Neue „Legends“-Cover für diverse Romane und weitere Infos [UPDATE: Mehr Cover!]

Update (26.04.2014, 15:40)

Wir haben in den letzten Stunden etwas für euch recherchiert und einige weitere Legends-Cover ausgegraben, die mit Aktualisierungen der E-Books der betreffenden Romane erhältlich sein werden. Zusammen mit den bereits bekannten Legends-Covern findet ihr sie schön übersichtlich in dieser Bildergalerie:

Originalmeldung (26.04.2014, 08:48)

Im Laufe des Jahres erscheinen ja nicht nur die neuen Romane A New Dawn und Tarkin, sondern auch Paperback-Ausgaben der letzten Romane des alten Erweiterten Universums. Diese haben nun alle nachträglich das Legends-Logo erhalten. Wie Jennifer Heddle gestern klarstellte, sind (zumindest bis auf Weiteres) alle vergangenen SWEU-Veröffentlichungen als Legends einzustufen. Insofern ergibt es durchaus Sinn, die Paperbacks entsprechend zu kennzeichnen.

Star Wars: Crucible von Troy Denning (1. Juli 2014)
Crucible (Legends-Cover)
Crucible (Legends-Cover)
Star Wars: Kenobi von John Jackson Miller (29. Juli 2014)
Kenobi (Star Wars Legends)
Kenobi (Legends-Cover)
Star Wars: Empire and Rebellion: Razor’s Edge von Martha Wells (28. Oktober 2014)
Empire and Rebellion: Razor's Edge (Legends-Cover)
Empire and Rebellion: Razor’s Edge (Legends-Cover)

Wer die Legends-freien Paperback-Cover sehen möchte, die ursprünglich angekündigt waren, der folge einfach dem Datenbank-Link. Wir haben diese für euch archiviert. So wird dann also die Zukunft des bisherigen Erweiterten Universums aussehen. Ich persönlich bin ja mal gespannt, ob z.B. auch Blanvalet ab sofort die Cover mit so einer Aufschrift drucken muss. Da werden wir uns nächste Woche mal erkundigen.

Jennifer Heddle gab indes die folgenden Einblicke:

  • Das gesamte bisherige SWEU gilt jetzt als Legends, inklusive alles vor Episode VI. Alles außer die sechs Filme, The Clone Wars und Rebels entfällt.
  • Heir to the Jedi gilt nicht mehr als Empire and Rebellion 3, da Buch 1 und 2 jetzt beide Legends sind.
  • Son of Dathomir gilt als Kanon, da die Comicserie auf TCW-Drehbüchern basiert.
  • Inwiefern Fantasy Flight Games betroffen ist, ist noch unklar, allerdings darf FFG keine neuen Materialien erschaffen, die nicht im Sinne der Story Group sind. Ob vergangene Materialien von FFG rausfliegen ist unklar.
  • Rebel Heist gilt als Legends, auch wenn die Serie noch nicht erschienen ist.

4 Kommentare

    1. Der Aufdruck ist normalerweise auf der Rückseite. Laut Random-House-Homepage existiert „LucasBooks“ weiter (ist zumindest als Verlag gelistet). Für alles abseits von Del Rey gibt es das Label „Disney Lucasfilm Press“, das auf den Rebels-Kinderbüchern zu finden ist.

Kommentar hinterlassen