Rezension: The Clone Wars: Episoden-Guide von Jason Fry

The Clone Wars: Episoden-Guide
The Clone Wars: Episoden-Guide (25.09.2013)

Im Jahr 2013 ging die fünfte Staffel Star Wars: The Clone Wars zu Ende – und mit Ahsokas Abschied aus dem Jedi-Orden kam für die Fans die Gewissheit, dass die Finalfolge der fünften Staffel auch ungewollt zum Serienfinale geworden ist. Nun ja, von den Bonusfolgen mal abgesehen, deren Ausstrahlungsweise damals noch nicht absehbar war. Dorling Kindersley und der Autor Jason Fry hatten zu diesem Zeitpunkt bereits einen Star Wars: The Clone Wars Episoden-Guide mit allen 108 Folgen der Staffeln 1-5 in Arbeit, der dann auch am 3. Juni 2013 auf Englisch erschien, bevor er am 25. September 2013 schließlich auch auf Deutsch veröffentlicht wurde. Bevor es nun mit Star Wars Rebels losgeht wollen wir dieses Buch auf jeden Fall noch einmal näher beleuchten und ich werde euch nun meine Eindrücke daraus mitteilen.

Wer nur etwas in diesem Episoden-Guide blättert wird sofort merken, dass das Layout sehr visuell ist: wir haben sehr große Bilder aus jeder Folge, die ganze Doppelseiten einnehmen, dazu mehrere kleinere Bilder, die um den Rand herum angeordnet sind. Dazu kommt eine bebilderte Auflistung der Hauptfiguren, Schauplätze und Raumschiffe, die in der Folge eine Rolle spielen. Kleine Textkästen geben Informationen zu den abgebildeten Sachen und auch kleinere Trivia-Ausflüge hinter die Kulissen der Produktion oder in das Erweiterte Universum. Jede Folge hat also eine Doppelseite, auf der links der deutsche Titel, das Episodenmotto und unten die Produktionsdaten (Chronologie, Erstausstrahlung, Regie und Autor) zu finden sind. Unten rechts steht jeweils ein wichtiges Zitat aus der Folge. Das Layout ist sehr darauf aus, einen gewissen „Entdeckungsfaktor“ zu bieten.

Hier ein Beispiel einer Doppelseite:

Beispielseite zu S04E06
Beispielseite aus dem The Clone Wars: Episoden-Guide zu S04E06

Welche Informationen kann der Leser also von den Infoboxen auf den Doppelseiten erwarten? Abgesehen von kurzen Inhaltsangaben und Details zu Kernszenen jeder Folge gibt es Trivia-Infos zu den Waffen (z.B. den Lichtschwertern von Dooku und Ventress oder Ackbars Kampfstab), Hintergrundgeschichten von Figuren und Orten (z.B. wann Padmé Schießen lernte), Hinweise auf Easter Eggs und Anspielungen auf die Filme (z.B. Cameo-Auftritte von Filmstars wie Liam Neeson als Synchronsprecher oder Dookus Köpfung in Episode III) oder Erläuterungen zu Klon- und Droidennamen. Es wird auch darauf aufmerksam gemacht, wenn ein US-Sprecher mehrere Figuren sprach. Diese Produktions-Trivias beziehen sich leider ausschließlich auf die US-Fassung, doch zumindest bei den Erstausstrahlungsdaten wurde für die deutsche Übersetzung auch das deutsche Datum zusätzlich zum US-Datum angegeben. Leider hat man es aber unterlassen, auch den Originaltitel jeder Folge zusätzlich zum deutschen Titel anzugeben. Das hätte den Guide etwas umfassender gemacht. Vereinzelt hätte man ruhig auch etwas mehr hinter die Kulissen gehen können mit den Trivia-Infos, allerdings ist dieses Buch auch kein „Making of“.

Yoda vs. Darth Bane
Fehlt leider: Die verkürzte 6. Staffel

Ein großes Plus des Guides ist definitiv die chronologische Sortierung der Folgen. Besonders die ersten drei Staffeln der Serie waren, was ihre In-Universe-Chronologie angeht, ja sehr chaotisch. Manche Folgen der 3. Staffel spielten noch vor der ersten Folge der ersten Staffel und es gibt auch zwei Folgen, die noch vor dem Kinofilm spielen. Das Inhaltsverzeichnis bietet eine chronologische Liste der Folgen, doch bei jeder Folge wird auch durch „S1“, „S2“, „S3“, usw. angemerkt, aus welcher Staffel sie stammt. Auf den Doppelseiten der einzelnen Folgen wird dann auch durch einen Vermerk wie „Episode 16, Staffel 1“ angegeben, wo man z.B. auf der DVD/Blu-ray nach der abgebildeten Folge suchen muss. So ist Klonkadetten beispielsweise Folge 3 in der Chronologie der gesamten Serie, ist allerdings als Folge 1 der 3. Staffel erschienen, was entsprechend im Buch vermerkt ist. Auch wenn die 6. Staffel in diesem Buch noch komplett fehlt – nach wie vor mein größtes Manko an diesem sonst sehr schön gelungenen Guide – lädt diese Aufmachung direkt zu einem chronologischen The Clone Wars-Marathon ein. (Tatsächlich hat meine Freundin bereits angekündigt, sich dieses Buch zu ebendiesem Zweck auszuleihen, da sie sich noch mit der Serie vertraut machen muss.)

Zusätzlich zu den Folgenseiten gibt es nach dem Inhaltsverzeichnis auf einer Doppelseite eine kleine Einleitung in die Klonkriegsära, die im Stil eines (etwas ausführlicghen) Kinofilm-Fließtexts geschrieben ist, auch wenn die grafische Darstellung dieser Schreibweise nicht entspricht. Das Pendant dazu ist am Ende, nach dem Finale der 5. Staffel, eine Doppelseite, die Ahsoka Tano zeigt, wie sie in den Sonnenuntergang von Coruscant davongeht. Dieser emotionale Wendepunkt der Saga ist dann mit folgendem Ahsoka-Zitat in blasser Schrift unterlegt:

Der Rat hat mir nicht vertraut, wie soll ich mir dann selbst vertrauen können?

So wird schön gezeigt, was Dave Filoni auch wiederholt gesagt hat: Die Staffeln 1 bis 5 sind vielleicht nicht alles, was es von The Clone Wars gibt, aber sie erzählen Ahsoka Tanos Geschichte als Anakins Padawan und mit der 5. Staffel endet dieses Kapitel der Serie. Abgeschlossen wir der Episoden-Guide durch ein alphabetisches Register diverser Begriffe aus der Serie (z.B. „Mace Windu“, „Lucky“, „Rugosa“, „Solarsegler“ oder „Zygerria“) mit Verweis auf die Seiten der Folgen, in denen diese Begriffe wichtig sind. Wer also nach einer gewissen Thematik oder einer Figur sucht, findet so ganz schnell all ihre Auftritte in den Staffeln 1 bis 5 – durchaus ein nettes Feature. Die Übersetzung des Buchs stammt von Marc Winter und orientiert sich an der deutschen Tonspur der Serie, sodass ein deutschsprachiger Fan der Serie wichtige Begriffe, Zitate und die Episodenmottos daraus wiedererkennt.

Fazit: Was bleibt abschließend zu sagen? Der Guide ist definitiv ein guter Begleiter zur Collector’s Edition der Staffeln 1 bis 5 von Star Wars: The Clone Wars. Es lohnt sich, Folgen nochmal anzuschauen und begleitend dieses Buch vor sich liegen zu haben. Ich bin mir sicher, dass jeder Zuschauer dabei etwas Neues entdecken wird. Allerdings schreit mein Fanherz auch nach einer aktualisierten Fassung für die 6. Staffel, ein The Clone Wars: Episoden-Guide – Mit allen Folgen der Staffeln 1-6 also. Der aktuelle Guide ist sein Geld absolut wert, doch diese aktualisierte Fassung bleibt ein starker Wunsch, sodass ich als Kompromiss 4 von 5 Holocrons vergebe.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen