JediCast #1 – Vier Jahre Kanon: Erfolg oder Enttäuschung?

Willkommen zum allerersten hauseigenen Podcast der Jedi-Bibliothek!

Am 25. April 2014 wurde der Star Wars-Kanon neu gestartet und alle bis dahin erschienen Werke in die Legends umgewandelt. Für die Pilotfolge des JediCast haben wir es uns deshalb zum Ziel gesetzt, eine Bestandsaufnahme durchzuführen und über den neuen Kanon zu diskutieren. Wie konnte er uns bis jetzt überzeugen, welche Schwächen weist er auf und was würden wir uns für diesen noch wünschen?

Die Jedi-Bibliothekare Ines, Bendix, Carl Georg und Tobias diskutieren dieses Thema ausführlich unter Einbeziehung aller möglichen Erscheinungsformen des Kanons, seien es Romane, Comics, Filme oder Serien.

Achtung Spoiler! Im Podcast wird u.a. über das Finale von Star Wars Rebels gesprochen. Während der Diskussion kommen auch diverse Kanon-Werke zur Sprache, bei denen teilweise auch wichtige Wendungen oder das Ende besprochen werden.

Podcast:

Die News:

Eure Meinung ist gefragt:

In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um die Pilotfolge handelt, sind wir sehr dankbar für Eurer Feedback zum Aufbau des Podcasts und zur Qualität der Diskussion.

Außerdem dürft ihr natürlich gerne auch eure Meinung zum Thema abgeben: Was haltet ihr vom (nicht mehr ganz so) neuen Star Wars-Kanon? Welche Themen sind eurer Meinung nach diskussionswürdig? Teilt es uns gerne mit und genießt diese erste Ausgabe des JediCast.

Ihr könnt uns auch per E-Mail unter podcast@jedi-bibliothek.de schreiben!

Unser nächstes Thema:

Die zweite Ausgabe des JediCast wird voraussichtlich im Juni erscheinen und sich dann um Solo: A Star Wars Story drehen. Sowohl Legends– als auch Kanon-Werke sowie unsere Meinung zum Film werden dabei zur Sprache kommen. Ich hoffe, ihr seid wieder dabei.

Über den Autor

Tobias
Tobias begeistert sich für so ziemlich alles aus dem Star Wars Universum. Primär interessieren ihn Romane und Videospiele aus einer weit weit entfernten Galaxis. Im normalen Leben studiert er in Bamberg Politikwissenschaft und Geschichte.

4 Kommentare

  1. TXY

    Klasse Podcast!

  2. Darth PadawanDarth Padawan

    Hey. Das ist mein erstes Podcast gewesen und ich muss sagen, ich fand es sehr gelungen. Die erste halbe Stunde hat man noch ein wenig die Nervosität gemerkt, aber dann kamen echt schöne Diskussionen auf. Hätte da gern mitgemacht 😉
    Da ich in den Rezis oft anderer Meinung bin, hat mich doch sehr gewundert, dass ich die größte Schnittmenge mit Ines Meinungen und Einstellungen hatte.

  3. Prinzenroller

    Heute den Podcast beendet. Mein Feedback:
    Gut fand ich die interessante Themenwahl und die recht sauberere Aufnahme. Leider wurde das Thema in vielen Fällen nicht diskutiert, da kaum kontroverse Meinungen bestanden. Insb. zu Ep8 habt ihr drei euch in eurem Missfallen leider nur ewig bestätigt und hochgeschaukelt. Das empfand ich recht eintönig, da fragwürdige Schlussfolgerungen eben nicht mit Fragen gewürdigt wurden, der einzige Befürworter blieb stumm. Wenn das nächste Mal Solo thematisiert wird, holt euch vielleicht auch jemand Redseligen, der den Film mochte (nicht zum gegenhalten, sondern diskutieren). Gerne auch mehr Fokus auf die Comics (da hätte das Thema mehr hergegeben). Zum Abschluss: in eure Stimmen konnte ich mich sehr schön reinhören 😀

    1. Tobias(Autor des Beitrags)

      Vielen Dank für dein konstruktives Feedback.
      Das Problem mit dem Versteifen auf Episode VIII ist auch bei uns im Nachhinein thematisiert worden. Ein Problem war hierbei die recht ambitionierte Themenwahl. Wir wollten in unserer ersten Ausgabe die letzten 4 Jahre „aufarbeiten“ um uns dann in folgenden Episoden mehr einem spezifischerem Thema widmen zu können. Wir haben bspw. sehr viele Werke gar nicht erst angesprochen, da 4 Jahre in einem Podcast zwangsläufig eine Eingrenzung erfordern (deshalb die Zwischenfragen). Beim nächsten Mal werden wir versuchen erst einmal den vergleichenden Blick zwischen Legends und Kanon Solo anzugehen und ich hoffe einfach mal das wir bei diesem Film keine so fundamental entgegengesetzte Meinungen vertreten und ehr über die Kleinigkeiten diskutieren können die wir anders verstanden oder anders empfunden haben (und wenn doch, dann besteht von beiden Seiten ob der Aktualität hoffentlich noch Redebedarf). Wobei der Fokus keineswegs nur auf dem Film liegen soll, auch wenn er natürlich als Themengeber nicht ausgeklammert wird.

Schreibe einen Kommentar