Comic- und Hörspielvorschauen zu Doctor Aphra

Im Juli gibt es nun endlich wieder neues Material zu Doctor Aphra – und zwar als Comic von Marvel sowie als Hörspiel von Penguin Random House Audio. Zuletzt wurde bereits der Cast des Hörspiels, welches auf Kieron Gillens Vader-Comics basiert, angekündigt. Nun liefert Del Rey einen kurzen Cast-Trailer zum Hörspiel und ein Interview mit Autorin Sarah Kuhn auf StarWars.com, in dem erste Details der erweiterten Szenen verraten werden. Das Hörspiel erscheint am 21. Juli.

Auf die Frage, inwiefern das Audioformat die Geschichte erweitern wird:

[Del-Rey-Redakteurin] Elizabeth [Schaefer] hat mich stets angespornt, das Audio-Format auf Arten und Weisen zu nutzen, die sich spezifisch für Aphra eignen. Sie ist der unzuverlässigste Erzähler, den ihr je erleben werdet. Sie hat so viel Prahlerei und Arroganz und das Lügen fällt ihr so leicht wie das Atmen. Ich liebte es, mir auszudenken, wie sie diese Geschichte erzählen würde, also wie sie die Dinge darstellen würde, um sich als über alle Maßen toll darzustellen. Die Rahmenhandlung ist, dass sie eine Aufnahme über ihre Abenteuer anfertigt, also spult sie gelegentlich zurück und löscht Stellen, wenn sie nicht cool genug klingen, und nimmt sie dann neu auf – eine meiner Lieblingsstellen ist direkt nach ihrer Begegnung mit Vader, als sie beschließt, noch eine Stelle einzufügen, wo sie ihm eine wirklich fantastische Rede hält. Das ist vermutlich etwas, was sie rückblickend gerne getan hätte, und sie klingt dadurch viel mehr wie die verwegene, draufgängerische Abenteurerin, als die sie gerne gesehen werden möchte. All die Wege zu erkunden, wie wir das Format nutzen könnten, um ihren Charakter offenzulegen, hat einfach Spaß gemacht, denn die Art und Weise, wie sie uns diese Geschichte erzählt offenbart so viel, fast schon wie ein eigener Charakter an und für sich. […]

Sarah Kuhn auf StarWars.com

Über die neuen und erweiterten Szenen:

Viele der neuen Szenen involvieren Sana Starros – diese Beziehung hat mich schon immer fastziniert, weil ich beide diese Figuren mag und wir weitgehend nur ihr bitteres Nachspiel gesehen haben. Und selbst in jener bitteren Zeit haben sie so viel Chemie miteinander! Ich wollte wirklich wissen, wie sie waren, als sie zusammen waren – und wie cool, dass ich diesen Job bekommen habe, denn nun durfte ich einen Teil davon selbst schreiben! Ich glaube auch, dass Aphra beim Schreiben besonders viel Spaß macht, wenn sie versucht, geschmeidig herüberzukommen, sie aber etwas beunruhigt. Und eine wunderschöne, unglaublich coole Dame, die sie plötzlich an der Universität kennenlernt, beunruhigt sie ganz schön. Ich liebte es, zu schreiben, wie sie einander den Hof machten, denn natürlich ist es komplett chaotisch und natürlich fällt Aphra dabei dauernd von Dingen herunter oder allerlei andere Späße passieren. Aber es enthüllt auch so viel über die beiden, all diese sanfteren Dinge, die sie eigentlich lieber verbergen wollen, all die Gefühle, vor denen sie so Angst haben. Es gibt auch viele andere neue und erweiterte Stellen und ich will hier nicht zu viel verraten, aber eine meiner neuen Lieblingsszenen ist die Auftaktsequenz, die ein klassischer Weltraumkampf zwischen Aphra und Maz Kanata ist – ich wollte Aphra direkt zu beginn als „Badass“ darstellen und dass sie gut bei ihrem Job ist, sodass wir wissen, woher all diese Großtuerei kommt.

Sarah Kuhn auf StarWars.com

Und wer jetzt Lust auf neue Comics mit Doctor Aphra hat, für den hat Marvel eine Vorschau auf Doctor Aphra #2. Wie das Schicksal so will erscheint das Heft in derselben Woche wie das Hörspiel, nämlich am 22. Juli. Das Heft wurde von Alyssa Wong geschrieben, von Marika Cresta illustriert und von Rachelle Rosenberg koloriert.

Werdet ihr euch das Hörspiel (oder das 2021 erscheinende Skriptbuch) holen? Und wer freut sich schon auf die Fortsetzung der Comics?

Kommentar hinterlassen