Rezension: The Clone Wars, Bd. 17: Bane gegen Bane von Panini

The Clone Wars #17: Bane gegen Bane (10.03.2015)
The Clone Wars #17: Bane gegen Bane (10.03.2015)
Der siebzehnte und letzte The Clone Wars-Sonderband ist wieder ein Sammelband von elf Comic-Kurzgeschichten, die bereits bei Panini im The Clone Wars-Magazin erschienen sind.

Die Inhalte habe ich kurz in der Liste unten aufgeführt. Die Panini Redaktion hat wieder einmal die Comics nach Zeichnern sortiert und dadurch den zwar inhaltlich kurzen und unzusammenhängenden Comics wieder einen roten Faden verliehen. Der Comicband lässt sich sehr gut lesen und hat den ein oder anderen witzigen Moment. Zum Beispiel direkt zu beginn der Geschichte Bane gegen … Bane? landen die Protagonisten in der Landebucht TH X-11-38. Im Comic Tote Schatten wird auf Obi-Wan Kenobis Erlebnisse auf Bandomeer angespielt, die in den Jedi-Padawan-Bänden 1 und 2 beschrieben sind. Die Geschichten selbst sind auch sehr gut aufeinander abgestimmt. Der Fokus der Hauptfiguren liegt in diesem Sammelband auf Obi-Wan Kenobi. Hier die Auflistung der einzelnen enthaltenen Geschichten:

  • Bane gegen … Bane? (Autor: Robin Etherington; Zeichner: Bob Molesworth) – Der Kopfgeldjäger Bane jagt einen Verbrecher, der sich als Bane ausgibt.
  • Eine unkontrollierte Fahrt (Autor: Robin Etherington; Zeichner: Bob Molesworth) – Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker kämpfen gegen einen Verbrecher, der aus Profit einen Krieg anzetteln will.
  • Nachfolgemodell (Autor: Rik Hoskin; Zeichner: Bob Molesworth) – Die Separatisten arbeiten an einem Nachfolgemodell für die Kampfdroiden.
  • Eiskalt erwischt! (Autor: Rik Hoskin; Zeichner: Tanya Roberts) – Obi-Wan und Jar Jar Binks stranden auf Hoth und müssen einen Ausweg finden
  • Vorfall auf Kashyyyk (Autor: Mike W. Barr; Zeichner: Tanya Roberts) – Obi-Wan und Yoda sind in diplomatischer Mission auf Kashyyyk.
  • Tote Schatten (Autor: Rik Hoskin; Zeichner: Tanya Roberts) – Obi-Wan Kenobi wird auf dem Landwirtschaftsplaneten Bandomeer von neuen Droiden überrascht.
  • Ahsokas Arche (Autor: Mike W. Barr; Zeichner Will Sliney) – Ahsoka Tano muss eine Raumschiff mit Farmtieren bewachen.
  • Sabotage (Autor: Mike W. Barr; Zeichner Will Sliney) – Obi-Wan soll einen gefallenen Jedi nach Coruscant überführen und deckt dabei ein Attentat auf die Jedi auf.
  • Hypermaterie (Autor: JP Rutter; Zeichner Will Sliney) – Obi-Wan Kenobi und Mace Windu verfolgen einen Separatisten, der Hypermaterieraffinerien angreift.
  • Bacta-Raub (Autor: Mike W. Barr; Zeichner Andres Ponce) – Obi-Wan ist auf einem Medizinschiff als sie von Separatisten angegriffen werden.
  • Der Sammler (Autor: Rik Hoskin; Zeichner Luca Bertelè) – Mace Windu wird entführt und eine Sammlung der besonderen Art.

Besondere Highlights sind die Geschichten Bane gegen … Bane?, Eiskalt erwischt und Der Sammler. Diese Geschichten haben mir zwar besonders gut gefallen, aber ich kann diesmal auch keine wirklich schlechte Geschichte nennen, da mir alle auf ihre Weise gefallen haben.

Ich vergebe diesem Comicband vier von fünf Holocrons, weil es für mich eine lockere Lektüre für Zwischendurch war. Er war kurzweilig und ich hatte Spaß am Lesen, aber es sind keine großen, epischen Geschichten, wie wir sie aus Star Wars gewohnt sind, deshalb erhält er auch nicht die volle Wertung.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Wir bedanken uns recht herzlich bei Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

The Clone Wars #17: Bane gegen Bane (Dienstag, 10. März 2015)

The Clone Wars #17: Bane gegen Bane (10.03.2015)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Sammelband, Softcover
Erscheinungsdatum:10.03.2015
Autor(en):, , ,
Übersetzer:
Zeichner:, , , ,
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:96
ISBN:978-3-95798-239-1
Preis:9,99 €
Kanonstatus:
Ära:,
Chronologie:-21 VSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)

6 Kommentare

  1. Die Minicomics waren, wie schon die vorherigen Ausgaben, okay.
    Keine Ausreißer, weder im Positiven noch im Negativen.
    Wie es eben in der Rezension auch schon steht, für zwischendurch ganz nett.

    Was mich aber ärgert ist, dass immer noch ein paar Minicomics fehlen und die Reihe somit in Deutschland unvollendet bleibt 🙁

      1. Richtig. Wobei Norior auch meinen könnte, dass manche im TCW-Magazin erschienene Mini-Comics nicht als Sammelband erscheinen werden (ich glaube es waren sogar genau 11, also genug für einen 18. TCW-Band). Das ist allerdings schade. Aber wer nur eine Übersetzung möchte und nicht zwingend einen Sammelband, der wird diesen Monat weiterhin bedient. 🙂

      2. Ja, ich meinte den Sammelband. So bunte Kinderheftchen will ich in meiner Sammlung nicht haben.
        Es ist eben so ärgerlich weil das fehlende Material noch genau genug für einen weiteren Sammelband gewesen wäre.
        Ich verstehe da auch Panini nicht. Ich dachte Clone Wars Titel verkaufen sich generell recht gut und so eine Reihe vorzeitig zu beenden, wenn man nur noch einen weiteren Band gebraucht hätte, finde ich sehr schade.

Kommentar hinterlassen