Ackbar. Völlig umgeschrieben wurde, dass Darth Vader freiwillig seinen Heimatplaneten Tatooine besucht, den er in den Legenden gemieden hatte, da er nicht an seine Vergangenheit erinnert werden wollte, was in mehreren Quellen erwähnt wurde. Kenner der Klonkriege werden im imperialen Waffenarsenal fündig, denn einige modifizierte, oder weiterentwickelte AAT-Panzer der KUS feuern auf Hans und Leias AT-AT. Mein Favorit ist jedoch das Auftauchen einer gewissen Figur auf der letzten Seite, die noch einmal Action im letzten Teil der Geschichte verspricht. Zudem sehen wir eine offenbar weibliche Kopfgeldjägerin, die auf der Suche nach Han Solo ist und, was mich besonders gefreut hat, Obi-Wans Truhe für Luke ist wieder im Kanon enthalten. Wir dürfen also gespannt sein.

Leider lässt die Story an sich aber stark zu wünschen übrig und hat mich nach dem Auftakt in Heft #1 enttäuscht. Sie wirkt auf mich eher wie ein Bindeglied zwischen dem ersten und dem dritten Heft, bereitet auf viele Dinge vor, ohne wirklich selbst etwas zu leisten. Zwischen den amerikanischen Einzelheften #3 und #4 findet ein unangekündigter Sprung in Zeit und Szenerie statt, der mich stark gestört hat. Das konnten auch die genialen Zeichnungen nicht wieder wettmachen, weswegen Teil 2 von Skywalker schlägt zu von mir nur drei Holocrons bekommt.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Gerne diskutiere ich in dieser Angelegenheit mit euch, denn ich weiß, dass meine Meinung da gerne von euren abweicht.

Wir danken dem Panini-Verlag für das Rezensionsexemplar.

13 Kommentare

  1. Ich würde ja gerne meinen „Senf“ dazu geben, aber leider ist mein Abo Heft noch nicht mal versendet worden. Gibt es schon wieder Lieferprobleme? Wenn das Heft im Laden steht bevor ich es im Postkasten hab, brauch ich ehrlich gesagt auch kein Abo. Ich schieb es mal noch auf „Startschwierigkeiten“ und geb Panini noch ne Chance. Bin sonst immer zufrieden gewesen.

    1. Ich hab mein Heft bereits am Freitag bekommen. Hast du die Kiosk- oder die Comicshopvariante abonniert?

      Zum Heft an sich: So unterscheiden sich mal wieder die Geschmäcker. Ich fand es sogar besser als #1. Wahrscheinlich hab ich immer noch die rosarote Brille des Kanon Neustarts auf 😉

  2. >>Übrigens nicht ohne einen Seitenhieb auf Legends-Material, denn Han Solo sagt wörtlich: „Ich wusste, dass du nicht tot bist“ zu Chewbacca. Ein eindeutiger Mittelfinger in Richtung das Erbe der Jedi-Ritter.<<

    ???? Dieser Comic spielt doch nach E4 und Chewie war da definitiv – auch im SWEU – nicht tot. Ich glaube, hier liegt eine Überinterpretation vor. Hat da vielleicht jemand wieder heimlich zu viele E7 Trailer-Wiederholungen geguckt? 😉

  3. Ich kann dir eigentlich völlig zustimmen. Die Chewbacca-Anspielung war amüsant gemacht, die Story war langweilig (wieso darf da überhaupt ein AT-AT vorkommen? der soll doch neu sein in Episode V). Solche Standard-Geschichten (jetzt mal auch auf den ersten Teil bezogen) kennen wir zur Genüge, dafür hat sich der Kanonumbruch nicht gelohnt.

  4. Nun will ich auch nochmal was zu dem Heft schreiben. Ich komme ebenfalls auf 3 von 5 Holocrons.

    Der erste Teil (US Heft Nr. 3) hat mir leider gar nicht gefallen. Zu viele Dinge, die ich nicht nachvollziehen kann:
    – SPOILER –
    1.Ein AT-AT gegen so viele kleinere Vehikel dürfte eigentlich keine Chance haben.
    2. Vader bringt ihn zu Fall, müsste also in der Nähe sein, wenn die Rebellen daraus fliehen. Trotzdem können sie locker zum Falken entkommen (und trotz der vielen anderen Panzer)
    3. und das Schlimmste: Kernschmelze aufgehalten? Kein Problem. Super Luke fliegt einfach nochmal schnell rein, zerstört ihn, entkommt der Explosion und ist dann plötzlich ebenfalls auf dem Falken.
    Sorry, aber solche Dinge hätte ich in den Marvel Classic Bänden erwartet, aber nicht im neuen Kanon.

    Glücklicherweiße hat mir der zweite Teil (US Heft 4) wieder mehr zugesagt. Ruhigeres Tempo, einige Charaktermomente (hat sich Luke bei den Übungsdroiden etwa kurz seinem Zorn hingegeben? ;)), (wahrscheinlich) einige Anspielungen auf die Vader Comics und (wahrscheinlich) endlich ein neuer Charakter.

    Ich bin gespannt wie es weiter geht. Heft Nr. 3 liegt parat.

Kommentar hinterlassen