SWCC: Die Romane von Del Rey

Heute Abend liefert der Verlag Del Rey uns auf der Star Wars Celebration das Neueste zu seinen kommenden Romanen und hörspielexklusiven Geschichten. Wir bloggen für euch wieder live mit!

  • Zu Gast sind u.a. Claudia Gray, Timothy Zahn, Delilah S. Dawson, Cavan Scott, Alexander Freed und Hörbuch-Sprecher Marc Thompson.
  • Es wird heute auch keine neuen Ankündigungen geben, verrät Del Rey direkt vorneweg. Schade drum, aber vielleicht gibt es ja trotzdem Interessantes zu hören.
  • Cavan Scott zu seinem Schreibprozess: Er hat „viele Spielzeuge“ gekauft. Er hat viele Dooku-Spielzeuge.
  • Claudia Gray war überrascht, wie viele Leser Star Wars-Bücher haben.
  • Delilah S. Dawson findet, dass die Kanonliteratur alte und neue Fans ansprechen kann.
  • Laut Timothy Zahn ist es leichter, Star Wars zu schreiben, da das Universum bereits definiert wurde, doch die hohen Erwartungen der Fans machen es wieder schwieriger.
  • Alexander Freed schreibt gerne Star Wars, da die Bücher ein „eingebautes Publikum“ haben – es wird eben auch gelesen, was erscheint!
  • Claudia Gray: Qui-Gon war schon immer eine ihrer Lieblingsfiguren. Master & Apprentice führt aber auch einen neuen Jedi namens Rael Averross ein und liefert obendrein Flashbacks zu Qui-Gons Ausbildung unter Dooku.
  • Claudia Gray und Cavan Scott konnten sich absprechen und daher wird Rael, der ebenfalls ein Schüler Dookus war, auch in Dooku: Jedi Lost auftauchen. Er wird von Marc Thompson gesprochen werden.
  • Obi-Wan und Qui-Gons Beziehung ist noch etwas schwierig. Obi-Wan ist noch ungefähr 17 Jahre alt. Sie sind beide noch andere Figuren als in Episode I. Laut Marc Thompson sei die „Vater-Sohn-Beziehung“ der beiden sehr authentisch – er ist selbst Vater und spricht da aus Erfahrung.
  • Zu Beginn des Hörspiels Dooku: Jedi Lost von Cavan Scott wird die Titelfigur 10 Jahre alt sein, aber auch erzählen, wieso Dooku letzten Endes den Jedi-Orden verlassen hat. Die Geschichte ist aus Asajj Ventress‘ Perspektive erzählt.
  • Cavan Scott hat bereits an Hörspielen für Doctor Who gearbeitet und für ihn war die Arbeit an Dooku: Jedi Lost quasi wie wieder nach Hause zu kommen.
  • Scott: Dooku „will der Auserwählte sein“. Er will der beste Jedi aller Zeiten sein, doch mit dieser Mentalität disqualifiziert er sich direkt auch wieder als Jedi. Scott sieht Dooku als unglaublich tragische Figur.
  • Laut Alexander Freed besteht die titelgebende Staffel in Alphabet Squadron aus fünf Piloten mit verschiedenen Schiffstypen, die vom Geheimdienst der Neuen Republik unter General Hera Syndulla zusammengebracht werden, nachdem sie alle fünf ohne Staffel dastanden. Das Buch spielt direkt nach der Schlacht von Endor.
  • Die Zusammenarbeit der verschiedenen Schiffsarten wird nicht leicht. Außerdem ist es eine große Umstellung von der „chaotischen“ Rebellion zu einem galaktischen Militär. Dieser Übergang wird in Alphabet Squadron thematisiert.
  • Der Begleitcomic, TIE Fighter, wird bereits in der Zeit vor der Handlung des Romans ansetzen, und die Nemesis der Alphabet-Staffel einführen, den Shadow Wing. Sowohl der Buch als auch der Comic können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden.
  • Freed musste lernen, wie Piloten und Soldaten kommunizieren, da er keine Militärerfahrung hat.
  • Delilah S. Dawson war noch nicht in Galaxy’s Edge, hat für Black Spire aber viele Dokumente studiert. Für die Gestaltung ihrer Charaktergruppe hat sie viel Brooklyn 99 geschaut. Alle Figuren sind nur normale Leute, die dem Widerstand helfen wollen.
  • Vi Moradi wurde gegen Ende des Schreibprozesses von Phasma für Galaxy’s Edge entdeckt bzw. ausgewählt. Auch Cardinal kehrt hier zurück.
  • Black Spire spielt nach Die letzten Jedi und handelt davon, wie der Widerstand auf Batuu am Rande des Wilden Raums eine neue Basis aufbauen möchte.
  • Dawson hat übrigens Gwendoline Christie getroffen und sie hat tatsächlich Phasma gelesen!
  • In Thrawn: Verrat werden Tarkin und Krennic ihre Kräfte messen und Thrawn wird die Waffe der Wahl sein. Auch Eli Vanto wird zurückkehren.
  • Die Grysk aus Allianzen sind zurückt und haben es auf das Imperium abgesehen.
  • Tim Zahn würde in künftigen Büchern gerne tiefer in die Chiss-Kultur eintauchen.
  • Für seinen Schreibprozess visualisiert er sich gerne Kampfsequenzen um sie zu choreographieren. Er ließ sich einmal sogar von seiner Frau würgen, um zu schauen, wie das funktioniert.
  • Tim Zahn war überrascht, als Dave Filoni ihn anrief und ihn um Hilfe dabei bat, Thrawn zurückzubringen. Zahn dachte, seine Karriere wäre eher am Ende und er stünde kurz vor dem Ruhestand, aber jetzt ist das genaue Gegenteil der Fall.
  • Alle Autoren arbeiten mit Outlines um ihre Star Wars-Romane zu schreiben.
  • Alexander Freed schreibt sehr detaillierte Outlines, was Jen Heddle auf Twitter augenzwinkernd bestätigt. Freed selbst meint, seine Outlines haben 20% der Länge des fertigen Buchs. So will er den Revisionsaufwand am fertigen Manuskript mindern.
  • Tipps gegen Schreibblockaden: Zahn legt sich mit seiner Katze aufs Sofa und geht die Details durch. Gray schreibt einfach eine andere Szene im Buch oder wechselt den Schauplatz um zu sehen, wie oder warum etwas nicht funktioniert. Dawson rät, Dinge in die Luft zu sprengen. Scott läuft umher und murmelt vor sich her oder spielt mit seinen Star Wars-Spielsachen.
  • Und das war’s! Zwar keine neuen Bücher, aber immerhin einige neue Details! Um 21:30 geht es mit Marvel weiter.

Weitere Celebration-News auch in unserer Übersicht!

Kommentar hinterlassen