Gastrezension: The Art of Star Wars: The Clone Wars

The Art of Star Wars: The Clone Wars (15.07.2009)
The Art of Star Wars: The Clone Wars (15.07.2009)
Nachdem sich die ersten sechs Bände der The Art of Star Wars-Reihe jeweils mit einem der Kino-Filme befasst haben, gewährt der 2009 erschienene und hier besprochene siebte Band einen tiefen Einblick hinter die Kulissen des Films und der Serie Star Wars: The Clone Wars. „Hinter die Kulissen“ bedeutet in diesem Falle, wo es ja um ein animiertes Endprodukt geht, ein Blick auf die Zeichenbretter der Entwickler, Grafiker und Animateure. Anders als im Bereich des echten Films, sind ihre Zeichnungen nicht mehr nur Vorlagen für Kostümschneider und Kulissenbauer, sondern sie sind das Medium, mittels dessen die Geschichten erzählt wird, und entsprechend hoch ist der Aufwand, der hier in der Entwicklung getrieben wird.

Dementsprechend hat sich auch die inhaltliche Zusammenstellung dieses Bandes gegenüber den früheren Bänden dieser Reihe verändert und weiter entwickelt. In den ersten drei Bänden stand inhaltlich das enthaltene Drehbuch im Zentrum und die gezeigten Illustrationen waren nur – kaum kommentiertes – optisches Beiwerk. Die nächsten drei Bände enthielten dann zwar ebenfalls noch das Drehbuch zum jeweiligen Prequel-Film, aber schon einen gewaltigen Fundus an Bildmaterial mit ausführlicheren Informationen. Hier im siebten Band hat man das Drehbuch nun ganz weggelassen und konzentriert sich nur auf die verschiedenen künstlerischen Aspekte und fasst diese durch Hintergrundtexte zu den verschiedenen Stationen und involvierten Rollen in der Produktionskette von der Idee zur fertigen Folge zusammen. Dabei lernt man nicht nur die Entwicklungsprozesse der Geschichten und Figuren kennen, sondern auch so wichtige Zwischenstationen wie die Ausarbeitung der Beleuchtungskonzepte für die einzelnen Szenen oder die schwierige Kunst, aus einer 2D-Zeichnung über mehrere Stufen, wie z.B. dem Rigging, ein funktionierendes 3D-Animationsmodell zu erschaffen.

The Art of Star Wars: The Clone Wars (Special Edition) (15.07.2009)
The Art of Star Wars: The Clone Wars (Special Edition) (15.07.2009)
Nach einer Einleitung deckt das Buch auf gut 50 Seiten zunächst den Film und dann auf etwa 150 Seiten die erste Staffel der Serie ab, abgebrundet wird dies von einem Ausblick auf die – damals noch nicht erschiene – zweite Staffel der Serie. Alle wichtigen Akteure und Orte des Geschehens werden behandelt. Da man sich hierbei an der Reihenfolge der Staffel-Episoden orientiert hat, sind aber auch Randpersonen und -schauplätze mit abgedeckt. Da sich jeder Leser die fertigen Folgen auf DVD oder anderen Meiden selbst in Ruhe anschauen kann, verzichtet man dankenswerterweise meist darauf, das fertige Endprodukt zu zeigen, sondern nutzt den Platz stattdessen lieber, um noch ein paar Entwürfe und Zwischenschritte mehr zu zeigen.

Dieses Buch ist 2009 bei Chronicle Books in englischer und 2010 bei Panini in deutscher Sprache erschienen, jeweils als aufwändiges und hochwertiges, gebundenes Kunstbuch. Bei der Zusammenstellung des Buches wurde erkennbar größte Sorgfalt auf die Auswahl der gezeigten Illustrationen und die Gestaltung der Seiten gelegt, sowie beim Druck auf die farbgetreue Wiedergabe geachtet. Dies rechtfertigt den Preis von rund 40 € allemal.

Die 272 Seiten des Buches wurden maximal genutzt, um den interessierten Leser einen guten Einblick in die künstlerischen Aspekte des Films und der Serie zu gewähren, ohne sich zu sehr in Details zu verlieren. Ich vergebe daher 5 von 5 Holocrons.

Es ist übrigens empfehlenswert sich nach dem Lesen der einzelnen Kapitel die zugehörigen Folgen nochmals anzuschauen. Man wird sie fortan mit etwas anderen Augen sehen.

The Art of Star Wars: The Clone Wars (Mittwoch, 17. März 2010)

The Art of Star Wars: The Clone Wars (17.03.2010)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:17.03.2010
Autor(en):, , ,
Übersetzer:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:272
ISBN:978-3-8332-2035-7
Preis:39,90 €
Kanonstatus:
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)

Kommentar hinterlassen